STAND

Der Himmel über Rheinhessen ist sonst voll mit Flugzeugen, die den Flughafen Frankfurt anfliegen. Seit der Corona-Krise ist es deutlich leiser. Fluglärmgeplagte Menschen schöpfen Hoffnung.

Die Corona-Krise hat die Zahl der Flüge am Frankfurter Flughafen einbrechen lassen. Gleich zu Beginn der Pandemie sanken die Passagierzahlen in der ersten Aprilwoche um fast 95 Prozent.

Der Flughafenbetreiber schloss daraufhin das kleinere seiner beiden Passagierterminals. Zudem wurden zwei der vier Bahnen gesperrt: Die Landebahn Nordwest dient seither als Flugzeugparkplatz.

Nur kurzfristige Effekte

Dass die Reduzierung der Flüge sich kurzfristig positiv auf die Gesundheit auswirkt, da ist sich Professor Thomas Münzel sicher: Die Stressreaktionen, die der Lärm sonst durch die Schlafstörungen auslöse, fielen weg - und somit seien Effekte sofort spürbar, weil beispielsweise der Blutdruck sinke, so der Herzspezialist der Mainzer Unimedizin im SWR1-Interview.

Die langfristigen Prozesse allerdings würden durch eine kurze Lärmpause von einigen Wochen nicht aufgehalten: Gefäßverkalkungen durch den lärmbedingten Stress, die zu Schlaganfällen und Herzinfarkten führen, könnten sich nur zurückbilden, wenn der Krach über Jahre reduziert würde, so Münzel weiter.

Appell für neue Grenzwerte

"Ich glaube, der positive Effekt geht relativ rasch verloren", so der Mediziner. Man dürfe nicht einfach zum völlig überdrehten System der vielen Billig- und Inlandsflüge der Vor-Corona-Zeit zurückkehren: "Hier müssen die Schrauben angezogen werden", sagt Münzel - und appelliert an die Politik: Wenn man es künftig schaffe, die relativ niedrigen Grenzwerte der Weltgesundheitsorganisation WHO einzuhalten, sei das ein riesiger Fortschritt. "Dann haben wir eine gute Chance, die Zahl der Herzinfarkte und Schlaganfälle zu reduzieren."

Flugverkehr am Frankfurter Flughafen geht zurück Corona: Weniger Fluglärm über Rheinhessen

Durch die Corona-Krise sind am Frankfurter Flughafen nur noch wenige Maschinen unterwegs. Eine Landebahn wurde zum Flugzeug-Parkplatz umfunktioniert. Für die Anwohner bedeutet das deutlich weniger Fluglärm.  mehr...

Alte neue Lärmquellen

Allen positiven Auswirkungen der derzeitigen Ruhe zum Trotz: Der geringere Fluglärm kann sich auch negativ bemerkbar machen: "Durch den Rückgang des Fluglärms in der Flughafenumgebung treten andere Lärmquellen wie der Straßen- oder Schienenverkehr, die bisher vom Fluglärm überdeckt wurden, stärker in den Vordergrund", sagt Thomas Myck, Lärmexperte des Umweltbundesamts. Für betroffene Anwohner stellt sich also unter Umständen kaum eine Verbesserung ihrer Situation ein.

Doch viele Menschen im Rhein-Main-Gebiet dürften derzeit deutlich ruhiger schlafen - und auch nichts dagegen haben, wenn nicht alles zu 100 Prozent oder mehr in den Vor-Corona-Modus zurückversetzt würde.

Flugverkehr am Frankfurter Flughafen geht zurück Corona: Weniger Fluglärm über Rheinhessen

Durch die Corona-Krise sind am Frankfurter Flughafen nur noch wenige Maschinen unterwegs. Eine Landebahn wurde zum Flugzeug-Parkplatz umfunktioniert. Für die Anwohner bedeutet das deutlich weniger Fluglärm.  mehr...

Flughafenbetreiber im Rhein-Main-Gebiet in tiefer Krise Fraport: Terminal 3 kommt trotz Corona

So sehr sich Anwohner im Rhein-Main-Gebiet über weniger Fluglärm freuen - der Flughafenbetreiber und große Arbeitgeber Fraport steckt in einer tiefen Krise. An seinen Ausbauplänen rund ums Terminal 3 hält Fraport aber fest.  mehr...

Was tun bei Schlafstörungen? 5 Tipps für besseren Schlaf

Einfach die Augen schließen und einschlummern, das klingt einfach, ist es aber oft nicht. Stress und Sorgen bringen viele Menschen um den Schlaf. Wir geben Tipps, wie Sie besser einschlafen können.  mehr...

Gesundheitsgefahr Lärm Stress für Körper und Seele

Lärm gilt als eine der unterschätzten Gesundheitsgefährdungen in unserer modernen Welt. Lärm stört manchen mehr, manchen weniger. Aber zu viel Lärm macht definitiv krank.  mehr...

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Belastung für Herzpatienten Fluglärm über Mainzer Uniklinik hat zugenommen

Die Mainzer Unimedizin wird immer häufiger von Flugzeugen überflogen, die sich auf dem Landeanflug nach Frankfurt befinden. Das belegen Messdaten. Vor allem für Herzpatienten ist der Fluglärm eine Belastung.  mehr...

Frankfurt Testphase für neues An- und Abflugverfahren endet

Heute endet die Testphase eines neuen An- und Abflugverfahrens am Frankfurter Flughafen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN