SWR 1 Meilensteine (Foto: SWR)

1977 – SWR1 Meilensteine

Electric Light Orchestra – "Out Of The Blue"

STAND

Jeff Lynne, Bandleader und Frontmann des Electric Light Orchestra, ist nicht nur ein begnadeter Musiker, sondern auch Musikproduzent. Seine Arbeit mit anderen großen Künstlern hat oft auch seine eigene Musik beeinflusst und bereichert.

Audio herunterladen (29,4 MB | MP3)

Jeff Lynne ist ein erklärter Fan der Beatles und hatte sich damals auf die Fahne geschrieben dort weiterzumachen, wo die Beatles mit “I Am the Walrus” aufgehört hatten – Popmusik und klassische Musik zu kombinieren und mit avantgardistischen Ansätzen zu spicken. Und dieses Fantum, merkt man bei Jeff Lynne an vielen Stellen ganz deutlich.

Das Mastermind hinter dem "Electric Light Orchestra": Jeff Lynne ist Songwriter, Produzent, Sänger, Keyboarder und Gitarrist in einer Person. (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Das Mastermind hinter dem "Electric Light Orchestra": Jeff Lynne ist Songwriter, Produzent, Sänger, Keyboarder und Gitarrist in einer Person. Picture Alliance

Jeff Lynne war ein Rock-Chamäleon

Er orientiert sich musikalisch, als auch stimmlich immer mal wieder an großen Namen wie George Harrison, David Bowie, Bob Dylan und auch an dem Gitarrensound von Pete Townsend von The Who.

Die Beatles, Bryan Adams und Co. – Jeff Lynne arbeitete mit den größten Stars der Welt

Dass er sich so gut und talentiert bei den verschiedenen Bands und Künstlern bedienen konnte, lag auch daran, dass er selbst als Musikproduzent tätig war und viele der Künstler, die er verehrte, selbst produziert hat. Als Produzent hatte er zum Beispiel mit Tom Petty, Joe Cocker, den Beatles, Aerosmith und Bryan Adams zusammengearbeitet.

Aufgezeichnet wurde das Album “Out Of The Blue” zusammen mit der deutschen Produzentenlegende Reinhold Mack in München. Die dortige Zusammenarbeit mit den verschiedenen Musikern hat Jeff Lynne sehr, sehr beeindruckt. Vor allem die Hingabe der Studiomusiker war für ihn einmalig. 

“Out Of The Blue” ist das siebte Studioalbum des Electric Light Orchestra und das erste Doppelalbum der Band.

Bowie, Kraftwerk, Meat Loaf und Co. – 1977 war ein besonderes Musikjahr

Neben dem Album “Out Of The Blue” hatte das Jahr 1977 aber noch viele andere musikalische Highlights: Fleetwood Mac bringen “Rumors” raus, Meat Loaf flattert als “Bat Out of Hell” durch die Charts, Kraftwerk rattern auf dem “Transeuropaexpress” durch die Playlisten und David Bowie strahlt mit seinen Heroes.

Links zum Podcast

Jetzt Podcast abonnieren!

SWR1 Meilensteine - Alben, die Geschichte machten

Jede Woche stellt die SWR1 Musikredaktion ein Meisterwerk der Rock- und Popmusik vor.  mehr...

Mehr SWR1 Meilensteine

1997 – SWR1 Meilensteine The Verve – "Urban Hymns"

Die Band The Verve unter der Leitung von Richard Ashcroft zählt zu einer der wichtigsten Bands des Britpop. Auf dem Album "Urban Hymns" ist auch ihr bekanntester Song "Bitter Sweet Symphony", der auch als Titelsong des Teenie Dramas "Eiskalte Engel" bekannt wurde.  mehr...

1982 – SWR1 Meilensteine Dire Straits – "Love Over Gold"

"Love Over Gold" ist das vierte Studio Album der Dire Straits. Das Album erlangte weltweit zwölf Mal Platinstatus und wurde knapp drei Millionen Mal verkauft!  mehr...

1976 – SWR1 Meilensteine Lake – "Lake"

1976 schaffte die deutsche Band Lake den Sprung in die USA. Dort tourten sie auch mit den Südstaatenrockern von Lynyrd Skynyrd. Aber was wurde aus der aufstrebenden Band?  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR