Bitte warten...

SENDETERMIN So, 30.9.2018 | 10:00 Uhr | SWR1 Rheinland-Pfalz

"Babylon Berlin" - Zeitreise ins Jahr 1929 SWR1 Leute mit Volker Bruch

Aufzeichnung

Es ist das Fernsehereignis – und Volker Bruch mittendrin. Der 38-Jährige spielt die Hauptrolle in "Babylon Berlin", eine der teuersten deutschen Fernsehserie, die es je gab. Kosten rund 40 Millionen Euro (Koproduktion mit Sky). Monatelange Dreharbeiten in aufwendigen Bauten in Babelsberg. Straßenzüge, Häuser – Berlin im Jahr 1929.

33:16 min

Mehr Info

Podcast SWR1RP Leute mit Volker Bruch am 30.09.2018

Deeg

Es ist das Fernsehereignis – und Volker Bruch mittendrin. Der 38-Jährige spielt die Hauptrolle in "Babylon Berlin", eine der teuersten deutschen Fernsehserie, die es je gab.

Volker Bruch erinnert sich begeistert an Kulissen und Kostüme. Ohnehin kommt er aus dem Schwärmen nicht raus, wenn er von "Babylon Berlin" spricht. Die Arbeit war intensiv, fordernd, aber wahnsinnig interessant. Bruch spielt den Kölner Kommissar Gereon Rath, traumatisiert vom 1. Weltkrieg, der im Berliner Porno-Milieu ermittelt. Es geht um Erpressung, aber schnell um mehr: Politik und Intrigen. Die Serie wurde mehrfach ausgezeichnet. Volker Bruch bekam für seine Rolle u.a. die Goldene Kamera. Grundlage sind die Kriminalromane von Volker Kutscher ("Der nasse Fisch").

1/1

Babylon, Berlin

Babylon, Berlin

Die Hauptdarsteller Volker Bruch (r) und Liv Lisa Fries bei der Vorstellung von ersten Ausschnitten der Serie "Babylon Berlin".

Charlotte Ritter (Liv Lisa Fries) und Gereon Rath (Volker Bruch) in einer Szene der Bestsellerverfilmung "Babylon Berlin". Die mit Spannung erwartete Fernsehserie "Babylon Berlin" feiert am 28.09.2017 ihre Publikumspremiere.

Volker Bruch (als Kommissar Gereon Rath) in einer Szene der Serie "Babylon Berlin"

Die Regisseure Henk Handloegten (l-r), Tom Tykwer und Achim von Borries

Berlin 1929, eine brutale Stadt voller Armut, in der gleichzeitig ausgelassen Charlston getanzt und Champagner getrunken wird. Berlin 2018, der Wohnort von Volker Bruch. Seit neun Jahren lebt der Münchner in der Hauptstadt. Er mag die Menschen, die Atmosphäre in Berlin. Und gleichzeitig kann er die Stadt nicht ausstehen, wenn er mit dem Fahrrad durch die stinkenden Straßen fährt. Er liebt die Berge.

"Babylon Berlin" läuft ab 30. September im Ersten. Die ersten drei Folgen der Serie laufen am Stück auf dem klassischen Tatort-Platz, die restlichen 13 Folgen donnerstags.

Volker Bruch ist mit fünf Geschwistern aufgewachsen. Er wusste früh, dass er gerne Schauspieler werden würde und hat am renommierten Max-Reinhardt-Seminar in Wien studiert. Schnell stand fest: Film und Fernsehen, nicht Theater. Bekannt wurde Bruch durch "Unsere Mütter, unsere Väter", er hat aber auch in Komödien wie "Fack ju Göhte" mitgespielt. Und international dürfte er spätestens jetzt bekannt sein: "Babylon Berlin" wurde in über hundert Länder verkauft.