Hits und Storys Pink Floyd - "Another brick in the wall"

AUTOR/IN
AUTOR/IN

Pink Floyd Musik braucht Zeit, um sich zu entwickeln. Deshalb waren der Band vor allem die Alben wichtig. Drei Minuten auf einer Single - damit hatten die Pink Floyd Musiker nichts im Sinn – bis auf eine Ausnahme. "Another brick in the wall, Part 2" war 1980 als Single weltweit Nummer Eins.

Dauer

Der Song war eigentlich schon fertig, aber es fehlte noch etwas: "Ich hatte diese Kinderstimmen im Kopf," sagte Roger Waters, "ich wollte echte Londoner Kinder auf der Platte." Direkt um die Ecke vom Aufnahmestudio lag die Islington Green School und Toningenieur Nick Griffith wurde losgeschickt. Er marschierte in die Schule, sprach den Musiklehrer Alan Renshaw an und fragte, ob er nicht Lust hätte mit ein paar Schülern im Studio vorbei zu kommen. Als Gegenleistung dürfte er mit dem Schulorchester kostenlos professionelle Aufnahmen im Studio machen.

Lasst uns Kinder in Ruhe!

Ein paar Tage später tauchte Mr. Renshaw tatsächlich mit 23 Mädchen und Jungs im Studio auf. Man installierte die Mikrophone und gab Mr. Renshaw den Text. "Huch, das ist aber nicht die Sorte Text, die wir normalerweise im Chor singen," sagte er. "We don’t need no education – wir brauchen keine Erziehung. Oh je, was wird die Direktorin sagen." Aber Renshaw machte mit. Den Kindern machte der böse Text so richtig Spaß und sie sangen inbrünstig mit totaler Begeisterung: Lehrer, lasst uns Kinder in Ruhe!

Musikalisches Denkmal

Innerhalb einer Stunde war die Aufnahme im Kasten. Lehrer Renshaw und seine Kinder gingen fröhlich wieder in die Schule zurück. Das war ein schöner Ausflug in ein echtes Plattenstudio. Die Islington Green School existiert nicht mehr, sie wurde vor Jahren geschlossen – aber die 23 Nord Londoner Kinder haben ihrer Schule ein musikalisches Denkmal gesetzt, das jedes Mal, wenn "Another brick in the wall" im Radio läuft, wieder lebendig wird.

AUTOR/IN
STAND
AUTOR/IN