STAND

Nicht neu ist, dass viele Lebensmittel wesentlich länger haltbar sind, als das Mindesthaltbarkeitsdatum angibt. Aber hätten Sie gedacht, dass Eier im Kühlschrank monatelang haltbar sein können?

Richtig gelagert, sind Eier weit über das MIndesthaltbarkeitsdatum essbar. (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Richtig gelagert, sind Eier weit über das MIndesthaltbarkeitsdatum essbar. Picture Alliance

Das hat jetzt eine Langzeitstudie des Greenpeace Magazins in Zusammenarbeit mit einem Lebensmittelinstitut ergeben. Wir haben mit Chefredakteur Michael Pauli über den Test gesprochen.

SWR1: Eier gehören zu den empfindlicheren Lebensmitteln. Wie kann das also sein? 

Michael Pauli: Man muss sich vorstellen, dass eine Henne beim Brüten Wärme abgibt, sonst würde das Küken auch nicht schlüpfen. Es ist also für ein Ei natürlich, dass es sich in der Wärme befindet. Darum haben Eier einen natürlichen Schutzmantel, der über die Zeit abnimmt und daher steht auf der Verpackung auch immer drauf "Gekühlt lagern ab". Dass das Ei allerdings so lange gehalten hat und man die Eier nach 112 Tagen noch problemlos zum Backen verwenden kann, hat auch uns überrascht. 70 Tage lange waren sie auch noch als Rührei oder Ähnlichem zu verzehren. Nach den 112 Tagen haben wir aufgehört - es wäre auch noch länger gegangen.

SWR1: Welche anderen Lebensmittel, die sie zusammen mit einem Lebensmittelinstitut untersucht haben, hatten auch eine überraschend lange Haltbarkeit? 

Auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatum ist Joghurt noch oft sehr lange essbar. (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatum ist Joghurt noch oft sehr lange essbar. Picture Alliance

Pauli: Wir haben versucht, einen kleinen Querschnitt zu machen. Naturjoghurt, den wir im November gekauft haben mit Mindesthaltbarkeitsdatum im Dezember, ist immer noch nicht hinüber. Milch hat auch mehr als 70 Tage länger gehalten, Salami in Scheiben war fast drei Monate länger haltbar und Falafelbällchen fast 50 Tage. Tortellini mit Käse, die eigentlich im März hätten ablaufen sollen, sind sozusagen immer noch im Rennen.

SWR1: Heißt das auch, die richtige Lagerung von Lebensmitteln ist das Entscheidende?

Pauli: Absolut. Man sollte sie natürlich nicht draußen liegen lassen. Aber wir haben bei einem Käse, der relativ früh schlecht wurde, festgestellt, dass es ganz kleine Löcher in der Verpackung gab. Dadurch konnten Keime in eine eigentlich keimfreie Umgebung gelangen. Produkte sollte man auf keinen Fall öffnen, bevor man sie verbraucht. Eine Milch hält auch nicht die 70 Tage, wenn sie vorher geöffnet wurde. 

SWR1: Wie kann jeder zu Hause feststellen, ob das Lebensmittel mit abgelaufenen Mindesthaltbarkeitdatum noch gut ist? 

Pauli: Auf jeden Fall mal daran riechen und wenn das Produkt noch einwandfrei ist, würde ich auch nochmal schmecken. Darauf kann man sich mit einem gesunden Menschenverstand auch verlassen.

Mindesthaltbarkeit So lange sind Lebensmittel wirklich haltbar!

Rund 18 Millionen Tonnen Lebensmittel werfen wir Deutschen im Jahr weg. Laut der deutschen Umwelthilfe sind das 571 Kilogramm Lebensmittel, die pro Sekunde verloren gehen. Mit den weltweit produzierten Lebensmitteln könnten zwölf Milliarden Menschen ernährt werden.  mehr...

Hühner im eigenen Garten So klappt's mit dem frisch gelegten Frühstücksei

Zu einem guten Sonntagsfrühstück gehört ein Frühstücksei, am besten aus dem eigenen Garten. Doch was muss man bei der Hühnerhaltung beachten?  mehr...

Der Nachmittag SWR1 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN