STAND

Der Corona-Ausbruch in einer Fleischfabrik in Rheda-Wiedenbrück hat hohe Wellen geschlagen. Der Mainzer Virologe Bodo Plachter erklärt im SWR1-Interview, warum es seiner Meinung nach trotzdem ungefährlich ist, Fleisch zu essen.

SWR1: Insgesamt gab es mehr als 1.500 positive Tests bei Tönnies. Ist das eventuell der Beginn einer neuen Infektionswelle?

Bodo Plachter: Für mich ist das schon so etwas wie ein Ausrufezeichen, das in diesem Betrieb so viele positiv getestet wurden. Aber man hat ja relativ schnell reagiert, um das einzufangen. Und das ist ja genau das Ziel, das im Augenblick verfolgt wird: Derartige Ereignisse sehr schnell erkennen - hier wahrscheinlich ein bisschen später als "sehr schnell" - und dann sehr konsequent handeln. Und das bedeutete eben in diesem Fall wieder einen partiellen Lockdown in der Umgebung.

Virologe Bodo Plachter (Foto: SWR, Foto: K. Weis)
Virologe Bodo Plachter Foto: K. Weis

Waren Ihrer Meinung nach die klimatische Verhältnisse im Schlachthof für Ausbreitung verantwortlich?

Es ist bei solchen Atemwegsinfektionen schon so, dass diese in feucht-kühler Umgebung oder auch im Winter besonders gehäuft auftreten. Dafür sind verschiedene Faktoren verantwortlich: Einer ist natürlich die Temperatur. Aber bei Tönnies war es offensichtlich auch so, dass die Arbeiter über Stunden hinweg mit engem körperlichem Kontakt gearbeitet haben. Und das ist natürlich ebenfalls ein kritischer Punkt bei solchen Infektionen.

Können Coronaviren über Fleisch-Verpackungen übertragen werden?

Darauf gibt es bislang keinerlei Hinweise aus Studien, dass diese Wege irgendwas zur Ausbreitung der Pandemie beitragen. Das wird immer noch von den meisten Experten als sehr unproblematisch angesehen.

Aktuelle Lage in Rheinland-Pfalz Blog: Neueste Entwicklungen zum Coronavirus

Das Coronavirus hat wochenlang das öffentliche Leben in Rheinland-Pfalz weitgehend lahmgelegt. Inzwischen sind viele Einschränkungen gelockert worden, das Virus bestimmt aber nach wie vor den Alltag. Die aktuelle Entwicklung hier im Blog.  mehr...

Tötet das Braten mögliche Viren auf rohem Fleisch ab?

Viren mögen Hitze überhaupt nicht. Das heißt, wenn man das Fleisch ordentlich brät oder durchkocht, dann ist sowieso alles tot. Das gilt auch für alle Keime, die eventuell im Fleisch sind. Darum sollte man Nahrungsmittel auch wegen anderer Krankheitserreger immer gut durchgaren.

Würden Sie derzeit rohes Mett essen?

Wegen Corona hätte ich sicherlich keine Bedenken.

Was halten Sie von den in Bayern geplanten Massen-Coronatests?

Ich bin kein Anhänger von diesen breiten, ungezielten Tests. Was bringt es, wenn ich mich heute testen lasse und bin negativ - und zwei Tage später habe ich ein Kratzen im Hals. Im Prinzip liefern diese ungezielten Tests nicht viele Informationen. Viel wichtiger ist es, dass, wenn wirklich Ausbrüche stattfinden, in der Umgebung sehr schnell getestet wird. Und dann auch sehr breit und großzügig, um die Ausbrüche zu erkennen und einzugrenzen.

Gezielte Tests in rheinland-pfälzischen Fleischbetrieben Coronavirus-Tests bei Großmetzgerei Sutter bisher negativ

Tausende Beschäftigte in rheinland-pfälzischen Fleischbetrieben werden derzeit auf das Coronavirus getestet. Davon betroffen sind insgesamt sechs Unternehmen. In einem großen Betrieb gab es vorerst Entwarnung.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Tests bei Simon-Fleisch Corona-Tests für 700 Mitarbeiter des Schlachthofs in Wittlich

Seit dieser Woche werden 700 Mitarbeiter des Schlachthofs Simon auf das neue Corona-Virus getestet. Vor der Corona-Teststation in Wittlich stehen sie schon früh morgens in der Warteschlange.  mehr...

Tests bei 1.200 Mitarbeitern Corona-Tests bei Sutter bisher negativ

Am Montag sind im fleischverarbeitenden Betrieb Sutter in Gau-Bickelheim Corona-Tests durchgeführt worden. Die Ergebnisse von rund 1.000 Beschäftigten liegen vor.  mehr...

Niedriges Infektionsgeschehen Keine Corona-Massentests in Rheinland-Pfalz

In Bayern kann sich jeder auf Corona testen lassen, der das will - auch ohne Symptome zu haben. In Rheinland-Pfalz denkt man allerdings nicht über flächendeckende Testmöglichkeiten nach.  mehr...

STAND
AUTOR/IN