Telefonseelsorger Bernd Steinmetz im Interview

Ein Jahr nach Amokfahrt in Trier - So geht es den Menschen heute

STAND
AUTOR/IN

Dezember 2020 - ein Auto rast durch die Fußgängerzone, tötet sechs Menschen und verletzt andere schwer.

Audio herunterladen (2,9 MB | MP3)

Andere erleiden seelischen Schmerz und können das Erlebte nicht vergessen. Hilfe bekommen sie von Dr. Bernd Steinmetz. Er leitet die Telefonseelsorge in Trier und betreut die Hinterbliebenen der Amokfahrt. Er erinnert sich zurück und weiß, wie es vielen Betroffenen heute geht.

Das Interview führte SWR1 Moderator Michael Lueg.

Trier

Schweigeminuten, Gottesdienst und Requiem Trier gedenkt der Opfer der Amokfahrt

Ein Jahr nach den Ereignissen vom 1. Dezember 2020 haben am Mittwoch die Trierer an die Opfer der Amokfahrt erinnert.  mehr...

Trier

Nach der Amokfahrt in Trier Wie Polizisten die Trierer Amokfahrt verarbeitet haben

Nach der Amokfahrt sind immer noch viele Menschen in psychologischer Betreuung. Auch Polizeibeamte. Der Trierer Polizeipräsident erzählt, wie die Beamten damit umgehen.  mehr...

Trier

Konfrontation mit dem Leid Ersthelfer erinnern sich an Amokfahrt in Trier

Als am 1. Dezember 2020 ein Auto durch die Fußgängerzone raste, wurden fünf Menschen getötet, zahlreiche verletzt. Ersthelfer erinnern sich - fast ein Jahr später - an diesen Tag.  mehr...

STAND
AUTOR/IN