Wohin sollen die Feuerwerkskörper? (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture-alliance / ZB | Andreas Lander)

Pyrotechnik-Hersteller müssen Feuerwerkskörper zurückholen

Wohin mit den Silvester-Böllern?

STAND

Vor Silvester darf in diesem Jahr in Deutschland kein Feuerwerk verkauft werden. Das Verbot kam sehr kurzfristig - und bringt die Branche in die Bredouille. Denn viele Böller sind bereits auf dem Weg zu den Kunden.

In den Werbeprospekten der Supermärkte und Kaufhäuser werden Feuerwerkskörper derzeit überall angepriesen - doch verkauft werden dürfen sie nicht. Am 13. Dezember beschlossen Bund und Länder, dass in diesem Jahr keine Böller in Deutschland in den Verkauf dürfen. Doch da waren die Prospekte schon gedruckt. Und - schlimmer: die Ware ist zum Teil schon auf dem Weg zu den Händlern.

"Derzeit prüfen wir noch mit unseren Lieferanten, wie wir mit dem bereits bestellten Feuerwerkskörpern umgehen", sagt Rüdiger Teusch vom Handelsriesen Kaufland.

Audio herunterladen (1,1 MB | MP3)

Hersteller fordern Finanzhilfe

Finanzielle Probleme gibt es dabei für Kaufland wohl nicht, denn das Feuerwerk ist nach Angaben des Pyrotechnik-Herstellers Weco ein Kommissionsgeschäft. "Am Ende wird der wirtschaftliche Schaden vollumfänglich von der pyrotechnischen Industrie getragen werden müssen", erklärte das Unternehmen aus Eitorf an der Sieg.

Weco fordert nun einen Ausgleich für die Umsatzverluste. "Diese liegen im dreistelligen Millionenbereich", teilte das Unternehmen mit. Sofortige Hilfsgelder seien nötig.

Problem Lagerung

Weco plagen aber nicht nur Finanzsorgen. Die Firma muss jetzt auf eigene Kosten, alles was sie ausgeliefert hat, wieder zurückholen - normalerweise bleibt ja nach dem Silvesterverkauf kaum was übrig. Aber nun ist das Zurückholen praktisch genauso aufwendig wie die Auslieferung.

Und wenn die Böller dann wieder im Haus sind, gibt es ein weiteres großes Problem: Wo sollen sie gelagert werden? Feuerwerk darf nur in begrenzten Mengen und unter bestimmten Umständen gelagert werden - da können die Unternehmen also nicht einfach Lagerhallen anmieten und die Sachen langfristig dort bunkern.

Das Problem haben auch andere Länder. In den Niederlanden sind die Lagercontainer nach dem Feuerwerksverbot an Silvester völlig überfüllt. Dort hofft man jetzt, dass ein Teil zu uns nach Deutschland gebracht und in speziellen Sprengstoff-Containern der Bundeswehr gelagert werden kann. Aber ob das wirklich so funktioniert ist nicht klar. Der niederländische Sprengstoffexperte Ad van Riel hat deshalb vorgeschlagen, alles zu sprengen.

Feuerwerk im privaten Raum oft möglich

In Deutschland ist zwar der Verkauf von Feuerwerk verboten, ebenso das Abbrennen von Feuerwerkskörpern und Böllern auf öffentlichen Plätzen und auf öffentlichen Straßen. Das Zünden im privaten Raum ist aber in einigen Bundesländern, darunter Rheinland-Pfalz, erlaubt. "Aufgrund der Verletzungsgefahr und der Belastung von Krankenhäusern und Rettungsdiensten wird dringend davon abgeraten, Feuerwerkskörper und Böller im privaten Raum (Garten, Einfahrt, Hof etc.) abzubrennen", heißt es aber in der entsprechenden Landesverordnung.

Viele Deutsche, die nicht auf ihr Feuerwerk verzichten möchten, fahren deshalb jetzt ins Ausland und decken sich dort ein - etwa in Frankreich, Luxemburg oder Polen. Problem: In anderen Ländern wird oft Feuerwerk verkauft, das in Deutschland verboten ist. Das kann nicht nur gefährlich werden, sondern auch vor Gericht enden. Schon der Kauf eines Böllers, dem die in Deutschland erforderliche CE-Kennzeichnung fehlt, ist ein Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz und kann mit bis zu drei Jahren Gefängnis bestraft werden.

Rheinland-Pfalz

Schulen und Kitas, Weihnachten, Silvester Das gilt in Rheinland-Pfalz im Shutdown

Der Shutdown ist beschlossene Sache. Was jetzt auch in Rheinland-Pfalz bis mindestens 10. Januar gilt - ein Überblick:  mehr...

21. September 2021 - SWR1 Thema heute Wie umgehen mit den Ungeimpften? 

"Freedom day" für alle oder Zwei-Klassen-Gesellschaft - Wie umgehen mit den Ungeimpften?   mehr...

SWR1 Der Tag in Rheinland-Pfalz SWR1 Rheinland-Pfalz

30. August 2021 - SWR1 Thema heute Schulstart in Rheinland-Pfalz

Maske im Unterricht und zwei Mal die Woche Coronatest: So beginnt das Schuljahr 2021/22.  mehr...

SWR1 Der Tag in Rheinland-Pfalz SWR1 Rheinland-Pfalz

23. August 2021 - SWR1 Thema heute Die vierte Welle rollt

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt immer schneller – die Anzahl der Impfungen nur schleppend. Seit heute gelten neue Corona-Regeln im Land.  mehr...

SWR1 Der Tag in Rheinland-Pfalz SWR1 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN