Frau benutzt Sonnencreme (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Entwarnung bei Krebsbegünstigung durch alte Produkte

Sonnenschutzcremes im Test

STAND

Im Labor der Stiftung Warentest waren diesmal Sonnencremes mit Lichtschutzfaktor 30 und 50. In vielen Produkten ist der UV-Filter Octocrylen enthalten. Dieser Stoff stand im Verdacht den Hormonhaushalt durcheinanderzubringen.

Lea Lukas von Stiftung Warentest kennt die Testergebnisse und hat unsere Fragen beantwortet. 

SWR1: Ist die Kritik berechtigt?

Lea Lukas: Die Kritik, dass Octocrylen das Hormonsystem durcheinanderbringen oder beeinflussen könnte, ist so nicht mehr berechtigt. Der Verdacht wurde inzwischen entkräftet und Octocrylen gilt nicht als sogenannter endokriner Disruptor.

Im Frühjahr gab es eine französische Untersuchung, die sozusagen warnende Worte in die Welt gesandt hatte bezüglich Octocrylen. Dabei wurden Octocrylen-haltige Kosmetika einem künstlichen Alterungsprozess ausgesetzt. Hinterher wurde in den Produkten Benzophenon nachgewiesen. Tierversuche hatten gezeigt, wenn es in größeren Mengen aufgenommen wird, möglicherweise die Entstehung von Krebs begünstigen kann. Wir haben die Daten dem Deutschen Institut für Risikobewertung vorgelegt und um eine Einschätzung gebeten. Von den Experten des BfR haben wir eine Entwarnung erhalten. Eine gesundheitliche Beeinträchtigung der Verbraucher sei durch die Produkte nicht zu erwarten. Und uns sind keine anderen Erkenntnisse bekannt.

SWR1: Gibt es Cremes, in denen Octocrylen nicht enthalten ist und bei Ihnen gut abschneiden?

Lukas: Ja, die gibt es. Wir haben im Test sieben Sonnenschutzmittel, die ohne Octocrylen auskommen und trotzdem zuverlässig vor UV-Strahlung schützen.

SWR1: Welche Cremes sind im Test am besten bewertet worden?

Lukas: Ganz vorne in unserer Tabelle befindet sich ein erfolgreiches Quartett. Das sind die Produkte von dm, Müller, Rossmann und der Marke Sandor. In dem Produkt vom dm ist der UV-Filter Octocrylen nicht enthalten. Was auch erfreulich ist: Alle vier sind auch besonders preisfreundlich. In unseren Sonnenschutzmittel-Tests zeigt sich eigentlich immer wieder, dass auch auf die besonders preisgünstigen Produkte durchaus Verlass ist.

SWR1: Gibt es Produkte, die rundweg durchgefallen sind?

Lukas: Dreimal mussten wir die Note "mangelhaft" für drei Sprays vergeben, zwei davon waren zertifizierte Naturkosmetik-Produkte und ein Produkt haben wir in der Apotheke gekauft. Diese Produkte halten in Sachen UV-Schutz leider nicht das, was sie versprechen.

Sonne im Winter Brauche ich jetzt Sonnencreme?

Der Januarhimmel ist klar und die Sonne scheint. Braucht man also auch im Winter Sonnencreme?  mehr...

Sonnenschirm oder Sonnencreme Vorsicht bei zu viel Sonne! Was schützt am besten?

Wenn wir zurzeit auf dem Balkon, der Terrasse oder auf der Wiese sitzen, knallt die Sonne richtig auf uns runter. Was kann uns schützen? Sonnenschirme mit UV-Schutzfaktor? Kleidung oder die gute alte Sonnencreme?  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR