STAND

Schneeglöckchen, Krokusse und Narzissen erfreuen uns wieder mit ihrer Blütenpracht. Welche Blumen und Sträucher in Ihrem Garten zum Blickfang werden können, weiß SWR1 Gartenexperte Hans Willi Konrad.

Audio herunterladen (3 MB | MP3)

Wer es klassisch mag, erfreut sich bereits an Tulpen, Krokusse und Narzissen. Doch was gibt es darüber hinaus?

"Schon etwas ausgefallener sind Schachbrettblumen, Lerchensporn und das Buschwindröschen, das wir vom Wald kenne," erklärt Hans Willi Konrad vom Kompetenzzentrum Ökologischer Landbau in Bad Kreuznach. "Was mir noch ganz gut gefällt, ist auch so das Freiland Alpenveilchen. Das sieht man seltener. Wenn ich es jetzt setze, kommt es auch noch einmal." Auch Stauden und Sträuchern beginnen gerade zu blühen.

Eine Schachbrettblume (Foto: picture-alliance / Reportdienste, B. Lamm)
Schachbrettblumen können ein wahrer Hingucker im Garten sein B. Lamm

Kann Nachtfrost den Frühblühern gefährlich werden?

"Die Masse dieser Pflanzen verkraften schon mal so ein oder zwei Grad Minus", weiß der Gartenexperte. Wenn es heftiger wird, solle man ein Schutzvlies, was man auch von seinem Gemüsebeet kennt, zur Hilfe nehmen und die Blumen damit schützen. "Viele Pflanzen werden auch in bewegliche Blumentöpfe, -kisten oder -eimer gepflanzt, die man schnell nach Innen räumen kann."

Gibt es Frühblüher, an denen man auch im Sommer noch Spaß hat?

Es gibt Pflanzen mit denen man die Zeit bis zu den Sommerblühern überbrücken kann. Das können zum Beispiel Sträucher, Zierkirschen oder Magnolien, aber auch Tulpen sein. Solche Pflanzen können länger blühen. Doch im Sommer werden sie dann von den Sommerblühern abgelöst - dann legen Rosen und Bäume richtig los. Auch Obstbäume können schön blühen - je nach Witterung und Sorte sogar bis Ende Mai. "Aber so richtig bis in den Sommer rein, da wird es eng."

Eine Biene auf Blühten (Foto: picture-alliance / Reportdienste, ANTHONY ANEX)
ANTHONY ANEX

Frühblüher: So bunt wie möglich

"Umso bunter, desto besser", erklärt Hans Willi Konrad. "Alle Welt will und muss jetzt auch die Insekten retten." Das gehe am besten, indem man ungefüllte Pflanzen in seinen Garten pflanze. "Egal ob das Tulpen oder Rosen sind. Alles was ungefüllt ist, ist ziemlich nah an der Wildform, was besonders gut für unsere Insekten ist."

Gartentipps von Hans Willi Konrad Frühblüher

Wer einen Garten hat, der weiß: Es gibt immer was zu tun! Und was genau gerade jetzt getan werden sollte, das weiß SWR1 Gartenexperte Hans Willi Konrad.  mehr...

Gartentipps von Hans Willi Konrad Achtung Monokultur - Fruchtfolge beachten

Wer einen Garten hat, der weiß: Es gibt immer was zu tun! Und was genau gerade jetzt getan werden sollte, das weiß SWR1 Gartenexperte Hans Willi Konrad.  mehr...

Gartentipps von Hans Willi Konrad Vermeintlich tote Pflanzen retten

Wer einen Garten hat, der weiß: Es gibt immer was zu tun! Und was genau gerade jetzt getan werden sollte, das weiß SWR1 Gartenexperte Hans Willi Konrad.  mehr...

STAND
AUTOR/IN