Der Jupiter überholt den Saturn - Das sieht für uns aus wie der Stern von Bethlehem (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Wenn Jupiter den Saturn überholt

So sehen Sie den "Stern von Bethlehem"

STAND
AUTOR/IN

Wer am 21. Dezember nach Sonnenuntergang zum Nachthimmel aufschaut, hat bei freier Sicht die Chance ein besonderes Naturschauspiel zu erleben.

Was wir dann am Himmel sehen können, hat uns SWR-Wissenschaftsredakteur Uwe Gradwohl erklärt.

Zwei helle Punkte am Himmel

In den vergangenen Monaten waren bei wolkenlosem Wetter immer zwei seltsam auffällig helle Lichtpunkte am Nachthimmel zu sehen. Derzeit tauchen sie kurz nachdem es dunkel geworden ist im Südwesten auf, also nicht weit von der Himmelsrichtung, in der die Sonne untergegangen ist. In den letzten Tagen sind diese beiden Lichtpunkte am Himmel immer näher zusammengerückt.

Audio herunterladen (1,8 MB | MP3)

Das seltsame Schauspiel wird am 21. Dezember seinen Höhepunkt finden, wenn die beiden Lichtpunkte so nahe bei einander stehen, dass man sie nur durch genaues Hinschauen noch voneinander unterscheiden kann. Vor fast 400 Jahren war das schon Mal und in 60 Jahren wird's wieder so sein.

Wenn sich die größten Planeten treffen

Die beiden hellen Punkte am Himmel sind Jupiter und Saturn. Die zwei größten Planeten unseres Planetensystems reflektieren entsprechend viel Sonnenlicht und erscheinen deshalb so hell, obwohl sie weit draußen im All ihre Bahn um die Sonne ziehen. Bei einer Entfernung von 1.427.000.000 Kilometer braucht der Saturn 29 Jahre für eine Sonnenumrundung. Jupiter kreist auf einer engeren Bahn in 12 Jahren um die Sonne. Von der Erde aus betrachtet ist der schnellere Jupiter gerade dabei den langsameren Planeten Saturn auf der Innenbahn zu überholen.

Stern von Bethlehem?

Von der Erde aus betrachtet stehen die beiden Planeten dann für einen Tag fast in einer Linie. Da dies so kurz vor Weihnachten passiert, könnte die Idee entstehen, dass diese Konstellation vor 2.000 Jahren vielleicht als der "Stern von Betlehem" interpretiert worden ist. Was dagegen spricht ist die Tatsache, dass Jupiter und Saturn nur an einem Tag und auch nur für zwei Stunden so nahe beieinander stehen. Bei genauem Hinschauen kann man die beiden dann auch noch voneinander unterscheiden.

Weihnachten bei SWR1

Kontaktfreies Weihnachten in Corona-Zeiten Internet-Schalte unterm Weihnachtsbaum

An diesem Weihnachten können wir nur wenige Menschen persönlich treffen. Aber wir können sie ja einfach mal übers Internet dazu schalten. Wie das geht? SWR1-Technikexperte Andreas Reinhardt sagt es Ihnen.  mehr...

Über diese Weihnachtsgeschenke freut sich Papa Retro-Spielzeug unterm Baum

Was schenk' ich dem Papa nur? Wir hätten da diverse Vorschläge, die sich auch für den Junior eignen. Letztlich hat Papa davon dann auch etwas.  mehr...

Läden zu und kein Geschenk? Weihnachtsgeschenke, die man nicht kaufen muss

Wer noch Weihnachtsgeschenke besorgen muss, hat ein Problem. Die meisten Läden haben zu. Vieles ist aber auch jetzt noch möglich - hier einige Ideen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN