Bitte warten...
1/1

Frisuren der Siebziger

Fünf Stars, die ihren Frisuren treu geblieben sind

In Detailansicht öffnen

Günter Netzer, verhalf 1972 der deutschen Fußballnationalmannschaft zum EM- und 1974 zum WM-Sieg. Er ist nicht nur seiner Frau Elvira, sondern auch seinem Look bis heute treu geblieben.

Günter Netzer, verhalf 1972 der deutschen Fußballnationalmannschaft zum EM- und 1974 zum WM-Sieg. Er ist nicht nur seiner Frau Elvira, sondern auch seinem Look bis heute treu geblieben.

Dieter Thomas Kuhn wurde durch Schlager-Cover aus den Siebzigern bekannt. Klar, dass die Frisur da passen muss. Sie brachte ihm den Spitznamen "Singende Föhnwelle".

1977 heiratete Donald Trump das aus der Tschechoslowakei stammende Model Ivana. Schon damals schmückte ihn seine blonde Föhnwelle. Die Frisur blieb - die Frau ging: Seit 1990 ist das Paar geschieden.

Alice Cooper (mit Frau Sheryl Goddard) ist nicht nur durch seine aufwändige Bühnenshow bekannt, sondern auch durch seinen Look. Make-up und Frisur gehören mehr oder weniger unverändert seit den Siebzigern zu seinem Markenzeichen.

Noch ein ganz Treuer in Sachen Frau und Frisur: Heino. Bis heute ist er mit seiner Frau Hannelore verheiratet und auch die Frisur blieb gleich. Ab den Siebzigern ist allerdings seine Brille dazu gekommen. Auf den früheren Plattenhüllen ist Heino noch ohne zu sehen.