Heike Makatsch dreht Tatort in Mainz

"Ich gehe meist nur vom Hotel an den Rhein und zum Set"

STAND

Schauspielerin Heike Makatsch dreht gerade in Mainz für den neuen Tatort. Als Kommissarin Ellen Berlinger ist sie mittlerweile zum vierten Mal im Einsatz. In ihrer Ermittlungspause hatte Sie Zeit für ein SWR1 Interview.

Audio herunterladen (2,1 MB | MP3)

SWR1: Das vierte Mal schon in unserer Landeshauptstadt - da sind Sie ja fast schon ein "Meenzer Mädche", oder?

Heike Makatsch: Ich arbeite viel und deswegen bin ich manchmal ganz traurig, dass ich die Mainzer Szene noch nicht so richtig durchforstet habe und zu wenig zu Kultur oder anderen Dingen komme. Ich gehe meistens immer nur vom Hotel, an den Rhein und dann zum Set. Aber mir gefällt Mainz. Und ja, es stimmt schon, es puzzelt sich langsam zusammen.

SWR1: Am Ende ist bei ihnen auf dem Drehplan noch eine Szene an einer Abrissbrücke. Das klingt ein bisschen gefährlich, auch nach Körpereinsatz und Stunts. Machen Sie das selbst, oder werden Sie da gedoubelt?

Makatsch: Es gibt Filme, in denen bin ich bei Stunts auch schon gedoubelt worden. Und ich würde jetzt auch keinen krassen Fahrradunfall selbst drehen oder jetzt von der Brücke runter springen. Dafür gibt's Gottseidank tolle, akrobatische Stuntfrauen die wissen, wie man am besten aufkommt. Es kommt immer auf den Grad des Stunts an, ob man es selbst macht oder jemand reingeschnitten wird, der es einfach besser kann.

SWR1: Haben Sie schon mal blaue Flecken nach so einem Dreh?

Makatsch: Ja, das gab es auch schon mal. Wenn man sich verausgabt, dann kann es schon mal dazu führen, dass man irgendwo blaue Flecken hat oder nächsten Tag irgendwie einen steifen Nacken.

Video herunterladen (9,2 MB | MP4)

SWR1: Wir dürfen ja nicht so viel verraten, was das für ein Tatort wird - nur so ein ganz klein bisschen. Es geht um einen Stalker...

Makatsch: Genau. Es geht um einen sadistischen Stalker. Also einen, der nicht nur Liebesschwüre ins Telefon säuselt, sondern der dann einen Schritt weitergeht und der die Frauen bis in den Wahnsinn, in die Verzweiflung, bis in den Selbstmord treibt.

SWR1: Kennen Sie das als bekannte Schauspielerin, gestalkt zu werden?

Makatsch: Nein, Gottseidank gar nicht. Ich führe ja auch ein sehr unbehelligtes Leben. In Berlin interessiert es auch kaum jemanden, dass man ab und zu im Fernsehen tätig ist. Da reiht man sich ganz normal ein. Und dementsprechend ist man da auch kein besonderes Angriffsziel für Leute mit schrägen Fantasien.

Das Interview führte SWR1 Moderator Michael Lueg.

Mainz

Tatort-Kritik: „In seinen Augen“ Wie fandet ihr den Mainzer Tatort mit Heike Makatsch?

Bauchgefühl oder handfeste Beweise: Heike Makatsch als Tatort-Kommissarin Ellen Berlinger traut ihrem Instinkt und handelt gegen die Entscheidung der Staatsanwältin. Ist das ein guter Krimi?  mehr...

26. Juni 2022 | Krimi Tatort "In seinen Augen"

Zwei ungleiche Freundinnen und ein plötzlicher Tod versetzen im "Tatort – In seinen Augen" die Mainzer Kommissarin Ellen Berlinger und ihren Kollege Martin Rascher in Alarmbereitschaft.   mehr...

SWR1 Leute mit Heike Makatsch am 09.07.17

Wenn Kinder sich in renitente Rebellen verwandeln, ist es so weit: Die Pubertät setzt ein. Mit der Wortschöpfung "Das Pubertier" hat der Journalist und Autor Jan Weiler 2014 einen Bestseller verfasst, der jetzt verfilmt wurde (Regie: Leander Haußmann) und seit 6. Juli in den Kinos läuft. Mutter des Film-"Pubertiers" ist Heike Makatsch, eine der bekanntesten Schauspielerinnen Deutschlands.  mehr...

Trick Falls du das auf deinem Smartphone siehst, dann ruf die Polizei!

Die Polizei in New York warnt vor einer neuen Stalking-Masche. Die Stalker nutzen dabei die AirTags von Apple.  mehr...

Psychologie Stalking – Wenn aus Liebe Wahn wird

Angst und Isolation sind mögliche Folgen von Stalking. Jedes vierte Stalking-Opfer denkt an Suizid. Schärfere Gesetze sollen die meist männlichen Täter nun stärker abschrecken.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Mehr SWR1 Interviews

SWR1 Interview mit Schildkröten-Expertin Warum werden Schildkröten so alt?

Jonathan, die vermutlich älteste Schildkröte der Welt, feiert seinen 190. Geburtstag. Warum Schildkröten so alt werden können, darüber haben wir mit Dagmar Lerch von den Schildkrötenfreunden Pfalz gesprochen.  mehr...

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Vor einem Jahr: Der Abschied der Kanzlerin Hätte Merkel den Ukraine-Krieg verhindern können?

Am 2. Dezember 2021 ist Angela Merkel nach 16 Jahren als Bundeskanzlerin mit dem Großen Zapfenstreich verabschiedet worden.Welche möglichen Auswirkungen das Ende Ihrer Amtszeit hatte, haben wir Ralph Bollmann gefragt.  mehr...

Guten Morgen RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Ulrich Wickert wird 80 Vom "Schlappen-Schammes" zum "Mister Tagesthemen" und Krimi-Autor

Mit Birgit Steinbusch hat Ulrich Wickert über seine Zeit als "Schlappen-Schammes" beim WDR, den 11. September 2001 und seine Leidenschaft für das Krimischreiben gesprochen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR