Hat 800 Menschen aus Afghanistan gerettet

SWR1 Leute mit Theresa Breuer

STAND
AUTOR/IN
Katja Heijnen
Katja Heijnen (Foto: SWR, SWR1 -)

Verzweifelte Menschen in Afghanistan, die sich an startenden Flugzeugen festklammern. Diese Bilder gehören zu den eindrucksvollsten und erschreckendsten des Jahres 2021. Die Filmemacherin Theresa Breuer hat fast 600 Menschen aus Kabul gerettet.

Audio herunterladen (45,9 MB | MP3)

"Ich habe Verantwortung für diese Menschen"

Angefangen hatte alles mit einem Film über afghanische Bergsteigerinnen, die den höchsten Berg des Landes besteigen wollten – eine Provokation in einem Land, in dem Frauen bestimmte Rollen zugewiesen sind. Theresa Breuer war dabei, diesen Film zu schneiden, als die Taliban vor den Toren Kabuls standen. Ihr war klar: "Ihre" Frauen sind in höchster Lebensgefahr.

Nicht aufgeben

Eigentlich wollte sie mit einer kleinen Maschine die Frauen, die Übersetzer und ihre Familien retten. Doch die Aktion scheiterte, weil die Amerikaner keine zivilen Maschinen mehr in Kabul landen ließen. Doch Theresa Breuer gab nicht auf: Gemeinsam mit dem Grünen-EU-Politiker Erik Marquardt und dem Gründer des Seenotrettungsvereins "Seawatch", Ruben Neugebauer, charterte sie einen Airbus 360 und erhielt Unterstützung von der NATO. Die Operation "Kabul Luftbrücke" nahm Fahrt auf.

Zur Person

Bis heute rettet Theresa Breuer verzweifelte Menschen aus Afghanistan. Die 35-jährige ist in Wiesbaden aufgewachsen, hat die Deutsche Journalistenschule in München besucht und berichtet seit 2012 als Reporterin aus dem Nahen Osten. Nach Stationen in Israel, Kairo und Beirut lebte sie in Afghanistan.

Zum Thema

Gespräch Hilfe für Afghanistan – Die Journalistin Ronja von Wurmb-Seibel unterstützt gefährdete Ortskräfte

Die Journalistin und Filmemacherin Ronja von Wurmb-Seibel hat in Afghanistan gelebt und von dort berichtet. Jetzt organisiert sie Hilfe und unterstützt Gefährdete dabei, nach Deutschland zu kommen.  mehr...

SWR2 Tandem SWR2

Resolution „Vergesst die Frauen in Afghanistan nicht!“

Wir, die Teilnehmerinnen des 43. Herbsttreffens der Medienfrauen von ARD, ZDF, DLF, DW und ORF fordern „Vergesst die Frauen in Afghanistan nicht“!  mehr...

Audio zur Sendung | 2.10.2022 Axel Stein | Schauspieler

Schon mit 15 startete Axel Stein als Schauspieler durch: Als dicker Sohn „Tommie“ bei „Hausmeister Krause“ hatte er die Lacher auf seiner Seite. Heute ist er 45 Kilo leichter, hat unzählige Rollen gespielt und ist mit vielen Preisen ausgezeichnet worden. Eines ist gleich geblieben: Schauspieler ist nach wie vor sein Traumberuf.  mehr...

Leute SWR1 Rheinland-Pfalz

Audio zur Sendung | 30.9.2022 Robert Gaa | Mannheims Nachtbürgermeister

Mannheims Nachtbürgermeister Robert Gaa - wird es dunkel in der Stadt hat er das Sagen - nicht nur beim Feiern.  mehr...

Leute SWR1 Baden-Württemberg

Audio zur Sendung | 29.9.2022 Prof. Armin Falk | Verhaltensökonom

Verhaltensökonom Armin Falk zeigt auf, wo moralische Stolperfallen lauern und wie es gelingen kann, unser Verhalten - und auch die Rahmenbedingungen Wirtschaft und Gesellschaft - zu ändern.  mehr...

Leute SWR1 Baden-Württemberg

SWR1 Podcasts

23. September – SWR1 Thema Heute Autor Kaminer: "Putin bringt alle um"

Russen flüchten vor der Teilmobilmachung. Flüge ins visafreie Ausland sind ausgebucht. An der Grenze zu Finnland gibt es lange Schlangen. In Deutschland diskutieren Politiker darüber, russische Kriegsdienstverweigerer aufzunehmen. Auf EU-Ebene ist das Bild ein anderes: Die baltischen Staaten und Polen lassen keine Russen ins Land. Die Menschen in Russland können den Ukraine-Krieg nicht mehr verdrängen. „Putin in den Schützengraben“, rufen die Mutigen, die protestieren. In diesem Podcast: Ein Interview mit Autor Wladimir Kaminer. Bekannt wurde er durch das Buch „Russendisko“. Er sagt: „Putin bringt alle um.“ Und Kaminer erzählt, wie Verwandte in Russland versuchen, der Einberufung zu entgehen.  mehr...

22.September 2022 - SWR1 Thema Heute Angst vor dem Pleitegeier

Viele Unternehmen und Privatleute sorgen sich wegen hohen Energiepreise. Sie zwingen uns zum Sparen. Die Sorge vor Insolvenzen und Entlassungen ist spürbar. Was würde Firmen jetzt helfen? Wie sehr machen den Menschen die Energiepreise zu schaffen? Der Bundestag hat weitere Entlastungen beschlossen. Wirtschaftsminister Robert Habeck erklärt sich erneut im Parlament wegen der Energiekrise. Weite Teile der Wirtschaft fordern, dass Habeck alle verfügbaren Atom- und Kohlekraftwerke ans Netz gehen lässt.  mehr...

21.September 2022 - SWR1 Thema Heute Mit allen Mitteln

Russlands Präsident Putin will die Ukrainefront mit 300.000 Reservisten verstärken. Die angeordnete Teilmobilmachung ist für viele ein Zeichen des Scheiterns. Bundekanzler Scholz nennt es einen „Akt der Verzweiflung“. Allerdings: Die russischen Abstimmungen in Luhansk, Donezk, Cherson und Saporischschja, könnten den Konflikt eskalieren.
Nach der Annektierung dieser Gebiete, könnte Putin zum äußersten Mittel greifen.  mehr...