Trauerfälle

Diese Promis haben uns 2021 verlassen

STAND
Kostas Papanastasiou (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Gerhard Schnatmeyer)
21. November: Der Schauspieler Kostas Papanastasiou ist im Alter von 84 Jahren verstorben. Eigentlich wollte der 1937 in Kardista, Griechenland geborene Papanastasiou in Deutschland Archtiektur studieren, nahm parallel aber Schauspielunterricht und landete vor der Kamera. Dem deutschen TV-Publikum ist der Grieche als Wirt "Panaiotis Sarikaki" aus der Fernsehserie "Lindenstraße" bekannt, den er von 1985 bis 1996 verkörperte. Gerhard Schnatmeyer
22. November: Schauspielerin Marie Versini ist im Alter von 81 Jahren verstorben. Als Winnetous Schwester Nscho-tschi ergatterte die gebürtige Pariserin die Rolle ihres Lebens. Ihre legendäre Sterbeszene in "Winnetou 1" ging in die Filmgeschichte ein. Mit dieser Rolle blieb sie bis zuletzt verbunden. Später wirkte Versini in weiteren Karl-May-Filmen und französischen Produktionen mit und schrieb Romane und Kinderbücher. Henning Kaiser
22. November: Im Alter von 77 Jahren ist Schauspieler, Synchronsprecher und Sänger Volker Lechtenbrink gestorben. 1959 stand er bereits mit 14 Jahren in dem Film "Die Brücke" vor der Kamera. Später war Lechtenbrink in Serien wie "Großstadtrevier", "SOKO Leipzig" oder "In aller Freundschaft" zu sehen. Bekannt wurde er außerdem als markante Synchronstimme unter anderem für Kris Kristofferson und Burt Reynolds. Picture Alliance
20. November: Ted Herold, auch bekannt als der "deutsche Elvis Presley" ist im Alter von 79 Jahren bei einem Wohnungsbrand verstorben. Erfolgreich wurde der Rock'n'Roll Sänger durch Hits wie "Moonlight", "So schön ist nur die allererste Liebe" und "Hula Rock". Nach einem Karriere-Knick wurde Herold 1977 von Udo Lindenberg entdeckt. Durch die Zusammenarbeit mit Lindenberg gelang ihm ein erneuter Durchbruch. Jochen Lübke
18. November: Der britische Fotograf Mick Rock ist im Alter von 72 Jahren verstorben. Das Musik-Magazin Rolling Stone nennt ihn "the man who shot the 70s". Denn Rock fotografierte die Ikonen dieser Musikära wie kein anderer. David Bowie, Queen, Blondie und Iggy Pop gehörten unter anderem zu den berühmten Künstlern, die er porträtierte. uppa.co.uk
7. November: Terence "Astro" Wilson, Mitbegründer der britischen Reggae-Formation UB40, ist im Alter von 64 Jahren verstorben. Wilson hatte als Sänger und Percussionist die Band 1979 gegründet. UB40 feierten ihren Durchbruch 1983 mit einer Cover-Version des Neil Diamond Songs "Red, Red Vine". UB40 gelten mit über 100 Millionen verkauften Tonträgern als erfolgreichste Reggae-Formation der Geschichte. Photoshot
24. Oktober: Ob als dubioser Tierhändler oder intriganter Gastwirt, Schauspieler Arved Birnbaum bekam gern zwielichtige Rollen und wurde damit berühmt. Für den Kölner "Tatort" wechselte er auch mal die Seite als Hauptmeister Heinz Obst. Der 59-Jährige starb nach schwerer Krankheit in Köln. Picture Alliance
18. Oktober: Der ehemalige US-Außenminister Colin Powell ist im Alter von 84 Jahren an den Folgen einer Covid-19-Infektion verstorben. Powell war Mitglied der Republikaner und als erster Schwarzer in diesem Amt von 2001 bis 2005 US-Außenminister unter Präsident George W. Bush. Zuvor war er Ende der 80er Jahre Nationaler Sicherheitsberater und Vorsitzender des Generalstabs. Picture Alliance
26. September: Bei Status Quo war er jahrelang für die tiefen Töne zuständig - jetzt ist der Mitbegründer der Band Alan Lancaster im Alter von 72 Jahren gestorben. Status-Quo-Sänger Francis Rossi sagte: "Alan war ein zentraler Bestandteil des Sounds und des enormen Erfolgs von Status Quo in den 60er und 70er Jahren." Der Musiker litt seit Jahren an Multipler Sklerose. Picture Alliance
24. September: Saxophonist Pee Wee Ellis ist im Alter von 80 Jahren gestorben. Bekannt wurde er in den 60er und 70er Jahren in der Band von James Brown, für den er auch Songs komponierte und arrangierte. Ellis arbeitete in den folgenden Jahren u.a. mit Künstlern wie Van Morrison, Blood, Sweat & Tears, Roberta Flack und Maceo Parker. Picture Alliance
22. September: Fans war er für seine Rolle des Revierleiters Bernd Voss in der Fernsehserie "Großstadtrevier" bekannt. Daneben arbeitete er oft für Radio Bremen und am Hamburger Ohnsorg-Theater. Nun ist der Schauspieler, Hörspielsprecher und Regisseur Wilfried Dziallas im Alter von 77 Jahren gestorben. PublicAd | Public Address/RL
20. September: Mit "Lady Marmalade" und ihren zwei Kolleginnen von Labelle schafft US-Sängerin Sarah Dash 1974 den Sprung auf Platz 1 der US-Charts. 1978 verließ sie die Band, um als Solokünstlerin und später im Background-Chor der Rolling Stones eine eigene Karriere zu starten. Nun ist Sarah Dash im Alter von 76 Jahren unerwartet verstorben. Picture Alliance
06. September: Der französische Schauspieler Jean-Paul Belmondo ist mit 88 Jahren verstorben. Bekannt geworden ist Belmondo für seine Rollen in dem Film "Außer Atem" von 1960. Vor seiner Filmkarriere wollte der Schauspieler eigentlich Boxer werden, doch eine Tuberkuloseerkrankung beendete diesen Traum. Lefevre Sylvain/ABACA
4. September: Schauspieler Ludwig Haas ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Bekannt wurde er einem großen Publikum als Dr. Dressler in der WDR-Serie "Lindenstraße", in der er in über 1.700 Folgen diese Rolle spielte. Picture Alliance
27. August: Bekannt wurde Heide Keller vor allem als Chefhostess Beatrice in der ZDF-Reihe "Das Traumschiff". Nun ist die Schauspielerin im Alter von 81 Jahren gestorben. Picture Alliance
24. August: Stones-Drummer Charlie Watts ist im Alter von 80 Jahren gestorben. Seit 1962 gab er den Rythmus bei der wohl berühmtesten Rock'n'Roll-Band der Welt vor. Laut seinem Pressesprecher Bernard Doherty sei er friedlich im Kreis seiner Familie in einem Londoner Krankenhaus verstorben. Invision | Victoria Will
21. August: Nach dem Tod seines Bruders Phil 2014, ist nun auch Don Everly von den Everly Brothers im Alter von 84 Jahren gestorben. Das Duo feierte in den 50er und 60er Jahren viele Welterfolge mit Songs wie "Wake Up, Little Susie" oder "Bye Bye Love". Picture Alliance
21. August: Der frühere CDU-Bundestagsabgeordnete, Landtagsabgeordnete und Landesvorsitzende Johannes Gerster ist tot. Das gab die Partei in einer Pressemitteilung bekannt. Der Mainzer war auch Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft. Gerster wurde 80 Jahre alt. IMAGO / Hoffmann
15. August: Fußball-Legende Gerd Müller ist im Alter von 75 Jahren verstorben. Als Spieler wurde er Welt- und Europameister und ist bis heute mit 365 Treffern in 427 Bundesligaspielen Rekordtorschütze. Nach seiner aktiven Karriere blieb er seinem Verein, dem FC Bayern München lange als Nachwuchstrainer erhalten. Müller litt an Alzheimer und lebte seit Jahren in einem Pflegeheim. Peter Kneffel
12. August: Der frühere sächsische Ministerpräsident und CDU-Politiker Kurt Biedenkopf ist im Alter von 91 Jahren verstorben. Biedenkopf stand ab 1990 an der Spitze des Freistaates Sachsen. Im April 2002 schied Biedenkopf im Alter von 72 Jahren aus dem Amt. Biedenkopf kam am 28. Januar 1930 in Ludwigshafen zur Welt. Michael Kappeler
28. Juli: Hut, Sonnenbrille und Rauschebart. So kannte man den Bassist Dusty Hill auf der Bühne. Noch 2021 war er mit seiner Bluesrock-Band ZZ-Top ("Tush", "Gimme All Your Lovin") auf Tour, die er jedoch aus gesundheitlichen Gründen unterbrechen musste. Jetzt ist er im Alter von 72 Jahren überraschend gestorben. Picture Alliance
25. Juli 2021: Der Schauspieler Herbert Köfer ist im Alter von 100 Jahren verstorben. Köfer, der über acht Jahrzehnte auf der Bühne stand, gehörte zu den bekanntesten Schauspielern der DDR. Er spielte in zahlreichen DEFA-Filmen wie "Nackt unter Wölfen" (1963) mit. Nach der Wende war er in TV-Serien wie "In aller Freundschaft", "SOKO Leipzig" oder "Ein starkes Team" ebenfalls erfolgreich. Thomas Schulze
25. Juli 2021: Der Fotograf Franz Christian Gundlach ist im Alter von 95 Jahren verstorben. Der gebürtige Hesse galt als einer der bedeutensten Modefotografen der deutschen Nachkriegsgeschichte. Neben Models traten auch zahlreiche Stars wie Cary Grant, Romy Schneider oder Zarah Leander vor seine Kamera. Daniel Reinhardt
23. Juli: Der Entertainer Alfred Biolek ist im Alter von 87 Jahren in Köln verstorben. Das teilte sein Adoptivsohn mit. Der Talkmaster und Fernsehkoch war durch Shows wie Boulevard Bio, alfredissimo und Bio‘s Bahnhof einem Millionenpublikum bekannt. Rolf Vennenbernd
18. Juni: Der Schauspieler und Synchronsprecher Michael Deffert, bekannt als Stimme von Brad Pitt, Johnny Depp oder Kurt Russel ist im Alter von 53 Jahren gestorben. Deffert spielte mehrfach Episoden-Hauptrollen in Serien wie "Helicops" oder "SK Babies". Als Synchronsprecher lieh er prominenten Schauspielern seine Stimme und sprach unter anderem in den drei "Aladin"-Filmen die Hauptrolle. 2003 war er als Produzent mit dem tschechisch-amerikanischen Kurzfilm "Most" für den Oscar nominiert. Eventpress Herrmann
9. Juni: 1973 gelang der tschechischen Schauspielerin Libuše Šafránková in der Rolle des "Aschenbrödel" im Weihnachtsfilm-Klassiker "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" der internationale Durchbruch. Jetzt ist sie mit 68 Jahren an den Folgen einer Lungenkrebs-Erkrankung gestorben. Picture Alliance
Die österreichische Schriftstellerin Friederike Mayröcker ist im Alter von 96 Jahren gestorben. Sie gilt als eine der bedeutendsten Autorinnen im deutschsprachigen Raum. IMAGNO/Franz Hubmann
23. Mai: Kinderbuchautor und Illustrator Eric Carle ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Bekannt wurde Carle mit seinem Buch "Die kleine Raupe Nimmersatt", das sich mehr als 50 Millionen Mal weltweit verkaufte. Picture Alliance
21. April: Im Alter von 86 Jahren ist der amerikanische Schauspieler Charles Grodin verstorben. Grodin wurde bekannt in Komödien wie "Ein Hund namens Beethoven" oder an der Seite von Robert De Niro in "Midnight Run". Picture Alliance
4. Mai: Im Alter von 59 Jahren ist der Sänger Nick Kamen nach längerer Krankheit gestorben. Kamen wurde 1985 bekannt durch seinen Auftritt in einer Jeans-Werbung. Später entdeckte Madonna seine musikalischen Talente und mit ihrer Unterstützung stürmte der Sänger die Charts mit Songs wie "I Promised Myself" oder "Each Time You Break My Heart". Picture Alliance
23. April: Die italienische Chansonsängerin Milva ist nach langer Krankheit im Alter von 81 Jahren gestorben. Milva, bürgerlich Maria Ilva Biolcati, stammte aus einem kleinen Ort namens Goro in Norditalien. Mehr als 20 Mal trat sie beim italienischen Schlagerfestival in San Remo auf. Jahrelang stand sie in der Rolle der "Seeräuber-Jenny" in Bertolt Brechts Dreigroschenoper auf Theaterbühnen. In Deutschland war sie bekannt für Hits wie "Hurra wir leben noch" oder "Freiheit in meiner Sprache". Picture Alliance
20. April: Der Schauspieler Willi Herren ist im Alter von 45 Jahren in Köln verstorben. Den deutschen Fernsehzuschauern war Herren besonders als Olli Klatt in 170 Folgen "Lindenstraße" bekannt. Erst wenige Tage vor seinem Tod hatte Herren seinen Foodtruck "Willi Herren's Rievkoochebud" vorgestellt. Damit wollte der Schauspieler und Sänger, seine durch die Pandemie bedingten, finanziellen Einbußen ausgleichen. Christoph Hardt/Geisler-Fotopress
21. April: Der amerikanische Komponist Jim Steinman ist im Alter von 73 Jahren verstorben. Steinman galt als der Urheber zahlloser Rock-Hymnen der 1970er- und 1980er-Jahre. Der Durchbruch gelang ihm mit dem von Sänger Meat Loaf interpretierten Opus "Bat out of Hell". In den 1980er Jahren schreib er unter anderem "I would do anything for Love", ebenfalls ein Hit für Meat Loaf und zeichnete sich auch für "Holding out for a Hero" und '"Making Love (out of nothing at all) von Air Supply verantwortlich. Photoshot
15. April: Die Kelly Family trauert auf Instagram um Barbara Ann "Barby" Kelly. Die Musikerin verstarb nach kurzer Krankheit im Alter von 45 Jahren. 2019 wirkte sie noch im Studio bei der Produktion des Kellys-Albums "25 Years Later" mit, lebte aber schon lange Zeit zurückgezogen von der Öffentlichkeit, aufgrund einer psychischen Erkrankung. Picture Alliance
9. April: Seine königliche Hoheit Prinz Philip ist im Alter von 99 Jahren verstorben. 1921 wird Philip als Prinz von Grichenland auf Korfu geboren. Im zweiten Weltkrieg dient er als Marienoffizier und heiratet 1947 Prinzession Elisabeth Alexandra Mary Windsor, die 1952 den britischen Thron besteigt. Im Juni 2021 wäre der ewige Prinz 100 Jahre alt geworden. Danny Lawson
11. März: Ohne den Niederländer Lou Ottens gäbe es keinen Bandsalat. Jetzt ist der Erfinder der Kompakt-Kassette im Alter von 94 Jahren verstorben. 1963 war Ottens als Ingenieur beim niederländischen Philips-Konzern maßgeblich an der Entwicklung der Kassette beteiligt gewesen. Anfang der Achtzigerjahre spielte er dann ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Compact-Disc (CD). Jerry Lampen
2. März: Der jamaikanische Musiker Bunny Wailer ist im Alter von 73 Jahren verstorben. Neville O'Riley Livingston war Mitbegründer der legendären Reggae-Formation "The Wailers" um Bob Marley und gilt als prägend für den Stil des populären Jamaika-Reggae. Michael Bunel / Le Pictorium
8. Februar: Mary Wilson war von Anfang an eine der drei Stimmen der Supremes ("You Can't Hurry Love") bis zu deren Auflösung durch das Motown-Label 1977. Jetzt ist die US-amerikanische Sängerin im Alter von 76 Jahren gestorben. Picture Alliance
