Weihnachtseinkäufe (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Lieferengpässe und Rohstoffmangel

Wie dramatisch wird das Weihnachtsgeschäft 2022?

STAND
AUTOR/IN
Tobias Frey

Lieferengpässe und Rohstoffmangel sind Dauerthema. Jetzt, wo langsam das Weihnachtsgeschäft beginnt stellen sich Verbraucher die Frage, wie früh sie ihre Geschenke in diesem Jahr kaufen müssen.

Tobias Frey aus der Wirtschaftsredaktion gibt uns eine Einschätzung darüber, wie dramatisch die Lage in diesem Jahr werden könnte.

Wie stark leidet der Handel denn aktuell noch unter den Lieferengpässen?

Die Lieferketten-Probleme gibt es immer noch, denn Waren vor allem aus Asien kommen immer noch nicht planmäßig in Deutschland an. Aber die Situation ist deutlich besser als in den beiden vergangenen Corona-Jahren. Die Lager für das anstehende Weihnachtsgeschäft sind meistens gut gefüllt.

Allerdings können stark nachgefragte Produkte durchaus Anfang Dezember weg sein und vor Weihnachten nicht wieder nachkommen. Die Nachbestellungen der Händler dauern immer sehr lange wegen der Lieferengpässe. Das könne unter anderem bei beliebter Kleidung, Haushaltswaren oder Elektronik der Fall sein. Es ist nicht verkehrt, die Weihnachtsgeschenke auch in diesem Jahr frühzeitig zu kaufen.

 Sind in den nächsten drei Monaten weitere Preissprünge zu erwarten?

Durch die Inflation haben viele Händler die Preise in den vergangenen Monaten bereits angehoben. Die Spielwarenbranche schätzt die Preissteigerung so auf fünf bis sechs Prozent. Die Energiekosten belasten auch die Händler. Während es in der Spielwarenbranche laut dem Deutschen Verband der Spielwarenindustrie zu keinen Preiserhöhungen mehr kommen sollte, könnten Haushaltswaren durchaus teurer werden.

Mit welchen Erwartungen gehen die Händler in das diesjährige Weihnachtsgeschäft?

Die meisten Händler rechnen nicht mit einem wirklich guten Weihnachtsgeschäft. Viele Menschen wollen wegen der gestiegenen Verbraucherpreise auch rund um Weihnachten Geld sparen. Bei einer Umfrage haben fast 70 Prozent gesagt, dass sie weniger Geld für Weihnachtsgeschenke ausgeben möchten. Das werden auch die Händler im Weihnachtsgeschäft merken.

Warum gibt es immer noch so viele Lieferengpässe?

Die Pandemie geht bald ins dritte Jahr, viele Schutzmaßnahmen werden weltweit gelockert. Doch eine Corona-Folge ist offenbar gekommen um zu bleiben: die Lieferengpässe. Weshalb eigentlich?

Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling: Weihnachtsbeleuchtung ist ein "Zeichen der Hoffnung"

Können wir uns in Zeiten der Energiekrise die Weihnachtsbeleuchtung leisten? Der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) findet, wir müssen uns diese Quelle des Lichts leisten. "Weihnachtsbeleuchtung ist für mich kein Luxus, sondern sie ist in einer dunklen, trister werdenden Jahreszeit ein Zeichen von Hoffnung."
Trotzdem sei er ein Verfechter des Energiesparens. Die Gesellschaft müsse sich als ganzes bewusst machen, dass sich Deutschland in einer Energiekrise befinde. Jeder könne seinen Beitrag zum Energiesparen leisten. Aber dabei seien Maß und Ziel wichtig. "Wir müssen ein Stück weit unser Selbstbewusstsein bewahren." Bei allen Anforderungen, die auf uns zukämen, sei es wichtig, sich das vor Augen zu führen: "Das ist unsere Art, wie wir leben. An Weihnachten heißt das: Städte sind nicht dunkel, es gibt Licht, Licht ist Hoffnung und genau das ist es, was wir jetzt brauchen."
Wie Mainz es trotz Weihnachtsbeleuchtung schaffen will, die zugesagten 15 Prozent Energie einzusparen, erläutert der Oberbürgermeister im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler.

Weihnachten und Energiesparen Weihnachtsbeleuchtung: So hell oder dunkel wird's in RLP-Städten

Verzicht auf Weihnachtsbeleuchtung als Reaktion auf die Energiekrise? Städte in Rheinland-Pfalz gehen 2022 mit dem Thema Weihnachtsbeleuchtung sehr unterschiedlich um.

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Das kommt ins Pfännchen Tipps für ein gelungenes Raclette

Raclette ist der Klassiker zu Silvester. Was ins Pfännchen darf und was nicht und wie Ihr Raclette-Essen zum vollen Erfolg wird, haben wir für Sie zusammengestellt.

Varianten für den Silvester-Klassiker Ob Käse oder Brühe - bei Fondue kommt keiner zu kurz

Und wer hat's erfunden? Natürlich die Schweizer. Doch neben dem hierzuland klassischen Käsefondue gibt es noch viele andere Varianten des ultimativen Partyessens für den Jahreswechsel.

Rheinland-Pfalz

Silvesterfeuerwerk Wo darf in Rheinland-Pfalz geböllert werden?

Am 29. Dezember startet der Verkauf von Silvesterfeuerwerk. Zum Jahreswechsel kann auch in Rheinland-Pfalz wieder geböllert werden - es gibt aber einige Einschränkungen.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN
Tobias Frey