Psychotherapie  (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Elmar Gubisch)

Therapeutische Hilfe

Psychotherapie: So finden Sie schnell einen Therapieplatz

STAND

Es ist nicht leicht den geeigneten Psychotherapieplatz zu finden. Dabei brauchen psychisch Belastete schnell die richtige Hilfe. Hier erfahren Sie, was Sie bei der Suche nach einem Therapieplatz beachten müssen.

Die aktuelle Finanztest-Ausgabe der Stiftung Warentest beschäftigt sich mit psychotherapeutischen Behandlungen. Aufgrund der aktuell hohen Nachfrage nach Therapieplätzen bekommen gesetzlich Versichterte zwar kurzfristig Hilfe, müssen auf eine längere Behandlung aber weiterhin warten.

Wie findet sich schnell ein Therapieplatz?

Sechs Wochen müssen gesetzlich Versicherte laut Finanztest aber auf Erstgesprächstermine warten. Sie können sich zur Terminfindung direkt an eine Praxis wenden oder die Terminservicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung um Hilfe bitten, schriebt die Stiftung Warentest.

Wenn Sie bei der Suche nach dem passenden Therapeuten Hilfe brauchen, stellt Ihnen Ihre Krankenkasse auf Anfrage Adresslisten aus der Region zusammen. Außerdem können Sie auf der Webseite der Bundestherapeutenkammer eine Onlinesuche vornehmen.

Menschen mit psychischen Problemen brauchen in Deutschland oft sehr lange, bis sie einen geeigneten Therapieplatz für sich gefunden haben. (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Menschen mit psychischen Problemen brauchen in Deutschland oft sehr lange, bis sie einen geeigneten Therapieplatz für sich gefunden haben. Picture Alliance

Stiftung Warentest: Das ist vor der Therapie zu beachten

Die Stiftung Warentest empfiehlt, zunächst Sprechstunden in Anspruch zu nehmen. Danach könne die eigentliche Psychotherapie beginnen. Die Therapieplätze sind aber rar. Therapeuten fehlen die Kapazitäten, um ausreichend Therapieplätze anzubieten, schreibt die Stiftung Warentest.

Die Wartezeiten liegen bundesweit bei durchschnittlichen 19 Wochen.

Manchmal werden Patienten sogar abgewiesen, obwohl sie eine Behandlung bräuchten. "Versicherte müssen sich dann erneut auf die Suche nach einer Praxis begeben, die Kapazitäten für sie hat", so das Magazin.

Psychotherapie: Was zahlen die Kassen?

Psychotherapien müssen laut Stiftung Warentest zunächst bei der Krankenkasse beantragt werden. Außerdem müsse ein Arzt klären, dass die psychischen Beschwerden keine körperlichen Ursachen haben. Privatversicherte sollten vorher in ihren Verträgen nachschauen, ob und in welchem Umfang die Therapie bezahlt werde, rät die Stiftung Warentest.

"Die gesetzlichen Kassen zahlen vier wissenschaftlich anerkannte Verfahren: Verhaltenstherapie, Tiefenpsychologisch fundierte und Analytische Psychotherapie sowie Systemische Therapie", erklärt der Finanztest. Dabei genehmigen sie unterschiedliche Stundensätze abhängig von der Therapieform.

Finden Patienten keine geeignete Therapiestelle in der Nähe, stehe ihnen eine private Alternative zu. Die Krankenkasse müssen diese Kosten erstatten. "Wird der Antrag auf Erstattung abgelehnt lohnt ein Widerspruch", rät die Stiftung Warentest. Sie bieten ein Hilfsformular für diesen Fall an.

Psychologische Hilfe: Was, wenn eine Akutbehandlung nötig ist?

Wer schnell und akut Hilfe benötigt, wird eine spezielle Akutbehandlung angeboten. "Das ist der Fall, wenn sich die Erkrankung ohne eine sofortige Maßnahme verschlimmern oder chronisch werden würde und wenn sonst eine Arbeitsunfähigkeit oder ein Krankenhausaufenthalt drohen würde", schreibt der Finanztest. Diese Therapieform umfasse zwölf Sitzungen mit je 50 Minuten.

Psychotherapie in RLP Wenn die Seele in Not ist und kein Therapieplatz in Sicht

Seit 20 Jahren gibt es die Landespsychotherapeutenkammer. Im Interview erzählt Vizepräsidentin Benecke, wie verzweifelt die Menschen sind, die absehbar keinen Therapieplatz bekommen - und dass das ein Dauerzustand ist.  mehr...

Trier

Psychotherapeut: "Ich halte lange Wartezeiten für unzumutbar"

Psychotherapeut Markus Hangarter sagt, er wolle niemanden länger warten lassen als ein halbes Jahr. Doch das fällt ihm angesichts der vielen Anfragen nicht leicht.  mehr...

Trier/Konz

Psychologen schlagen Alarm Die schwere Suche nach einem Therapieplatz in der Region Trier

Einen Therapieplatz zu bekommen war in der Region Trier nie einfach. Durch Pandemie und Flutkatastrophe ist die Suche nach einem Psychologen aber noch schwieriger geworden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR