Claus Leggewie: Inflation, Krisen, Krieg – Demokratien weltweit auf dem Rückzug

STAND
MODERATOR/IN
Dr. Nabil Atassi
SWR1 Moderator Nabil Atassi (Foto: SWR)

Inflation, Krieg oder Klimawandel: Die Liste der aktuellen Krisen ist lang. Populisten greifen die Ängste der Menschen auf. Das bringt Demokratien auf der ganzen Welt in Gefahr.

Audio herunterladen (34,1 MB | MP3)

Krisen führen zu Demos und Protest

Corona, die Energiekrise oder der Krieg in Europa treiben immer mehr Menschen auf die Straße. Bei den Protesten und Demonstrationen äußert sich immer wieder auch Kritik am demokratischen System und seinen Institutionen. Wie steht es um die Demokratie in Deutschland? Dazu forscht der Politologe Claus Leggewie. Er ist Professor an der Universität Gießen und lehrt dort unter anderem Politikwissenschaften. Zuletzt leitete er bis 2017 das Kulturwissenschaftliche Institut in Essen.

Kann man Demokratie messen?

Ja, sagt Leggewie in SWR1 Leute und führt die relevantesten Kriterien an:

  • Zufriedenheit der Bürger
  • Effizienz und Leistung der Demokratie
  • Respekt vor der Rechtsstaatlichkeit - wird sie respektiert?
  • Pressefreiheit
  • Innerer Druck der Medien - durch Kritik
  • Fortschritte und Verbesserungen

Übersichtsstudie Gefährden digitale Medien Demokratien?

Wie gefährlich soziale Medien für Demokratien sein können, haben Forschende in einer Übersichtsarbeit untersucht.

Video herunterladen (110,1 MB | MP4)

Demokratie weltweit auf dem Rückzug

Global betrachtet ist die demokratische Staatsform auf dem Rückzug: Ein immer kleinerer Teil der Weltbevölkerung lebt aktuell in Demokratien. Leggewie analysiert die Gründe für den globalen Rückzug der Demokratie in Europa, Lateinamerika und Asien seit der Jahrtausendwende. Er kommt zu dem Schluss, dass unter anderem die Unzufriedenheit mit den eigenen Lebensumständen, Misstrauen in die Institutionen und eine in vielen Teilen vereinfachte und zugespitzte Diskussionskultur die Ursachen sind. Populistische Bewegungen greifen diese Themen auf und kanalisieren sie.

»Wenn Amerika aus der Phalanx der Demokratien ausscheidet, dann ist es mit der Demokratie am Ende - auch in Europa.«

Unabhängiger Journalismus? Nicht erwünscht! Darum ist Pressefreiheit so wichtig für uns alle

Die Freiheit der Presse ist einer der wichtigen Grundpfeiler unserer Demokratie. Wo ist sie in Gefahr, wo wird Pressefreiheit (noch) hoch gehalten? SWR1 Korrespondenten berichten.

Hat die etablierte Politik hier versagt? Kann dieser "Demokratierückzug" aufgehalten oder gar umgekehrt werden und worauf kommt es dabei an? Darüber sprechen wir in SWR1 Leute mit Claus Leggewie.

»Eine Demokratie ist nicht nur "Wut ablassen" oder "Mehrheitsentscheidungen herbeiführen", sondern ist auch über die Zielsetzung der Gesellschaft einvernehmlich zu diskutieren und Kompromisse zu machen, um dann weiter zu kommen.«

People Are People SWR1 Leute

Zwei Stunden Zeit für ein Gespräch mit Menschen, die im Mittelpunkt stehen, die Herausragendes leisten oder einfach eine spannende Lebensgeschichte haben.

Archiv: Sendungen der letzten beiden Jahre SWR1 Leute von A bis Z

Zwei Jahre SWR1 Leute zum Nachhören und Nachsehen. Interessante Gäste aus aller Welt immer zwei Stunden im Gespräch zu spannenden Themen, die ihr Leben bewegt.

Archiv: Die letzten 120 Sendungen SWR1 Leute nach Datum

Drei Monate voll mit interessanten Gesprächen und Lebensgeschichten: Die letzten 120 SWR1 Leute-Sendungen im Überblick