Bitte warten...
Jemand sprüht Reiniger an eine Fensterscheibe

Tipps zum Frühjahrsputz Was Aufräumexpertin Marie Kondo nicht verrät

Von Janek Rauhe

Ihre Tipps für einen ordentlichen Haushalt werden gehypt und gefeiert: Doch Bestsellerautorin Kondo verrät nicht alles über den Frühjahrsputz. Denn damit lässt sich auch Geld sparen.

Aufräumexpertin Marie Kondo

Aufräumexpertin Marie Kondo

Die Japanerin hat in den sozialen Medien einen regelrechten Aufräumhype ausgelöst. YouTube-Videos, in denen sie Tipps gibt, haben millionenfache Aufrufe. Zusammengefaltete Kleidung in einer Schublade bringen ihr 135.000 Likes bei Instagram.

Für zusätzliche Aufmerksamkeit sorgt die kürzlich beim Streaming-Portal Netflix angelaufene Serie "Aufräumen mit Marie Kondo". Darin hilft sie US-Amerikanern, dem Chaos in den eigenen vier Wänden den Kampf anzusagen und die Kontrolle über ihre Kleiderberge (wieder) zu erlangen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

What an amazing #beforeandafter from @joy.in.organizing. Thank you for sharing your #mykonmari moment!

Ein Beitrag geteilt von Marie Kondo (@mariekondo) am


Es fließen viele Tränen, nicht nur die Räume werden aufgeräumt, auch die Seele. Dabei sind Kondos Tipps recht einfach: Trenn dich von Zeug, das du nicht brauchst - und leg Kleidung ordentlich zusammen, damit es übersichtlich bleibt. Allerdings hat Kondo dabei eine eigene Technik. Sie faltet Tops und Jeans so zusammen, dass sie nicht in Schubladen liegen, sondern feinsäuberlich nebeneinander aufgereiht stehen. Praktisch.

Weniger Chemie, Umwelt schonen

Doch nicht nur Aufräumen und Ausmisten gehört zum Frühjahrsputz. Auch das große Reinemachen ist für viele ein fester Bestandteil. Schließlich sollen die großen Fenster zum Garten einen schlieren- und staubfreien Blick auf blühende Landschaften geben. Verschiedene Verbraucherschutzministerien und Verbände raten aber unter dem Motto "Das sichere Haus" (DHS) dazu, auf zu viele Chemikalien zu verzichten und damit die Umwelt zu schonen.

So ließen sich Fenster mit etwas Essig, Spiritus, Natron oder Zitronensaft im Putzwasser gut reinigen. Die Mischung in eine Sprühflasche geben, verteilen und mit Zeitungspapier oder einem Tuch trocknen. Aussortierte Nylonstrümpfe lassen sich für den hartnäckigen Schmutz nutzen. Damit schließt sich der Kreis zu Kondo.

Frisch gepresster Zitronensaft wird in ein Glas gegossen

Zitronensaft lässt sich gut als Putzmittel einsetzen

Für den Steinfußboden reiche Wasser, eine "Prise Kernseife" oder etwas Spülmittel zum Putzen. Parkett und Laminat bräuchten nur lauwarmes Wasser, so DHS. Mit kalten, schwarzen Tee ließe sich das Parkett zum Glänzen bringen. Ein Radiergummi beseitige Abriebspuren von Schuhen auf dem Laminat.

Kalk in Duschen, auf Fliesen und Armaturen lässt sich mit einem Schuss Essigessenz im Wasser (Verhältnis 1:2) oder Zitronensäure (1-2 Teelöffel auf 1 Liter Wasser) entfernen. Auch für Schimmel braucht es nicht unbedingt die Chemiekeule. Mit Essig ließen sich die Sporen entfernen, so DHS.

Geld sparen mit dem Frühjahrsputz

Die Tipps sind nicht nur gut für die Umwelt, weil weniger Chemikalien genutzt werden. Nebenbei lässt sich auch Geld einsparen. Doch es geht noch mehr, worauf die bundesweit aktive Lohnsteuerhilfe Bayern (Lohi) hinweist.

Wer nicht selbst zum Putzlappen greift, sondern ein Unternehmen beauftragt, kann die Kosten dafür teilweise von der Steuer zurückbekommen. Das gilt sowohl für Mieter als auch Eigenheimbesitzer, wenn sie Rechnungen für "haushaltsnahe Dienstleistungen" einreichen. Auch regelmäßige Gartenarbeiten lassen sich so absetzen. Um bis zu 4.000 Euro können Bürger so die Steuerschuld reduzieren. Hinzukommen noch Einsparnisse beim Solidaritätszuschlag und bei der Kirchensteuer, falls sie gezahlt wird. Auch die Kosten für eine Haushalthilfe auf Minijob-Basis lassen sich anrechnen. "So kommen schnell einige weitere hundert Euro zusammen", sagt ein Sprecher des Vereins.

Allerdings dürfen die Rechnungen der Haushaltshilfe und Unternehmen nicht bar bezahlt werden, sondern müssen überwiesen werden. Ansonsten erkennt sie das Finanzamt nicht an.

Aktuell bei SWR1 RP