STAND

Smartphone-Nostalgiker müssen ab dem 1. Februar auf WhatsApp verzichten. Der Messengerdienst stellt den Support für zahlreiche ältere Android- und iOS-Systeme ein.

Laut WhatsApp-FAQ wird der Support für Android 2.3.7 (und älter) sowie iOS 8 (und älter) zum 1. Februar 2020 eingestellt. Für Windows-Handys hatte WhatsApp den Support schon Ende 2019 komplett eingestellt. "Da wir für diese Betriebssysteme nicht mehr aktiv entwickeln, können einige Funktionen möglicherweise nicht mehr genutzt werden", heißt es im WhatsApp-Blog.

Wer also ein älteres Smartphone besitzt, sollte dringend überprüfen, welches Betriebssystem auf dem Handy läuft und ob ein Update noch möglich ist. Die erste nicht unterstützte Android-Version wurde zuletzt im September 2011 herausgegeben. Bei iPhones sind alle Geräte betroffen, die älter als das iPhone 4s aus dem Jahr 2011 sind.

Was kann ich tun?

Die gute Nachricht ist: Falls Ihr Smartphone betroffen ist, wird Ihr Account nicht sofort gesperrt. Zunächst können Sie die bereits installierte Version weiter nutzen. Support gibt es dafür allerdings nicht mehr. Das kann dazu führen, dass einige Funktionen von WhatsApp nicht mehr verfügbar sind. Bei alten Versionen kann künftig weder die Rufnummer geändert noch WhatsApp neu installiert werden. Abhilfe schafft langfristig nur der Kauf eines neueren Gerätes oder der Wechsel zu einem anderen Messenger.

STAND
AUTOR/IN