Brot (Foto: A. Beer)

Gelingt immer

Aus dem Topf: So backen Sie selbst Brot

STAND
AUTOR/IN
Astrid Beer

Brot selbst backen ist nicht schwer. Das Topfbrot gelingt immer, es braucht nur etwas Planung.

Der Topf:

Sie brauchen einen gusseisernen Topf mit einem Durchmesser von zirka 23 Zentimetern. Deckel und Griffe sollten keine Gummierung haben.

Zutaten:

700 g Mehl
Davon sollten 500 g "backstarkes" Mehl sein, also Dinkel- oder Weizenmehl. Die restlichen 200 g kann man beliebig mischen, beispielsweise mit:
- Roggenmehl (nicht mehr als 100 g, sonst geht das Brot nicht gut auf)
- Buchweizenmehl (für einen nussigen Geschmack)
- Hirsemehl
- Reismehl (macht das Brot knusprig)
- Maismehl

590 ml Milch oder Wasser
Statt Milch gehen auch Buttermilch oder Joghurt. Geben Sie dann aber etwas mehr Wasser dazu. Wer keine Milch verträgt, kann einfach nur Wasser nehmen.

Trockenhefe, Salz, Brotgewürz

Zubereitung:

Die Mehlmischung in eine Schüssel geben. Dazu nach Belieben Körner (Sonnenblumen- und Kürbiskerne, Leinsamen, Sesam), Chiasamen oder Haferflocken geben.

Trockenhefe (rund einen halben Teelöffel oder bisschen mehr), 1-3 Teelöffel Salz und etwas Brotgewürz dazugeben. Alles gut vermischen.

Nun die Flüssigkeit dazugeben und mit einem Holzlöffel gut verrühren.

Die Schüssel mit einem Deckel oder einer Folie luftdicht verschließen und den Teig für mindestens zwölf Stunden stehen lassen.

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und ein paar Mal falten. Dann den Teig erneut ruhen lassen. In der Zeit den Ofen auf etwa 230 Grad vorheizen. Den Topf ohne Deckel und Inhalt für 15 Minuten in den Ofen stellen.

Danach den Teig in den heißen Topf geben, den Deckel aufsetzen und auf der mittleren Schiene in den Ofen stellen. Die Temperatur auf 200 Grad reduzieren.

Nach 35 Minuten Backzeit den Deckel vom Topf nehmen. Nun das Brot noch 25 Minuten ohne Deckel fertig backen. Das Brot aus dem Topf nehmen und am besten auf einem Brett abkühlen lassen.

Marktcheck deckt auf Das Geschäft mit Brot

Jeder Deutsche isst durchschnittlich 70 Kilogramm Brot im Jahr – meistens industriell hergestellt. Doch immer mehr Menschen vertragen Brot nicht mehr. Gibt es da einen Zusammenhang?  mehr...

Marktcheck deckt auf SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN
Astrid Beer