2. Februar: Sir Thomas Moore wurde bekannt als "Captain Tom" und mit seiner Spendenaktion für den National Health Service, um die Institution bei ihrer Arbeit während der Covid-19-Pandemie zu unterstützen. Im Januar 2021 infizierte sich der ehemalige britische Offizier selbst mit dem Virus, der Krankheit erlag er Anfang Februar. Picture Alliance
16. Januar: Der Musikproduzent Phil Spector ist im Alter von 81 Jahren in einem Gefängnis in Kalifornien verstorben. Spector verbüßte dort eine Haftsrafe wegen Totschlags. Er hatte 2003 die Schauspielerin Lana Clarkron getötet, weil er sie für vom Teufel besessen hielt. Mit "To know him is to love him" startet Spector Ende der 1950er Jahre seine Karriere als Songwriter und Produzent für John Lennons Friedenshymne "Imagine" oder den Klassiker "River deep – Mountin high" von Ike und Tina Turner. Ende der 1970er Jahre erkrankt Spector psychisch schwer. Jae C. Hong
14. Januar: Der Magier Siegfried Fischbacher, Teil des weltberühmten Magier-Duos Siegfried & Roy, ist im Alter von 81 Jahren verstorben. Der gebürtige Rosenheimer war vor allem für seine Auftritte mit weißen Tigern in Las Vegas bekannt. Zuletzt war bekannt geworden, dass Siegfried Fischbacher an Bauspeicheldrüsenkrebs litt. Sein Partner Roy Horn war bereits im letzten Jahr im Alter von 76 Jahren an den Folgen einer COVID-19 Infektion verstorben. Hess, Catherina
7. Januar: Sie war die Polizistin Laverne Hooks in "Police Academy": Die US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin Marion Ramsey ist tot. Sie wurde 73 Jahre alt. Ramsey wurde durch ihre Rolle der Laverne Hooks in den 80er Jahren einem weltweiten Publikum bekannt. Ihr Markenzeichen war ihre hohe Stimme. picture alliance / Captital Pictures | MPIFS
4. Januar: Die amerikanische Schauspielerin Tanya Roberts ist an den Folgen einer Harnwegsinfektion gestorben. Bekannt wurde sie in den 1980er-Jahren als "Julie Rogers" in der letzten Staffel der Fernsehserie "Drei Engel für Charlie". 1985 spielte Tanya Roberts an der Seite von Roger Moore im James-Bond-Film "Im Angesicht des Todes" die Geologin Stacy Sutton. Picture Alliance
3. Januar: Der britische Musiker Gerry Marsden, der als Sänger der Band Gerry And The Pacemakers in den 60er Jahren berühmt wurde, ist tot. Seine Familie teilte mit, der 78-Jährige sei "nach kurzer Krankheit, die in keiner Weise mit Covid-19 in Verbindung stand" gestorben. Zu den berühmtesten Songs der aus Liverpool stammenden Gruppe, deren erste drei Singles in Großbritannien Nummer-eins-Hits wurden, zählt "You'll Never Walk Alone" - seit Jahrzehnten die Vereinshymne des FC Liverpool und auch in vielen anderen Fußballstadien weltweit regelmäßig zu hören. picture alliance / empics | Dave Thompson

Trauerfälle Diese Promis haben uns 2020 verlassen

3. Januar: Der britische Musiker Gerry Marsden, Sänger der Band Gerry And The Pacemakers, ist tot. Berühmt wurde die aus Liverpool stammenden Gruppe durch den Fußball-Hit "You'll Never Walk Alone".  mehr...

Trauerfälle Sie haben uns 2019 verlassen

Der Schauspieler Jan Fedder ist im Alter von 64 Jahren in Hamburg verstorben. Seinen Durchbruch feierte Fedder 1981 an der Seite von Jürgen Prochnow und Herbert Grönemeyer als Bootsmaat Pilgrim in Wolfgang Petersens Film "Das Boot".  mehr...

STAND
AUTOR/IN