STAND

Seit 16. Dezember ist Deutschland im Lockdown - und wird es wohl noch länger bleiben. Richtig so, sagt der Ärztliche Direktor des Klinikums Ludwigshafen, Prof. Günter Layer, im SWR-Interview. Die Wirkung sei noch nicht so, wie sie sein müsste.

SWR1: Herr Layer, was würden Sie den Politikern raten, Verlängerung des Lockdowns - ja oder nein?

Prof. Günter Layer: Ja. Ich denke wir werden nicht drumherum kommen, den Shutdown zu verlängern, weil die Wirkung noch nicht so ist, wie sie sein müsste, um das jetzt beenden zu können.

SWR1: Geplant ist ja offenbar eine Verlängerung der Corona-Einschränkungen bis Ende des Monats. Ist das lange genug aus Ihrer Sicht?

Layer: Das können wir im Moment nicht zuverlässig einschätzen, weil die Zahlen, die wir von unseren Meldestellen des RKI haben über Weihnachten und Neujahr, erfahrungsgemäß nicht sehr zuverlässig sind. Wir haben daher eigentlich als verlässlichere Zahlen die Situation, wie wir sie jetzt im Krankenhaus haben. Danach sind wir halbwegs stabil, aber auf einem sehr hohen Niveau. Und das wird mit Sicherheit noch 14 Tage bis drei Wochen so anhalten. Ob es noch länger geht, kann ich derzeit nicht absehen.

SWR1: Wie angespannt ist die Situation bei Ihnen im Klinikum auf den Intensivstationen?

Layer: Sie ist nach wie vor angespannt - nicht nur bei uns, sondern in der gesamten Region Rheinpfalz sind die Betten voll belegt. Wir haben hier in der Pfalz eine besondere Dichte von Fällen in den letzten Wochen gehabt und sind sehr dankbar, das uns die Regionen in Mainz und Trier auch Patienten abgenommen haben. Wenn das nicht so gut funktionieren würde mit der Zusammenarbeit der großen Kliniken, dann wäre das hier an manchen Tagen gar nicht mehr verkraftbar gewesen.

SWR1: Viel Kritik muss gerade der Gesundheitsminister einstecken, Jens Spahn - und zwar für seine Impfstrategie. Zu wenig Impfstoff, heißt es, zu langsam wird geimpft, es ist überhaupt zu wenig bestellt worden. Was sagen Sie dazu?

Layer: Ich glaube, dass diese Kritik so generell nicht gerechtfertigt ist. Sie müssen überlegen, dass wir diese Planungen vor Monaten begonnen haben, als noch gar nicht absehbar war, welcher Impfstoff überhaupt Erfolg haben würde und wann eine Zulassung erfolgen kann. Insofern glaube ich, dass man ihm da nichts Unmögliches abverlangen sollte. Die Sicht nach hinten ist immer die einfachere wie die nach vorne und ich glaube, dass im Großen und Ganzen keine schweren Fehler gemacht wurden. Dass wir vielleicht insgesamt zu wenig Impfstoff geordert haben, das mag sein. Aber dass wir jetzt in der allerersten Linie nicht alle impfen können, das ist ja vollkommen klar.

Interview mit Prof. Günter Layer, Klinikum Ludwigshafen Corona-Fälle am Klinikum Ludwigshafen: "Innerhalb einer Woche explodiert"

Die zweite Coronawelle hat das Klinikum in Ludwigshafen erreicht: Im Testzentrum sind zehn Prozent der Abstriche positiv, mehrere Klinik-Mitarbeiter sind in Quarantäne. Die Corona-Station im Haus wird voller. Wie das Klinikum mit der Lage umgeht, erklärt Prof. Günter Layer im Interview.  mehr...

Interview-Serie mit Prof. Günter Layer, Teil 9 Ludwigshafener Klinikchef: Corona-Teststrategie nicht konsequent genug

Prof. Günter Layer vom Stadtklinikum Ludwigshafen würde Reiserückkehrer lieber zwei Mal testen. Erst nach zwei Negativ-Tests sollten Personen aus der Quarantäne entlassen werden dürften.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Fragen und Antworten Wissenswertes zur Corona-Impfung in Rheinland-Pfalz

Von der Terminvergabe bis zur Spritze: Nach und nach werden die Details zur Organisation der Corona-Impfung geklärt. Hier finden Sie im Überblick die wichtigen Informationen.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Lage im Land Live-Blog zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz - EU erhöht Druck auf Impfstoffhersteller

Das Coronavirus bestimmt weiter das öffentliche Leben in Rheinland-Pfalz. Die Zahl der Neuinfektionen liegt unverändert auf hohem Niveau, Einschränkungen gibt es mindestens bis Ende Januar. Die aktuelle Entwicklung hier im Blog.  mehr...

STAND
AUTOR/IN