Bitte warten...
1/1

Bußgeld

Illegale Müllentsorgung: So hoch sind die Strafen!

In Detailansicht öffnen

So gehört sich's: Sperrmüll wird angemeldet und dann von den Müllwerkern entsorgt. Wer das nicht macht und Müll oder Sperrmüll illegal entsorgt, muss mit Bußgeldern rechnen. Die sind in jedem Bundesland unterschiedlich. Wir haben mal die gängigsten und größten Müll-Sauereien zusammengetragen und schauen, wie viel man in Rheinland-Pfalz zu zahlen hat. Grundvoraussetzung dafür ist allerdings, dass die Täter geschnappt werden - was bei illegaler Entsorgung gar nicht so einfach ist.

So gehört sich's: Sperrmüll wird angemeldet und dann von den Müllwerkern entsorgt. Wer das nicht macht und Müll oder Sperrmüll illegal entsorgt, muss mit Bußgeldern rechnen. Die sind in jedem Bundesland unterschiedlich. Wir haben mal die gängigsten und größten Müll-Sauereien zusammengetragen und schauen, wie viel man in Rheinland-Pfalz zu zahlen hat. Grundvoraussetzung dafür ist allerdings, dass die Täter geschnappt werden - was bei illegaler Entsorgung gar nicht so einfach ist.

Kein Kavaliersdelikt: Wer einfach so seine Zigarettenkippe wegschnippt und dabei erwischt wird, zahlt in Rheinland-Pfalz ein Bußgeld zwischen 10,23 und 25,56 Euro.

Ähnlich teuer wird's, wenn Fiffi seine Notdurft verrichtet und Frauchen oder Herrchen den Dreck nicht wegmachen: Zwischen 10,23 Euro und 25,56 Euro müssen die Rheinland-Pfälzer dafür berappen.

Bei illegaler Entsorgung von beispielsweise Waschmaschinen ist im Bußgeldkatalog die Rede von "einzelne Gegenstände größeren Umfangs". Auch hier sind die Bußgelder drastisch: Zwischen 102,26 und 409,03 Euro pro einzelnem Gegenstand werden dann aufgerufen.

Bei Müll bis einem Kubikmeter Menge oder bis zu 100 Kilogramm werden zwischen 102,26 Euro und 511,29 Euro fällig. Bei größerer Menge fällt auch die Strafe höher aus...

... Bei mehr als 100 Kilogramm auf einem Fleck bzw. Schutt von mehr als einem Kubikmeter Menge werden zwischen 511,29 Euro und 2.556,46 Euro fällig. Vorausgesetzt natürlich, die Täter werden gefasst.

Bei flüssigen Abfällen wird unterschieden - handelt es sich um "Farben" bzw. Farbreste, zahlt der Müllsünder bei Mengen über einem Liter zwischen 76,69 Euro und 511,29 Euro. Handelt es sich allerdings um Schadstoffe wie beispielsweise Lacke werden schnell zwischen 80 Euro und 2.000 Euro fällig. Bei einem Mix wie hier zwischen Farbresten, Bau-Materialien und ggf. Bau-Schutt steigen die Strafen schnell auf einen hohen vierstelligen Betrag.

Einfach mal so den Elektroschrott von zu Hause beim Flaschenwegbringen zwischen den Containern "vergessen" oder aber denken, "irgendjemand wird's hier schon entsorgen" - auch das ist illegale Müll-Entsorgung! Elektroschrott muss beim Wertstoffhof oder im Handel ab- bzw. zurückgegeben werden. Einfach in den Hausmüll damit, ist auch verboten. Wer wie hier den Müllwerkern extra Arbeit macht und Elektro-Kleingeräte "einfach so" entsorgt, muss mit einem Bußgeld zwischen 50,13 Euro und 204,52 Euro rechnen.

Bei der illegalen Entsorgung von Reifen unterscheidet der Bußgeld-Katalog zwischen der Menge der Reifen. Bei bis zu fünf illegal abgelegten Reifen muss der Verursacher mit einem Bußgeld zwischen 76,69 und 204,52 Euro rechnen, steigt die Zahl über fünf Reifen, kostet das in Rheinland-Pfalz zwischen 204,52 Euro und 2.556,46 Euro.

Wer ein Autowrack so zurücklässt, muss mit einer saftigen Zahlung rechnen: Zwischen 409,03 Euro und 1.533,88 Euro ruft hier der Bußgeld-Katalog auf.

Verwandte Inhalte

Müllwerker sammelt Müll an Bundesstraße

SPD-Anfrage zum Einsatz der Straßenmeistereien

Illegaler Müll kostet 1,5 Millionen Euro

Das Personal der rheinland-pfälzischen Autobahn- und Straßenmeistereien ist jährlich 24.000 Stunden im Einsatz, um illegalen Müll zu entsorgen. Und das verursacht Kosten.