Spendenlauf der Neustadter Feuerwehr

Unterwegs für das Ahrtal

STAND
AUTOR/IN
SWR1

Ein dreiviertel Jahr nach der Flut im Ahrtal will die Neustadter Feuerwehr an die Katastrophe erinnern und Spenden sammeln: Mit einem 300 Kilometer langen Lauf in voller Montur.

Audio herunterladen (2,3 MB | MP3)

Heute - Gründonnerstag - Morgen ging es los: Von Neustadt an der Weinstraße aus wollen die Feuerwehrmänner und -frauen innerhalb von zehn Tagen rund 300 Kilometer bis nach Mayschoß ins Ahrtal zurücklegen.

Freundschaft entstanden

"Wir sind auf die Idee gekommen, nachdem das Thema Ahrtal etwas in Vergessenheit geraten ist. Die Feuerwehr Neustadt hat wochenlang große Hilfe geleistet und es ist mittlerweile auch eine Freundschaft entstanden", erklärt Sascha Köppler, Feuerwehrmann und einer der Mitläufer.

Training in den Weindörfern um Neustadt

"In den letzten Monaten haben wir mehrmals zusammen trainiert und sind in die Weindörfer rund um Neustadt", erklärt Köppler die Vorbereitung auf den ungewöhnlichen Lauf. Viele Leute hätten gefragt, wo es brenne - aber die Feuerwehrmänner erklärten bereitwillig, es handele sich um die Vorbereitung auf den Spendenlauf. Der Zuspruch sei groß gewesen.

Andere Feuerwehren unterstützen

Mit Zusatzausrüstung wiegt das Equipment rund 18 Kilo, weiß Sascha Köppler, der selbst nach der Flut im Ahrtal half. Er hofft auf gutes, aber nicht zu heißes Wetter, da es in der Montur sonst sehr warm wird.
Die Route steht fest, rund 30 Kilometer pro Tag sind geplant. Unterkunft, Verpflegung und Duschmöglichkeiten stellen andere Feuerwehren entlang der Strecke zur Verfügung.

29. März 2022 - SWR1 Thema heute Bundeskanzler Scholz besucht das Ahrtal

Fast neun Monate ist die Flutkatastrophe im Ahrtal her – heute ist der Bundeskanzler dort in Ahrbrück. Es soll ein Signal an die Menschen im Katastrophengebiet sein – trotz Ukraine-Krieg und allen Krisen hat man sie im Blick. Begleitet wird der Kanzler von Ministerpräsidentin Dreyer, Innenministerin Faeser und der Ländrätin Weigand. Sie sprechen am Nachmittag mit ehrenamtlichen Helfern.  mehr...

14. Januar – SWR1 Thema Heute Versichert und Vergessen. Betroffene der Flut ein halbes Jahr danach.

Die Flutopfer ein halbes Jahr nach der Jahrhundertflut. Die Versicherungen lehnen Sanierungen ohne Begründung ob oder melden sich nicht. Der Landtag von Rheinland-Pfalz will immer noch die Frage klären: Hätte man eher warnen können? Unsere Reporter waren in der Eifel und im Ahrtal.  mehr...

Helden der Flut: Olaf Justen "Ein Menschenleben kann man nicht ersetzen"

Auch fünf Monate nach der Flutkatastrophe im Ahrtal ist nichts, wie es war im Ahrtal. Im kleinen Ort Schuld hat der freiwillige Feuerwehrmann Olaf Justen viele Menschen gerettet und selbst sein Haus verloren.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR1