Corona Re-Infektion

Bodo Plachter: "Man wird sich immer wieder infizieren können."

STAND
AUTOR/IN

Derzeit taucht der Begriff der Reinfektion, also der erneuten oder mehrfachen Infektion mit dem Covid-19-Virus immer wieder auf. Wir haben mit dem Mainzer Virologen Bodo Plachter über das Phänomen, Gefahren und Chancen gesprochen.

Audio herunterladen (2,5 MB | MP3)

SWR1: Kann man sich tatsächlich mehrfach infizieren?

Bodo Plachter: Wir müssen mit solchen Einschätzungen sehr vorsichtig sein. Wir sprechen von Menschen, die relativ lange - mit entsprechend sensitiven Methoden – corona-positiv sind. Die werden gelegentlich auch wieder negativ und dann wieder positiv. Das wird dann als Reinfektion bezeichnet. Häufig ist es aber nichts anderes als das, was eben noch von der ersten Infektion übrig ist. Wahrscheinlich wird man sich wieder infizieren können, allerdings in einem größeren zeitlichen Abstand. Das wird ähnlich sein wie bei der Grippe. Aber drei- oder viermal kurz hintereinander, das ist doch sehr unwahrscheinlich.

SWR1: Ist das eine Wellenbewegung mit dem gleichen Virus?

Plachter: Üblicherweise sind die Menschen, die dann immer wieder positiv werden, eigentlich schon symptomfrei. Bislang weiß man nicht, woran es liegt, dass manche Patienten eben relativ lange positiv bleiben. Üblicherweise ist es allerdings so, dass man dann bei diesen Patienten kein infektiöses Virus mehr isolieren kann. Das heißt, die Bestandteile des Virus sind zwar noch vorhanden und mit einem PCR-Test nachweisbar sind, aber man kann von diesen Patienten in aller Regel kein infektiöses Virus mehr isolieren. Das heißt, die Patienten sind auch nicht mehr infektiös. Wir sprechen hier im Wesentlichen von immungesunden Patienten.

Es gibt durchaus Fälle von immungeschwächten Patienten, die tatsächlich auch über Wochen hinweg, immer wieder positiv werden. Hier scheint es durchaus möglich zu sein, dass man sich in kürzeren Abständen auch wieder infiziert oder das Immunsystem eben dann die nächste Infektion nicht gut kontrollieren kann.

Rheinland-Pfalz

Entwicklung der Pandemie Sieben-Tage-Inzidenz in RLP sinkt weiter deutlich

Der Abwärtstrend bei den Coronazahlen in Rheinland-Pfalz hat sich auch am Freitag fortgesetzt: Wie das Landesuntersuchungsamt (LUA) mitteilte, liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im Land jetzt bei 185,0 (Vorwoche: 312,9).  mehr...

SWR1: Ist man am Ende mehr immun, wenn man öfter Corona hatte?

Plachter: Wir wissen das noch nicht wirklich. Wir haben Hinweise darauf, dass die Qualität der Immunantwort bei geimpften und noch einmal infizierten Patienten tatsächlich besser ist, als eben nur nach der Impfung oder möglicherweise auch nur nach einer einmaliger Infektion. Der wiederholte Kontakt mit dem Erreger oder dem Protein-Antigen dieses Erregers verbessert schrittweise auch die Immunantwort. Man wird sich trotzdem möglicherweise immer wieder, meinetwegen im Jahresabstand, mit dem Virus infizieren können, ähnlich eben wie auch bei der Grippe. Auch da hat man keinen vollständigen Schutz, aber eben einen Schutz gegen schwere Erkrankung.

SWR1: Ist man irgendwann ganz immun?

Plachter: Ich bin da sehr skeptisch! Denn das gelingt bei solchen Erregern, also allen Viren, die die Atemwege infizieren, eigentlich nie. Mit denen kann man sich eigentlich immer wieder - in gewissen zeitlichen Abständen - neu infizieren. Das heißt, das Immunsystem schafft es nicht vollständig, diese Infektionen zu blockieren. Aber in aller Regel sind die Krankheitssymptome dann milder als bei der ersten Infektion.

Das Gespräch führte Michael Lueg.

Mehr zum Thema

Lieb gewonnene Arbeitsumgebung?! Homeoffice oder Büro?

Endlich wieder ins Büro fahren - und im Stau stehen. Nicht für jeden Arbeitnehmer ist die Freiheit, wieder im Unternehmen arbeiten zu dürfen, tatsächlich eine Bereicherung.  mehr...

Der Nachmittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Lungenfacharzt Stefan Kniele "Leichten Verlauf sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen"

Wenn Sie draußen unterwegs sind, dann haben Sie vielleicht auch das Gefühl, als gäbe es kein Corona mehr. Über den Stand der Pandemie haben wir mit einem Lungenfacharzt gesprochen.  mehr...

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Prof. Hajo Zeeb vom Leibniz-Institut für Epidemiologie: "Wir brauchen ein Gesamtbild - nicht nur die Inzidenz."

Die sinkenden Inzidenzzahlen vermitteln: Wir sind auf einem guten Weg. Wer aber keinen PCR-Test macht, wird nicht erfasst. Experten sagen deshalb: Die Inzidenz reicht nicht aus.  mehr...

Guten Morgen RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz

Regelungen in RLP bis Ende Juni Corona-Verordnung verlängert - mit Änderung bei Maskenpflicht

Die Verlängerung der Corona-Verordnung in Rheinland-Pfalz tritt heute in Kraft. So gilt weiter eine Maskenpflicht in Arztpraxen, Krankenhäusern sowie Bussen und Bahnen. In einem anderen Bereich entfällt sie weitgehend.  mehr...

Sonntagmorgen SWR1

Rheinland-Pfalz

Was geht, was (noch) nicht? Die in RLP gültigen Corona-Regeln in der Übersicht

Nach zwei Jahren Corona-Pandemie sind am 3. April die meisten Regeln und Schutzmaßnahmen in Rheinland-Pfalz weggefallen, zum 29. Mai treten weitere Lockerungen in Kraft. Was wieder erlaubt ist und wo es noch Einschränkungen gibt:  mehr...

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Informationen Impfstelle geht in Standby-Betrieb

Corona-Regeln, aktuelle Zahlen und alles rund ums Impfen: Die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz finden Sie hier bei uns im Liveblog.  mehr...

STAND
AUTOR/IN