Lasst uns alle froh und munter sein

Weihnachten ohne Stress und trotz Corona

STAND

Auflagen und Kontaktbeschränkungen: Weihnachten in Zeiten von Corona - da gerät man schon beim Lesen in Stress. Wir haben Experten-Tipps, wie Sie die Feiertage trotzdem friedlich verbringen können.

Menschen erledigen ihre Weihnachtseinkäufe. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Picture Alliance

Stresscoach Christian Bremer rät, sich an folgende vier Regeln zu halten - dann klappt es mit den stressfreien Feiertagen:

1. Weihnachten muss nicht perfekt sein

Weihnachten ist ein Fest von Genuss, Familie und Freundschaft, auch wenn Sie sich 2020 nur im kleinen Kreis treffen können. Das wird durch den Perfektionsgedanken oft zerstört. Klären Sie, was ist eigentlich mein Weihnachtsfest? Wie soll es aussehen? Denn so wie immer, kann es dieses Jahr leider nicht stattfinden. Sprechen Sie mit Ihrer Familie, wie Sie dieses Jahr die Feiertage sicher und trotz allem schön gestalten können.

2. Gehen Sie Weihnachten als Projekt an

Machen Sie eine ToDo-Liste für ihr persönliches Weihnachtsfest. Setzen Sie Prioritäten und klären Sie, was bis wann zu tun ist. Zum Beispiel Tiefkühlware: Die muss ich nicht auf den letzten Drücker einkaufen, sondern kann ich schon Tage vor dem Fest besorgen. Supermärkte haben die Zeichen der Pandemie inzwischen erkannt und bieten vielerorts einen meist kontaktlosen Lieferservice nach schriftlicher oder telefonischer Bestellung an. So umgehen Sie überfüllte Märkte und reduzieren ebenfalls das Risiko einer Ansteckung.

3. Einfach mal delegieren

Theater mit der Weihnachtsgans? Auf den ersten Blick ist es lieblos, sich die Weihnachtsgans machen zu lassen, aber ein fertiges Exemplar kann man auch einfach bestellen. So können Sie Weihnachten besser genießen und es gibt deswegen keinen Streit. Delegieren können Sie auch schon beim Geschenkeeinkauf – bei der Online-Bestellung oder im Kaufhaus können Sie das Paket schon verpacken lassen.

4. Geschenke

Geschenke müssen nicht immer riesengroß und auch nicht absolut perfekt sein. Was auch hilft: Nehmen Sie sich vor, bis zu einer bestimmten Uhrzeit und einem bestimmten Tag alle Geschenke parat zu haben - das Datum sollte deutlich vor dem 24. Dezember liegen.

Weihnachten mit Verwandten - aber wie?

Besonders wichtig ist es, durch die Feiertage zu kommen und dabei die Gefahr an Covid-19 zu erkranken oder selbst zum Spreader zu werden zu minimieren. Das geht auch einigermaßen stressfrei mit der Berücksichtigung folgender Punkte:

  • Halten Sie den Kreis der Feiernden so klein wie möglich, indem Sie das Weihnachtsfest nur mit Ihrer Kernfamilie feiern
  • Achten Sie darauf, dass niemand Erkältungssymptome hat oder gerade hatte
  • Besser an der frischen Luft zum Spaziergang treffen, als in geschlossenen Räumen
  • Eine weitere Möglichkeit, das Risiko einer Corona-Übertragung zu verringern und so Verwandte an Weihnachten nicht zu gefährden, ist eine selbst auferlegte "Vor-Quarantäne" vor den Weihnachtsfeiertagen
  • Weihnachtsgottesdienste gehören für viele zum Fest dazu. Informieren Sie sich vorab über die Möglichkeiten und Regelungen ihrer Kirchengemeinde.

Familienfeier, Einkauf und Gottesdienst Tipps für Weihnachten in Zeiten von Corona

Zum Weihnachtsfest werden wir uns wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr von vielen lieb gewonnenen Gewohnheiten verabschieden müssen, um das Fest trotz Kontaktbeschränkungen oder Hygieneregeln trotzdem feiern zu können. Wir haben ein paar Tipps zusammengestellt, wie es trotzdem funktionieren kann.  mehr...

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN