Ex-DFB-Präsident Keller: Wann ist Schluss mit den Skandalen beim Fußball-Bund?

Stand
MODERATOR/IN
Jens Wolters
Moderator Jens Wolters aus dem SWR1 Team moderiert regelmäßig die Sendung SWR1 Leute mit spannenden und interessanten Gästen (Foto: SWR)

Sein Weingut wird zum SWR1 Leute-Studio und wir sprechen mit Fritz Keller über seine Lieblingsthemen: Spitzen-Fußball, Burgunderwein und den SC Freiburg.

Audio herunterladen (41 MB | MP3)

Fritz Kellers Weingut wird zum SWR1 Leute-Studio

SWR1 Leute hat diesmal ein Auswärtsspiel: Die Sendung kommt nicht aus dem normalen SWR1 Leute-Studio, sondern vom Weingut von Fritz Keller in Oberbergen im Kaiserstuhl.

Spitzen-Fußball, Burgunderwein und der SC Freiburg

Zu erzählen hat Fritz Keller eine Menge, ob als erfolgreicher Winzer, Gastronom oder ehemaliger Fußball-Funktionär. Sein Verein, der SC Freiburg, steht in der Bundesliga so gut da wie lange nicht mehr. Aber auch seine Zeit als DFB-Präsident und sein Rücktritt vom Amt werden Thema sein in SWR1 Leute.

Video herunterladen (110,8 MB | MP4)

Der DFB und seine Skandale

Wird der neu gewählte Präsident - der 60-jährige Bernd Neuendorf, Kandidat des Amateur-Lagers - den DFB jetzt in ruhigere, skandalfreie Gewässer steuern können? Auch darüber reden wir mit Fritz Keller, denn in den vergangenen Jahren stand der DFB ja doch eher mit etlichen Skandalen in den Schlagzeilen.

»...dass ich am Anfang zu gutmütig war. Ich bin kein Typ, der hinkommt und sagt: 'Okay, der neue Löwe kommt', beißt alle anderen weg. Sondern ich habe mit verschiedenen Leuten gesprochen und gesagt: 'Da wollen wir hin'. Und wo ich dann eine Zeitlang dort war, hat es geheißen: 'Ne, wir wollen keine Veränderung'. Dann habe ich gesagt: 'Aber es geht nicht ohne Veränderung'.«

Sommermärchen, Nazi-Vergleich und Löw-Kündigung

Aber Fritz Keller stand auch selbst massiv in der Kritik: ob in der Sommermärchen-Affäre rund um Franz Beckenbauer, mit seinem Nazi-Vergleich über seinen Vize Rainer Koch oder dem angeblichen Versuch, den Vertrag mit Bundestrainer Löw vorzeitig aufzulösen.

Wie hat sich der Streit vor der Präsidentenwahl des Deutschen Fußballbundes ausgewirkt? Wie geht es beim weltweit mitgliederstärksten Sportverband weiter? Wie sieht er selbst rückblickend seine Rolle? Antworten gibt Fritz Keller in SWR1 Leute.