STAND

Wo gibt es Gottesdienste? Welche Auflagen müssen erfüllt sein? Wen darf ich einladen? Fragen der SWR1 Hörerinnen und Hörer, die in diesem Jahr rund ums Fest immer wieder auftauchen. Wir haben die Antworten.

Welche Beschränkungen gelten an den Feiertagen und kontrolliert die Polizei an Heiligabend unterm Tannenbaum? Die Antworten auf diese und andere Fragen hat SWR1-Redakteur Mathias Zahn.

Audio herunterladen (11,1 MB | MP3)

Ausgangsperren, Verwandtenbesuch, Gottesdienste

SWR1: In den Corona-Hotspots gilt ab 21 Uhr eine Ausgangssperre. Das bedeutet, ohne triftigen Grund darf ich dann nicht mehr unterwegs sein. Gilt der Besuch der Eltern als guter Grund?

Mathias Zahn: Nein, tatsächlich nicht. Nach diesen Allgemeinverfügungen der Städte ist das kein triftiger Grund, es sei denn die Eltern sind pflegebedürftig. Aber da würde ich ganz einfach nochmal bei meiner jeweiligen Stadt anrufen und nachfragen, wie das über die Feiertage gehandhabt wird.

SWR1: Für Viele gehört der Besuch eines Gottesdienstes am Heiligen Abend dazu. Gibt es da spezielle Regelungen?

Zahn: In den Gottesdiensten gilt eine Maskenpflicht und der Gesang ist verboten. Das Land hat die Zahl der Teilnehmer von Gottesdiensten auf einhundert Personen beschränkt, egal ob drinnen und draußen. Wer an einem größeren Gottesdienst über die Weihnachtstage teilnehmen will, der sollte sich informieren, ob und wie der jetzt noch stattfindet.

Hörerfrage: Mein Sohn wohnt in Bayern. Darf er uns zum Fest besuchen? Muss er sich testen lassen? Muss er eventuell in Quarantäne?

Zahn: Die Antwort ist recht einfach. Der Sohn aus Bayern darf kommen, er muss hier in Rheinland-Pfalz keinen Test machen, kein negatives Testergebnis vorlegen und er muss hier auch nicht in Quarantäne.

Erlaubte Kontakte

Wie viele Menschen darf ich als Haushalt einladen?

Mathias Zahn: Am 24., 25. und 26.12. darf ein Haushalt vier weitere Menschen aus dem engsten Familienkreis empfangen. Ein Haushalt kann zum Beispiel sein: Ein Ehepaar und zwei Zwillingspaare im Alter von 16 und 18 Jahren. Das sind dann also sechs Erwachsene. Die können dann nochmal vier weitere dazukommen lassen, also zum Beispiel die Schwester eines Ehepartners oder die Oma. Ganz wichtig dabei: Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren zählen nicht mit.

Hörerfrage: Ich habe drei erwachsene Kinder, alle verheiratet. Meine Enkel sind bis auf ein Enkelkind unter 14 Jahren und ich lebe alleine. Dürfen wir dieses Jahr tatsächlich nicht zusammen Weihnachten feiern?

Zahn: In der Landesverordnung ist festgelegt, dass sich ein Haushalt mit vier weiteren Personen treffen darf. Die Kinder unter 14 Jahren zählen da nicht mit. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass hier bei diesen drei erwachsenen Kindern jeweils auch die drei Ehepartner mitkommen sollen. Da sind es dann tatsächlich von der Anzahl her zu viele. Wenn man sich da an die Verordnung des Landes halten will, dann müsste man verteilt feiern.

Hörerfrage: Wie viele über 14-Jährige aus mehr als zwei Haushalten dürfen zusammen sein, wenn sie FFP2-Masken tragen.

Zahn: Das Tragen von Masken ändert an den Kontaktbeschränkungen nichts. Die Regeln sind ganz klar. Vor Weihnachten und danach gilt: Fünf Personen aus höchstens zwei Haushalten dürfen in der Öffentlichkeit zusammenkommen. Über Weihnachten, also vom 24. Bis 26 Dezember, gilt dann die Lockerung. Dann darf sich ein Haushalt mit vier weiteren Personen treffen. Bei diesen vier Personen spielt es keine Rolle, aus wie vielen anderen Haushalten die stammen. Generell gilt Kinder unter 14 Jahren zählen nicht mit.

Hörerfrage: Darf man mit der Hausgemeinschaft, sechs Personen im Freien mit Abstand im eigenen Hof an der Feuerschale einen Glühwein trinken? Keine Party!

Zahn: Ja, das sollte auch gehen, denn ein Haushalt darf sich ja mit vier weiteren Personen treffen. Also da sollten diese sechs in die Regelung hineinpassen. Auch gerade, wenn man noch Abstand hält, sollte das klappen. Wenn man natürlich jetzt einen garstigen Nachbar hat, der mit dem Feldstecher hinter dem Weihnachtsbaum steht und die Polizei ruft, kann es sein, dass die Polizei klingelt. Aber wenn man dann eben nachweisen kann, wir sind tatsächlich nur ein Haushalt mit vier weiteren Personen, dann sollte das kein Problem sein.

Hörerfrage: Meine Tochter hat am 27. Dezember Geburtstag. Wir sind nur vier Personen, das Ehepaar, mein Mann, ich und unsere 4-jährige Enkelin.  Können wir uns dann auch am 27.12. zusammensetzen?

Zahn: Ja, das geht. Ab dem 27.12. gilt wieder die normale Kontaktbeschränkung, die auch jetzt vor Weihnachten gilt. Also fünf Personen aus maximal zwei Haushalten dürfen zusammenkommen. Und das ist ja da absolut gegeben. Da kann am kommenden Sonntag also gefeiert werden.

Hörerfrage: Wenn ich getestet wurde, darf ich dann auch mehr Leute an Heiligabend oder über die Feiertage treffen?

Zahn: Nein, ein Test ändert da nichts dran. Es gilt die Beschränkung für Heiligabend und die beiden Weihnachtstage. Ein Haushalt kann maximal vier andere Personen treffen. Kinder unter 14 Jahren zählen nicht mit. Es muss eben jeder selbst wissen, ob er dieses Erlaubte ausreizen will. Die Landesregierung rät auf jeden Fall dringend die Feiern so klein wie es irgendwie geht zu halten und die Kontakte so weit es geht zu reduzieren. Die andere Frage ist natürlich: Wie kann ich das Ganze coronasicher veranstalten? Also Abstand halten, vielleicht auch mal ein Teil der Feier draußen machen, lüften und so weiter. Das ist eigentlich noch wichtiger als die Frage, wie viele Leute kommen. 

Silvester und Neujahr

SWR1: Was gilt an Silvester?

Mathias Zahn: Große Partys auf den Straßen und Plätzen sollen mit einem Verbot sich draußen zu treffen verhindert werden. In der Silvesternacht wird in Rheinland-Pfalz die übliche Kontaktbeschränkung gelten. Also fünf Menschen aus zwei Haushalten dürfen sich in der Öffentlichkeit treffen und sich dann natürlich auch zuprosten. Allerdings auch da die Ausnahme für die Städte, in denen es viele Corona-Fälle gibt, dort gelten die genannten Ausgangsbeschränkungen.

SWR1: Böller neu kaufen geht nicht. Darf ich die alten aus dem Keller holen und ein Feuerwerk vor der Türe veranstalten?

Zahn: Ein Feuerwerks-Verbot gilt auf öffentlichen Plätzen und öffentlichen Straßen. Im privaten Garten hinter meinem Haus gilt dieses Verbot aber nicht. Ob das dann allerdings so die große Stimmung bei den Nachbarn ergibt, wenn ich da loslege, das wage ich zu bezweifeln. Denn dieses Verbot gibt es ja aus gutem Grund. Es ist eben nicht da, um uns den Spaß zu verderben, sondern wirklich aus diesem ernsten Grund, dass die Notaufnahmen von Verletzten durch Silvesterfeuerwerk entlastet werden sollen

Hörerfrage: Kann es Bußgelder geben falls überraschend zwei Besucher mehr kommen, als ursprünglich geplant?

Zahn: Die Landesregierung sagt ganz klar: Die Polizei wird nicht in die Wohnungen und Häuser gehen und die Leute an der Festtagstafel abzählen und sich die Personalausweise zeigen lassen. Aber wenn es jetzt zum Beispiel eine Beschwerde über eine Ruhestörung geben sollte, dann kann die Polizei plötzlich vor der Tür stehen. Dann gibt es in der Regel erstmal eine deutliche Ansprache an der Tür. Spontan zwei Besucher mehr reinzulassen, wie der Hörer das beschrieben hat, das muss wirklich jeder selbst wissen. Dabei geht es um Eigenverantwortung, Vernunft und wirklich um die zentrale Frage, welches Infektionsrisiko will ich für mich, meine Familie und meine Gäste eingehen.

Hörerfrage: Wir sind drei alleinstehende Damen, verbringen viel Freizeit miteinander. Wir möchten an Silvester zusammen bei einer von uns den Abend verbringen. Ist das erlaubt?

