Russin aus Mainz mit Familie in Kiew

"Das ist eine Schande für Russland"

STAND
AUTOR/IN
Michael Lueg
SWR1-Moderator Michael Lueg (Foto: SWR, SWR1 -)

Anna Rossinskaya ist Russin, kommt aus der Nähe von Moskau und lebt seit 10 Jahren in Mainz. Sie hat auch Familie in der ukrainischen Hauptstadt Kiew und sagt: "Der Krieg ist eine Schande für Russland". Als Russin schäme sie sich unendlich.

Audio herunterladen (3,2 MB | MP3)

Seit einigen Tagen wird im Russland-Ukraine-Krieg gekämpft – vor allem rund um die ukrainische Hauptstadt Kiew und Charkiw im Nordosten. Der Krieg belastet auch viele Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer – vor allem die, die Familie und Freunde in der Ukraine haben oder auch in Russland. 

Anna Rossinskaya hat Verwandte in Russland und in der Ukraine. In der ukrainischen Hauptstadt Kiew lebt ihre Cousine mit ihren drei Kindern – auch ihr Onkel lebt dort.

Rossinskaya sagt: "Das ist eine Schande für Russland. Als eine Russin schäme ich mich auch unendlich." Und weiter erzählt sie: "Ich habe schon ein paar mal geheult. Und war die ersten Tage absolut schockiert. Das war wie eine Starre. Ich konnte es nicht glauben."

Die Eltern von Anna Rossinskaya leben in der Nähe von Moskau. Sie sagt, ihre Eltern hätten schon seit langem gewarnt: "Für mich war das Schock und Starre. Für sie war das auch unendlich traurig und kaum zu verstehen aber sie waren innerlich besser vorbereitet."

Das Interview führte Michael Lueg.

So reagiert Rheinland-Pfalz auf den Krieg in der Ukraine

Winnweiler

Hohe Spendenbereitschaft Hilfen für die Ukraine aus dem Westen der Pfalz

In der Ukraine sind Hunderttausende Menschen auf der Flucht vor dem Krieg. Einige sollen in der Westpfalz unterkommen - zum Beispiel in Kaiserslautern und im Donnersbergkreis.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz

Russlands Krieg gegen die Ukraine Rund 100 Kriegsflüchtlinge halten sich derzeit offiziell in RLP auf

In den fünf rheinland-pfälzischen Aufnahmeeinrichtungen für Asylsuchende sind nach offiziellen Angaben bislang 105 Menschen aus der Ukraine angekommen.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Kaiserslautern

Jugendorganisationen rufen zu Solidarität mit Ukraine auf 250 Menschen bei Demo in Kaiserslautern gegen den Russland-Ukraine-Krieg

Um ein Zeichen gegen den Russland-Ukraine-Krieg zu setzten, fand am Freitagnachmittag in Kaiserslautern eine Kundgebung statt. Dazu aufgerufen hatten mehrere Jugendorganisationen.  mehr...

Am Mittag SWR4 Rheinland-Pfalz