Bitte warten...
Wischwasser einfüllen

Mischung, Jahreszeit, Hausmittelchen Scheibenfrostschutz - auf den richtigen Mix kommt es an

Beim Scheibenfrostschutz im Auto entscheidet der richtige Einsatz und das passende Mischungsverhältnis darüber, ob Sie im Winter freie Sicht haben oder ob Ihre Scheibe salzverkrustet bleibt.

Sommer und Winterwischwasser nicht mischen

Leeren Sie den Wischwassertank ihres Autos im Herbst möglichst komplett, bevor Sie auf die Wintermischung umsteigen. Nutzen Sie zum Beispiel eine Handpumpe, um den Rest abzusaugen. Die Sommermischung können Sie dann in der nächsten Saison wiederverwenden. Gleiches gilt übrigens für die Wintermischung. Die sollte spätestens im Frühling komplett verbraucht sein oder ausgetauscht werden.

Kein Spiritus!

Wenn es darum geht die Autoscheiben morgens von Eis und Schnee zu befreien, ist die Wischwasseranlage ungeeignet. Hier funktionieren Besen und Eiskratzer, gegebenenfalls ist ein Enteisungsspray deutlich besser. Oder Sie decken die Autoscheibe mit einer Folie oder einer Pappe ab.
Eine Mischung aus Brennspiritus und Schmierseife wird gerne als Hausmittel und Alternative zu Scheibenreinigern gehandelt. Die Experten des ADAC warnen jedoch vor dem selbstgemischten Frostschutz. Zum einen neigt die Mischung zur sofortigen Bildung von Eiskristallen auf der Scheibe, zum anderen kann der Spiritus nicht nur den Autolack, sondern auch die Dichtungen der Reinigungsanlage angreifen. Bei den Kosten ist der selbstgemischte Reiniger ebenfalls kein Schnäppchen.

Konzentrat oder Fertigmischung?

Konzentrate sind in der Regel für deutlich niedrigere Temperaturen besser geeignet als Fertigmischungen. Bei Konzentraten ist die Referenzmenge immer 1 Liter Wasser. Ein Mischungsverhältnis von 2:1 bedeutet, dass auf 2 Liter Konzentrat 1 Liter Wasser zugegeben werden muss, damit der Frostschutz einsatzklar ist. Eine Mischtabelle ist auf allen Produkten abgedruckt.

Konzentrat + Wasser = Winterfrostschutz

Wischwasser einfüllen

Scheibenreinigerkonzentrat sollte nie pur verwendet werden.

Wischwasser-Konzentrate müssen immer mit Wasser verdünnt werden. Pures Konzentrat oder ein zu hoher Konzentratanteil bleibt zwar immer flüssig, bildet aber einen hartnäckigen Schmierfilm auf der Scheibe. Außerdem hat pures Konzentrat nur eine mäßige Reinigungswirkung. Zu viel Wasser reduziert den Wirkungsbereich des Reinigers ebenfalls und lässt die Mischung früher dickflüssig und damit unbrauchbar werden. Experten empfehlen den Scheibenfrostschutz auf -20 Grad "einzustellen". Im Zweifel hilft ein Extraschluck Konzentrat.

Notvorrat im Kofferraum

Kontrollieren Sie den Füllstand ihres Wischwassers regelmäßig. Füllen Sie zum Beispiel beim Tanken das Wischwasser mit der passenden Winter-Mischung auf. Eine Literflasche Winter-Fertigmischung im Kofferraum ist ebenfalls ratsam. Damit sind Sie gegen plötzliche Wettereskapaden und salzverschmierte Schieben gut gerüstet.

Wischerblätter

Eis auf der Scheibe bedeutet Maximalbelastung für die empfindlichen Wischerblätter. Nur wenn die Wischerblätter einwandfrei funktionieren, bekommen Sie Schnee, Eis und Schmutz auch gut von der Autoscheibe. Experten empfehlen die Wischerblätter im Herbst zu prüfen und im Zweifel zu ersetzen.

#älö#äö