SWR1 Gartentipp

So beleben und nutzen Sie den Garten im Winter

Stand
ONLINEFASSUNG
SWR1

Kurz vor Weihnachten sehen die meisten Gärten trostlos aus. Aber unsere Gartenexpertin Natalie Bauer weiß, wie man es sich jetzt draußen gemütlich und schön machen kann.

Eine Möglichkeit, den Garten schöner zu gestalten in den tristen Wintermonaten sind Winterblüher. Sie sind bei uns in den Gärten noch relativ selten zu sehen. Dabei gibt es viele Pflanzen, die zwischen Dezember bis Februar blühen.

Audio herunterladen (3 MB | MP3)

Winterblüher für den Garten

Wie zum Beispiel den Duftschneeball, die Duftheckenkirsche oder auch die Zaubernuss. "Bei der Zaubernuss liebe ich die Sorte Palida. Ja, sie duftet wirklich irgendwo zwischen Primeln und Multivitamin-Brausetabletten", sagt unsere SWR1 Gartenexpertin Natalie Bauer .

Aber auch andere Winterblüher haben "einen Duft, der Sie wirklich vom Hocker haut". Zum Beispiel blüht das Schneeglöckchen bald schon und sei auch wunderschön, so Bauer. "Viele denken, Schneeglöckchen wären ein bisschen altbacken. Aber ich muss ehrlich sagen, ich habe mal die Schneeglöckchen-Tage im Luisenpark Mannheim erlebt, das war toll! Da sehen Sie die unterschiedlichsten Schneeglöckchen und können sich dann ein Paar für Ihren Garten mitnehmen." 

Schneeglöckchen (Foto: Colourbox)
Schneeglöckchen gehören auch zu den Winterblühern, die den Garten aufhübschen können.

Bei den momentan milden Temperaturen könne man auch immer noch problemlos im Garten einpflanzen, versichert die SWR1 Gartenexpertin. Denn die Böden seien nicht gefroren.

Der Winter ist relativ lang bei uns, also fünf bis sechs Monate ist es kalt, und da sollten wir die Zeit im Garten nicht verschenken.

Wie man es sich sonst noch gemütlich machen kann im Garten? "Ja, also ich sag mal mit Kuchen und Farben. Mit Glühwein wird auch der Garten im Winter attraktiv", sagt Bauer und lacht. "Aber uns fehlt leider ein bisschen die Kultur, auch im Winter in den Garten zu gehen. Der Winter ist relativ lang bei uns, also fünf bis sechs Monate ist es kalt, und da sollten wir die Zeit im Garten nicht verschenken." Einen Anfang könnte man mit Futterplätzen für Tiere und hübschen Lichterketten machen.

Hartriegel bringt feuerrote Farbe rein

Hartriegel Cornus „Winter Beauty“ (Foto: IMAGO, Imago)
Mit seiner feuerroten Rinde ist der Hartriegel ein echter Hingucker.

Außerdem empfiehlt die Gartenexpertin "ein bisschen was fürs Herz"; und zwar ein Winterbeet. "Am besten ist es pflegeleicht und super für den Halbschatten-Bereich. Zum Beispiel den Hartriegel der Sorte Mitwinter. Der hat feuerrote Rinde mit einer unglaublichen Fernwirkung. Und wenn Sie da noch Christrosen, Bergenien, Purpurglöckchen und Winterlinge dazusetzen, haben Sie einen Grund, tatsächlich in den Garten zu gehen im Winter."

Gartenbeleuchtung: Holzscheite brennen in einer Feuerschale. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / dpa-tmn | Christin Klose)
Mit einer Feuerschale wird es auch in der kalten Jahreszeit super gemütlich im Garten.

Ein anderes Mittel, es sich in der dunklen Jahreszeit im Garten gemütlich zu machen: Feuerschalen! "Vor allem im Winter! Im Sommer ist es mir in den letzten Jahren ein bisschen zu trocken geworden für die Feuerschale, aber im Winter ist es noch kühl und relativ feucht überall." Seit Corona habe sich bei ihr die Tradition eingebürgert, gemeinsam mit ihrem Mann einen Weihnachtstag im Garten zu machen. Dazu holen sie die Feuerschale raus und es gibt Flammlachs und Glühwein. Eingekuschelt in eine dicke Decke sei das "herrlich romantisch", schwärmt Bauer. "Ich bekomme da immer das Gefühl, dass es für Weihnachten eigentlich gar nicht so viel braucht." 

Über unsere Gartenexpertin

Gartenbloggerin und Gartenplanerin Natalie Bauer (Foto: (c)  Natalie Bauer / https://wildes-gartenherz.de/)
Gartenbloggerin und Gartenplanerin Natalie Bauer

Die SWR1 Gartenexpertin Natalie Bauer bloggt unter "Wildes Gartenherz" regelmäßig über ihren Garten und gibt "gerne mit humorvollem Mundwerk" hilfreiche Tipps rund um Garten und Pflanzen.  

Mehr Wintertipps für den Garten

SWR1 Gartentipp Wie Sie Tieren im Garten Schutz bieten

SWR1 Gartenexpertin Natalie Bauer erzählt, wie man Igeln mit Laub ganz einfach ein Winterversteck bauen und Vögel mit Superfood versorgen kann – ohne viel Aufwand.

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Wenn es kalt wird Winterharte Pflanzen für den Balkonkasten

Ein grüner Balkon im Winter ist mit diesen Tipps kein Problem. Winterharte Pflanzen für den Balkonkasten wie die Skimmie oder die Winterheide blühen auch in der kalten Jahreszeit.

SWR4 BW am Donnerstag SWR4 Baden-Württemberg

Mehr Gartentipps

Umpflanzen, Rasen mähen, düngen Das ist im Garten zu tun, wenn es warm wird

Wenn es plötzlich warm wird, wird es Zeit, den Garten und Pflanzen fit zu machen. Dazu gehört die Rasenpflege, Düngen und Umpflanzen. Tipps von SWR1 Gartenexpertin Natalie Bauer.

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Vorsicht vor Maiglöckchen und Herbstzeitlose Wie Sie Bärlauch und seine Doppelgänger erkennen

Bärlauch schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch gesund. Doch Vorsicht: Maiglöckchen und Herbstzeitlose sehen Bärlauch zum verwechseln ähnlich – und sind giftig!

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Stand
ONLINEFASSUNG
SWR1