Sendungslogo SWR1 Thema Heute (Foto: SWR)

2. Dezember - SWR1 Thema heute

Trier am Tag danach

STAND
AUTOR/IN

Der Amokfahrer von Trier kommt erstmal in Haft. An der Porta Nigra gibt es einen Gedenkort. Dort haben Menschen Blumen niedergelegt und Kerzen angezündet

Hunderte Menschen waren bei einer Gedenkfeier dabei. Oberbürgermeister Wolfram Leibe und Ministerpräsidentin Malu Dreyer haben dort Kränze im Gedenken an die Opfer der Amokfahrt niedergelegt.

Der Fahrer eines Geländewagens hatte Fünf Menschen getötet und 14 schwer verletzt. Wer ist der Mann und warum hat er das getan? Heute gibt es erste Hinweise.

Audio herunterladen (14,9 MB | MP3)

Trier

Der Liveticker zum Nachlesen Amokfahrt in Trier - Hilfen für Opfer laufen an

Nach der Amokfahrt am Dienstag in Trier mit fünf Toten ist in der Stadt eine tiefe Betroffenheit zu spüren. Am zentralen Trauerort an der Porta Nigra brennen tausende Kerzen. Der Liveticker zum Nachlesen.  mehr...

Trier

Trauma-Experte "Verarbeitung nur mit viel Ruhe und Abstand"

Trier steht nach der Amokfahrt vom Dienstag unter Schock. Der Psychotherapeut und Trauma-Experte Christian Lüdke erklärt, wie eine Ver- und Aufarbeitung dieses Traumas aussehen kann.  mehr...

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Trier

Nach Amokfahrt mit fünf Toten Schweigeminute für die Opfer in Trier

In Trier stand am Donnerstag um 13.46 Uhr das Leben eine Minute lang still. Hunderte gedachten bei einer Schweigeminute der Opfer der Amokfahrt, bei der am Dienstag viele Menschen verletzt und fünf getötet wurden.  mehr...

Trier

Autofahrer rast durch Fußgängerzone Fünf Tote bei Amokfahrt in Trier - Baby unter den Todesopfern

Bei der Amokfahrt in der Trierer Innenstadt sind fünf Menschen getötet worden - darunter ein Säugling und sein Vater. Der Autofahrer soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden.  mehr...

Trier

Bilder aus Trier Amokfahrt in Trier - Tote und Verletzte

In Trier ist am Dienstag ein Autofahrer durch die Fußgängerzone gerast. Es gab mehrere Tote und zahlreiche Verletzte.  mehr...

Innenminister Roger Lewentz zur Todesfahrt von Trier "Die Bilder gehen keinem aus dem Kopf"

Innenminister Roger Lewentz (SPD) hat vor Ort geschockt auf die Geschehnisse in Trier reagiert. "Die Bilder gehen keinem aus dem Kopf, das geht zu Herzen." Die Polizei werde nun die ganze Nacht vor Ort sein.  mehr...