Zahn: Wenn die aus drei verschiedenen Haushalten stammen, dann wird es eher schwierig. Denn auch Silvester gilt: es dürfen sich maximal fünf Personen aus höchstens zwei Haushalten treffen. Also auf dem Papier nicht und ich gebe hier natürlich jetzt keine Ratschläge sich nicht an die Verordnung zu halten. Aber mit gesundem Menschenverstand sage ich mal, wenn man sich privat trifft, wenn man aufeinander aufpasst, wenn man weiß, dass niemand von den Kontakten her in den vergangenen Tagen ein Risiko eingegangen ist, dann muss man für sich halt die Entscheidung treffen, ob man das machen will oder nicht. Im privaten Raum wird ohnehin in der Regel von der Polizei nicht kontrolliert. Also es ist einfach eine Entscheidung, die die drei Damen dann treffen müssen.

Aerosol-Experte Scheuch zu Masken und Infektionsrisiko "Wissenschaftlich macht das überhaupt keinen Sinn, Masken im Freien zu tragen"

Die Entscheidungen am 3. März sind keine leichte Aufgabe für die Länderchefs, Kanzlerin und Experten. Gerhard Scheuch gilt als einer der führenden Aerosol-Experten und hat über die wissenschaftlichen Entscheidungsgrundlagen mit uns gesprochen.  mehr...

Corona-Inzidenzwerte Wie ist die Lage in Ihrer Stadt oder Ihrem Kreis?

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen hat überall in Deutschland stark zugenommen und wird zusehends unübersichtlicher. Hier finden Sie alle Informationen zum aktuellen Infektionsgeschehen im Überblick.  mehr...

4. März 2021 - SWR1 Thema heute Lockdown: Deutschland lockert - Altenkirchen verschärft

Es gibt eine Lockerungs-Strategie für Deutschland. Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Bundesländer haben dazu gestern einen Stufenplan beschlossen.  mehr...

SWR1 Der Tag in Rheinland-Pfalz SWR1 Rheinland-Pfalz

Gut geschützt So erkennen Sie eine geprüfte FFP2-Maske

Seit Corona ist die FFP2-Maske vor aller Munde. Sie soll Schutz für den Träger und das Gegenüber bieten. Aber woran erkennt man eine gute oder eine geprüfte FFP-Maske? Martin Thiel aus der SWR1 Umweltredaktion hat die Antworten.  mehr...

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

16. November - SWR1 Thema heute Bislang noch kein Corona-Wellenbrecher

Nach dem Teil-Lockdown ist die Kurve mit den Corona-Infektionen abgeflacht, aber es gibt noch keinen befriedigenden Rückgang bei den Neuansteckungen.  mehr...

SWR1 Der Tag in Rheinland-Pfalz SWR1 Rheinland-Pfalz

21. Dezember 2020 - SWR1 Thema heute EU-Entscheidung über Corona-Impfstoff und die Verunsicherung durch neue Virus-Mutation

Im Laufe des Tages könnte die EU den Weg freimachen für die Impfung mit dem Biontech-Impfstoff. Gleichzeitig verbieten immer mehr EU-Länder die Einreise aus Großbritannien, um die Verbreitung des neuen, angeblich hochansteckenden Corona-Virus zu verhindern.  mehr...

Parfum, Wein oder Selbstgebasteltes? Das wünschen sich die SWR1-Moderator*innen

Die Suche nach einem passenden Geschenk kann manchmal ganz schön schwierig sein. Wir haben deshalb unsere Moderatorinnen und Moderatoren gefragt, was sie sich in diesem Jahr zu Weihnachten wünschen.  mehr...

Varianten für den Silvester-Klassiker Ob Käse oder Brühe - bei Fondue kommt keiner zu kurz

Und wer hat's erfunden? Natürlich die Schweizer. Doch neben dem hierzuland klassischen Käsefondue gibt es noch viele andere Varianten des ultimativen Partyessens für den Jahreswechsel.  mehr...

Läden zu und kein Geschenk? Weihnachtsgeschenke, die man nicht kaufen muss

Wer noch Weihnachtsgeschenke besorgen muss, hat ein Problem. Die meisten Läden haben zu. Vieles ist aber auch jetzt noch möglich - hier einige Ideen.  mehr...

Über diese Weihnachtsgeschenke freut sich Papa Retro-Spielzeug unterm Baum

Was schenk' ich dem Papa nur? Wir hätten da diverse Vorschläge, die sich auch für den Junior eignen. Letztlich hat Papa davon dann auch etwas.  mehr...

Gibt es weiße Weihnachten? So wird das Wetter zum Fest bei Ihnen

Die Frage, ob es eine weiße Weihnacht gibt, beschäftigt uns Jahr für Jahr. Wie die Chancen dafür 2020 stehen, beantwortet uns SWR1 Wetterexpert Bernd Madlener.  mehr...

Kontaktfreies Weihnachten in Corona-Zeiten Internet-Schalte unterm Weihnachtsbaum

An diesem Weihnachten können wir nur wenige Menschen persönlich treffen. Aber wir können sie ja einfach mal übers Internet dazu schalten. Wie das geht? SWR1-Technikexperte Andreas Reinhardt sagt es Ihnen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN