Die Musiker Martin Gore (l) und Dave Gahan der britischen Band Depeche Mode stehen bei einem Fototermin vor einer Fotowand. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Musik-Neuerscheinungen

Highlight-Alben im März

Stand

Am 24. März 2023 sind mit "Memento Mori" von Depeche Mode, "Love & Money" von Katie Melua, "Did You Know That There’s a Tunnel Under Ocean Blvd" von Lana Del Rey und "Das ist los" von Herbert Grönemeyer einige Highlights erschienen, in die es sich lohnt reinzuhören.

"Memento Mori" Depeche Mode

"Memento Mori" ist der Nachfolger des 2017 veröffentlichten Albums "Spirit" und das erste Werk der Band als Duo. Am 26. Mai vergangenen Jahres verstarb Depeche-Mode-Gründungsmitglied Andy Fletcher im Alter von 60 Jahren völlig überraschend an einer Aortendissektion. Die düstere, tieftraurige Platte wurde von Juli bis September 2022 aufgenommen — teils im Heimstudio von Martin Gore, teils im Studio von Produzentenlegende Rick Rubin in Malibu.

Der Albumtitel verweist auf ein lateinisches Sprichwort, das auf Deutsch soviel bedeutet wie "Bedenke deine Sterblichkeit". "Der Titel klingt sehr morbide, aber man kann ihn auch sehr positiv sehen. Lebe den Tag in vollen Zügen, so interpretieren wir ihn", so Bandmitglied Martin Gore. Viele Songs des Albums handeln von der Auseinandersetzung mit dem Tod und der Endlichkeit des Lebens. Soundmäßig klingt es sehr elektronisch, meistens düster-melancholisch.

Für mich persönlich eines der besten Depeche Mode Alben seit langer Zeit — mit dieser ganz besonderen Atmosphäre.

Katie Melua "Love & Money"

Sie hat eine der markantesten und bezauberndsten Stimmen im Pop-Geschäft: Die georgisch-britische Sängerin Katie Melua, die mit Hits wie "The Closest Thing to Crazy" (2003) oder "Nine Million Bicycles" (2005) berühmt geworden ist. Vor zwanzig Jahren wurde Katie Melua mit ihrem Debütalbum "Call Off the Search" noch als Teenager zum Weltstar. Seither hat sie Vieles erlebt: Scheidung, Pandemie, doch vor allem eine neue Liebe im Sommer 2020 veränderte alles — im vergangenen November hat die 38-Jährige ihren Sohn Sandro geboren. Prägende Momente des Glücks die in "Love & Money" durchklingen. Produziert wurde das Album von Leo Abraham im Sommer 2022, aufgenommen in Peter Gabriels Real World Studios.

Am 27. Juli tritt sie im Rahmen ihrer "Love & Money Tour 2023" auf der Zitadelle auf.

Lana Del Rey "Did You Know That There’s A Tunnel Under Ocean Blvd"

Seit Lana Del Rey 2012 mit dem Song "Video Games" und ihrem dazugehörigen offiziellen Debütalbum "Born to Die" berühmt wurde, steht die amerikanische Sängerin für nach Sehnsucht-klingenden Melancholie-Pop. Mit ihrem neunten Studioalbum "Did You Know That There’s A Tunnel Under Ocean Blvd" bietet sie eine Tiefe, die sich nicht sofort erschließt und ergründet werden will. Auch hier bleibt sie ihrem Stil treu.

Herbert Grönemeyer "Das ist los"

"Das ist los" ist bereits das 16. Studioalbum von Herbert Grönemeyer — doch die Aufregung ist nach wie vor groß. Wort-Akrobatik, lustige bis kritische Text und natürlich sein typischer Gesang kennzeichnen "Das ist los".

Es hat einen modernen Beat, ist aber auch ein bisschen an den Rock'n'Roll-Beat angelehnt.

Im ausführlichen Interview mit SWR1 Moderator Michael Lueg erzählt er mehr über die Hintergründe seines neuen Werkes.

SWR1 Musikinterview

Bassist Dave Swift über Rod Stewart "Rod Stewart ist mit 79 der fitteste Mann, den ich je getroffen habe"

Mit dem neue Album von Rod Stewart "Swing Fever" ist ein Wunsch von ihm in Erfüllung gegangen. Er wollte immer mal ein Swing Album machen. Geholfen hat ihm die Jools Holland-Band.

Der Abend SWR1 Rheinland-Pfalz

Stand
AUTOR/IN
SWR