STAND

Als erstes Land der Welt ist in Luxemburg ab sofort Bus, Bahn und Tram kostenlos. Neu ist der ticketfreie ÖPNV aber nicht, einige Städte testen Gratisangebote schon deutlich länger.

Estlands Hauptstadt Tallinn gilt bei Befürwortern des kostenlosen Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) als Paradebeispiel. Dort ist der Nahverkehr schon seit 2013 kostenlos - aber nur für Einheimische. Touristen müssen zahlen. Seit 2018 können die Bürger sogar fast durch das gesamte Land kostenlos mit Bus und Bahn fahren.

Auch in Aubagne in Frankreich ist seit Mai 2009 Busfahren kostenlos. Im englischen Manchester gibt es immerhin drei Buslinien, die gratis durch die Innenstadt fahren. Dabei handelt es sich um Elektro- und Hybridbusse, die zusätzlich die Luftverschmutzung reduzieren sollen.

Vorzeigebeispiel Monheim an Rhein

In Deutschland testen bisher nur wenige Städte kostenlosen Nahverkehr. Vorreiter ist Monheim am Rhein. Die Stadt in Nordrhein-Westfalen steigt im April 2020 in den kostenlosen Nahverkehr ein. Mit dem Monheim-Pass können laut Mitteilung der Stadt dann alle 44.000 Einwohner gratis die Busse innerhalb der Stadt nutzen. Auch im benachbarten Langenfeld gilt dann freie Fahrt in Bus und Bahn. Das Projekt ist zunächst auf drei Jahre angelegt.

Bereits 1998 führte die 16.000-Einwohner-Stadt Templin in Brandenburg einen kostenlosen Nahverkehr ein. Das Gratis-Konzept scheiterte aufgrund der hohen Kosten. 2003 war Schluss.

In anderen deutschen Städten gibt es zurzeit zumindest einzelne Tage, an denen Bürger nicht für den Nahverkehr zahlen müssen. In Tübingen etwa müssen Fahrgäste seit zwei Jahren keine Tickets mehr ziehen, wenn sie samstags die Buslinien nutzen wollen. Seit 2019 gilt dasselbe Prozedere auch in Ulm und Neu-Ulm.

Bus und Bahn einen Tag lang gratis

Ein gesonderte Aktion gab es zum Start in den Advent 2019 in gleich mehreren deutschen Städten. Unter anderem Hannover, Münster und Karlsruhe sowie teilweise umliegende Gemeinden wollten mit einem eintägigen kostenlosen ÖPNV ihre Innenstädte auto- und vor allem staufrei halten.

In Luxemburg kann seit dem Wochenende kostenlos Bus, Bahn und Tram gefahren werden. Passagiere brauchen keine Fahrkarten mehr. Nur die erste Klasse bleibt kostenpflichtig.

STAND
AUTOR/IN