Jemand putzt mit einem Feuchttuch eine Toilette (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Carmen Jaspersen)

Feuchttücher, Essensreste & Co.

Darf das in die Toilette?

Stand

Der 19. November ist der "Tag der Toilette". Zur Feier des Tages verraten wir Ihnen, welche Produkte Sie besser nicht die Toilette herunterspülen sollten und was es für Folgen haben kann, wenn Sie es trotzdem tun.

Essensreste, Taschentücher oder Medikamente in der Toilette zu entsorgen, ist keine gute Idee. Denn dadurch wird unser Abwassersystem geschädigt. Laut Umweltbundesamt entstehen durch das unsachgemäße Entsorgen Schäden in Millionen Höhe.

Dürfen Küchenrolle, Taschentücher & Hygieneartikel ins Klo?

Verstopfungen kommen besonders durch Küchenpapier oder Taschentücher zustande. Denn sie bestehen aus anderen Stoffen als Toilettenpapier, wodurch sie wasserbeständiger und schwer biologisch abbaubar sind. Das merkt man schon, wenn man ein Taschentuch beim Waschgang in der Hosentasche vergisst und es fast unbeschadet aus der Maschine kommt. Gleiches gilt auch für Feuchttücher. Auch diese lösen sich nicht im Wasser auf, sammeln sich auf dem Weg zur Kläranlage und verstopfen die Pumpen.

Die Tücher müssen, wenn sie es in die Kläranlagen geschafft haben, sehr mühselig herausgefiltert werden. Dasselbe gilt für Hygieneartikel wie Tampons und Slipeinlagen. Auch Zigaretten, Verbände, Kondome oder Kosmetikartikel wie Abschminktücher oder Wattestäbchen erschweren den Klärprozess.

Nach dem Herausfischen werden die Produkte gesammelt und anschließend verbrannt. Das kostet Geld, welches Verbraucher durch den Abwasserpreis letztlich selbst bezahlen, so das Umweltbundesamt.

Weiße Toilette mit Klorolle auf dem Rand. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Martin Gerten)

Was Küchenabfälle, Essensreste und Medikamente verursachen

Küchenabfälle und Essensreste gehören in den Haus- und Biomüll - nicht in die Toilette. Denn sie locken Ungeziefer und Ratten in den Kanälen an.

Medikamente bereiten besonders der Umwelt Probleme. Sie sind schwer oder gar nicht aus dem Abwasser zu filtern. Auch geklärtes Wasser kann Rückstände der medizinischen Substanzen enthalten. Oft gelangen diese auch in Gewässer und Böden, was kritische Folgen haben kann. Das Umweltbundesamt berichtet beispielsweise von hormonellen Veränderungen bei Fischen. Männliche Fische, die mit hormonell wirksamen Medikamenten in Kontakt kamen, wurden teilweise verweiblicht.

Beseitigen Sie unverbrauchte Medikamente deshalb lieber im Hausmüll oder bringen sie am besten bringen zu Apotheken und Schadstoffsammelstellen.

Dürfen Farben, Lacke oder Lösungsmittel in die Toilette?

Die Antwort darauf lautet ganz klar: Nein. Auch hier handelt es sich um Substanzen, die den Kläranlagen schaden. Sie greifen ihre Bausubstanz und Technik an und sind Gift für Mikroorganismen.

Suchen Sie auf den Verpackungen der Produkte nach der Entsorgungsanleitung und bringen Sie im Zweifel zu einer Schadstoffsammelstelle.

Hohe Kosten durch falsche Müllentsorgung Warum Abfall in unserem Abwasser nichts zu suchen hat

Wattestäbchen, Essensreste, Medikamente: So manches wird einfach über's Abwasser entsorgt und sorgt so für Probleme im Kanal und der Kläranlage.

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Feuchttücher, Medikamente, Essensreste Warum der falsche Abfall in Toiletten die Kläranlagen überfordert

Kläranlagen in Rheinland-Pfalz sind überfordert mit Abfällen, die nicht in die Toilette gehören. Während der Coronakrise wurde es richtig schlimm.

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Rheinland-Pfalz

Ausflugstipp Fünf Aussichtsplattformen in Rheinland-Pfalz

Wir haben fünf ganzjährig geöffnete Aussichtsplattformen zusammengestellt, auf denen sie den Ausblick genießen, und die Seele baumeln lassen können.

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

SWR1 Gartentipp Wann Sie Ihre Rosen im Frühjahr schneiden sollten

Der Frühling steht schon vor der Tür und vieles in der Natur blüht bereits. Wann Sie Ihre Rosen im Frühjahr zurückschneiden sollten, weiß SWR1 Gartenexpertin Natalie Bauer.

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Gut für die Zimmerluft Diese Pflanzen filtern Schadstoffe

Im Frühjahr sind viele Menschen krank. Da helfen bestimmte Zimmerpflanzen. Dabei sprechen wir nicht von Kräutern, die zur Behandlung eingesetzt werden...

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

SWR1 Podcasts

Stand
AUTOR/IN
SWR