STAND

Im September brannte das Geflüchtetenlager Moria auf Lesbos nieder. Dabei entstand das eindrückliche Bild, das nun von der Kinderschutzorganisation Unicef zum Foto des Jahres gekührt wurde.

Das Unicef-Foto des Jahres zeigt Kinder, die aus dem brennenden Flüchtlingslager Moria fliehen.  (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Angelos Tzortzinis)
Das Unicef-Foto des Jahres 2020 zeigt Kinder, die aus dem brennenden Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos fliehen. Das Bild des griechischen Fotografen Angelos Tzortzinis zeige gleichzeitig die Tapferkeit, Fassungslosigkeit und Hilfsbereitschaft von Kindern angesichts höchster Not in einer bewegenden Momentaufnahme, hieß es in der Begründung der Kinderhilfsorganisation. Angelos Tzortzinis
Der zweite Preis des renommierten Wettbewerbs geht an den indischen Fotografen Supratim Bhattacharjee. Er rückt das Schicksal arbeitender Kinder auf den Kohlefeldern von Jharia im indischen Bundesstaat Jharkhand in den Blickpunkt. Supratim Bhattacharjee
Platz drei: "Das Favela-Ballett" vom deutsch-russischen Fotografen Evgeny Makarov. Er beschäftigte sich mit einer Ballettschule in Brasilien - diese sei eine Antwort auf die Gewalt und Drogen im Alltag von Kindern in den Armenvierteln von Rio de Janeiro. Evgeny Makarov
STAND
AUTOR/IN