STAND

Eine junge Frau aus Hagen schaffte Ende 1982 ihren großen Durchbruch, und wurde wenige Monate später zum Weltstar mit Nummer 1-Hits von London bis Toronto. Gabriele Susanne Kerner, besser bekannt als “Nena”.

Mit "Nur geträumt" war sie plötzlich die Stilikone der frühen 80er. Ihr Look, der Sound ihrer Songs und ihre erfrischende Persönlichkeit - das waren die drei Erfolgsfaktoren der damals 22-Jährigen. 

Dauer

Als am 4. Januar 1983 das Debut-Album "Nena" auf den Markt kam, war Nena schon ein Star, hatte diverse Fernsehauftritte hinter sich – unter anderem sogar in der ZDF-Hitparade, und eine ganze Generation von Teenie-Jungs war verliebt in diese Frau mit der stylischen 80er-Frisur und den großen Neon-Ohrringen.  

Die Stones inspirierten zu 99 Luftballons 

Während man ihre erste Nummer noch als NDW-Spaß-Hit bewerten konnte, war spätestens die zweite Single, "99 Luftballons", der Beleg dafür, dass die Band um Nena mehr auf dem Kasten hatte. Ein Song, der absolut in die Zeit des kalten Krieges passte, inspiriert von einem Rolling-Stones-Konzert in Berlin. Carlo Karges, der Gitarrist der Band, war 1982 auf einem Konzert der Stones in West-Berlin.

Und da beobachtete er, wie eine große Zahl bunter Ballons in den Himmel steigen gelassen wurde. Und er fragte sich damals, was wäre wenn die Grenzpolizisten an der nahen DDR-Grenze plötzlich deswegen in Panik geraten würden? Die Inspiration zu einem Welthit. Nur konnte die Band Nena das zu diesem Zeitpunkt nichtmal erahnen, was aus diesem Song werden würde. 

Ein Radiosender in L.A. macht die Luftballons zum Welthit 

Manchmal spielt der Zufall eine große Rolle: Christiane F. (“Wir Kinder vom Bahnhof Zoo”) war zu einem Interview bei einem Radiosender in L.A. eingeladen.

Und der DJ fragte sie nach ihrem aktuellen Lieblingshit – und zufällig hatte Christiane F. diesen Song auf Tape dabei – und von da an lief "99 Luftballons" erst in L.A., dann auch im Rest von Amerika.  

Der zeitlose Sound der 80er 

"Nena" von Nena ist ein echtes Meilensteinalbum, weil es mehr war als "nur" ein Neue Deutsche Welle Phänomen. Nena und vor allem auch ihre Bandmusiker, allen voran Keyboarder Uwe Fahrenkrog-Petersen, waren mit ihrem Sound ziemlich weit vorne.

Sie haben sich getraut, zu experimentieren und haben Arrangements für ihre Songs gefunden, die definitiv auf internationalem Niveau lagen. Und das ist vielleicht auch der Grund dafür, dass diese Songs, die damals so innovativ waren, heute noch so schön zeitlos sind. 

STAND
AUTOR/IN