Nachhaltiger reisen

Mit dem Herzen in den Urlaub fahren

STAND
AUTOR/IN

Konsum, Übertourismus, Vielfliegerei - die unschöne Seite des Reisens. Autorin Maria Kapeller über "Slow Travel" - eine Form des nachhaltigeren Reisens.

Audio herunterladen (2,2 MB | MP3)

"Wir lassen viele Alltagseigenschaften wie Mitgefühl, Dankbarkeit oder Umweltbewusstsein zurück, wenn wir in den Urlaub fahren", sagt Autorin Maria Kapeller. Und appelliert, genau diese Dinge mit "ins Gepäck" zu nehmen, egal wohin es gehe. Und wenn diese Dinge dabei sind, fahre man eben mit dem Herzen in den Urlaub.

Reiseziel sorgfältig auswählen

"Wir zerstören Paradiese indem wir hinfahren", kritisiert Kapeller den aktuellen Tourismus. Durch Pool-Landschaften würde viel Wasser verbraucht, im Urlaub würde mehr Müll produziert werden und Touristen würden mit Einheimischen um Ressourcen konkurrieren. Der dadurch entstehende Über-Tourismus sei ein Problem. Mittlerweile gibt es sogar Not-to-Go Listen, die Städte und Länder beinhaltet, die besonders stark vom Über-Tourismus betroffen sind.

Was kann geändert werden?

Es müsste sich gar nicht so viel ändern, meint die Autorin. "Aber wir müssen bewusst hinschauen, dann geschehen Änderungen automatisch", sagt Kapeller. Neben all den positiven Aspekten von Reisen, sollte auch darauf geschaut werden, was die grundsätzlichen Werte im Leben sind und ob die auch beim Reisen vorgelebt werden. "Bewusst werden, wie nachhaltig ich leben möchte, wie ich anderen Menschen begegnen will, darum geht es auch beim Reisen", sagt die Österreicherin.

"Slow Travel" - Langsames Reisen

In ihrem Buch "Lovely Planet" spricht sie mit dreizehn verschiedenen Experten, unter anderem mit Tourismusforschern, Psychologen und Nachhaltigkeitsforschern zum Thema nachhaltiges Reisen. Eine Idee: Slow Travel, langsames Reisen.

Das Konzept dahinter: Langsames Reisen sei nicht nur nachhaltiger, wenn Bus und Bahn statt das Flugzeug genutzt werden. Durch das Zeit lassen können Momente entstehen, die sich einprägen, schreibt die Autorin und freie Journalistin auf ihrer Website. Wer langsam reise, versuche auf eine Art ein anderes, neues Leben auszuprobieren und sich von Vorgaben zu befreien.

Regional, ökologisch, fair So reisen Sie nachhaltig

Wir gelten als extrem reiselustig – Tendenz steigend. Auf der Strecke bleibt beim Kurzurlaub auf Malle oder beim Shopping in London leider die Nachhaltigkeit. Obwohl das eigentlich kein Problem wäre.
 mehr...

STAND
AUTOR/IN