STAND
AUTOR/IN
SWR1 Redakteur Marcus Netscher (Foto: SWR, privat - M.Netscher)

Der Frühling kommt und spätestens nach Ostern wird es Zeit sich wieder einmal um das Auto zu kümmern. Wir sagen Ihnen, wie Sie Ihr Auto fit für den Frühling und den Sommer machen.

Waschgang

Streusalz und Dreck haben dem Lack des Wagens über die Wintermonate zusetzen können. Dazu kommen Verunreinigungen durch Baumharze oder Vogelkot, die noch aus dem Herbst stammen können. Alle diese Verunreinigungen können zu Lackschäden und damit zu Rost am Fahrzeug führen. Bevor Sie jedoch in die Waschstraße fahren, raten die ADAC-Experten den Wagen gründlich mit einem Hochdruckreiniger oder einer Waschbürste vorzureinigen. Gerade Winterdreck und Streusalz können sonst in der Waschanlage wie Schmirgelpapier wirken und dem Lack noch mehr schaden, das haben ADAC-Tests ergeben.

Lack ok?

Nach der Wäsche sollten Sie Ihr Fahrzeug penibel auf eventuelle Lackschäden kontrollieren. Falls Sie Beschädigungen feststellen, empfehlen die Experten Folgendes: "Kleine Schäden kann man mit feinem Pinsel, Grundierung und Lackstift selbst beheben. Rostbefall sollte vorher gründlich entfernt werden- eine Arbeit für den Fachbetrieb oder allenfalls den erfahrenen Heimwerker. Damit der Farbton auch passt, empfehlen wir Ihnen Ihre Fahrzeugunterlagen zu konsultieren. Bei fast allen Herstellern finden Sie die genauen Angaben zur Wagenfarbe im Serviceheft. Den passenden Lackstift gibt es im Autohaus oder online.

Innenraum

Saugen Sie den Fahrzeuginnenraum  (Foto: SWR, Marcus Netscher)
Saugen Sie den Fahrzeuginnenraum jetzt im frühling gründlich aus. Marcus Netscher

Entfernen Sie alle losen Bodenbeläge und saugen Sie das komplette Fahrzeug gründlich aus. Ist noch Restfeuchte im Fahrzeug vorhanden, zum Beispiel in den Fußräumen, hilft Zeitungspapier. Mit einem passenden Reiniger, lauwarmem Wasser und einem Mikrofasertuch rücken sie dem Dreck und Staub auf den Oberflächen effektiv zu Leibe, danach kommen bei Bedarf Plastikpflegemittel zum Einsatz. Denken Sie auch daran, die Türdichtungen und Einstiegsbereiche entsprechend zu reinigen. Die Türdichtungen behandeln Sie anschließend mit Gummipflegemittel.

Klare Sicht

Auf den Scheiben lagert sich auch im Winter Staub, Schmutz und Fett ab. Die Experten des ADAC empfehlen, die Scheiben mit Haushaltsglasreiniger und Küchenpapier ebenfalls gründlich zu reinigen. Denken Sie dabei auch an den Innen- und an Ihre Rückspiegel-Gläser.

Wischerblätter, Innenraum-Filter, Wischwasser

Wischerblätter reinigen (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Wedel/Kirchner-Media)
Wischerblätter reinigt man effektiv mit einem feuchten Mikrofasertuch. Schmieren sie dennoch müssen die Wischerblätter getauscht werden. Wedel/Kirchner-Media

Wenn Ihre Wischerblätter verschlissen sind und auf der Frontscheibe nur Schlieren hinterlassen, ist jetzt der richtige Moment, die Wischerblätter auszuwechseln. Das gilt übrigens auch für den Innenraum- oder Pollenfilter. Der hat zwar den Winter ohne viel Blütenstaub überstanden, speichert aber trotzdem Staub und Feuchtigkeit. Werfen Sie zuletzt noch einen Blick auf Ihren Wischwasserbehälter und füllen Sie diesen mit entsprechendem Reiniger nach. Winter-Mischungen sind bei hohen Temperaturen wenig ratsam, so die Profis. Sie hinterlassen oft Schlieren auf den Scheiben.

Alles muss rauß!

"Specken Sie jetzt ab," raten die Experten des ADAC. Jetzt im Frühjahr ist es Zeit, sich von Eiskratzer, Enteisungsspray und Konsorten zu trennen und den Skiträger zu demontieren. Das spart im Zweifel Gewicht und damit Kraftstoff.

Radwechsel

Von "O-"stern bis "O"-ktober sind die Sommerräder dran. Dies gilt zwar nur als Faustformel, so die Experten des ADAC, sollte aber im Zuge des Frühjahrsputzes ebenfalls erfolgen. Vereinbaren Sie einen Termin zum Radwechsel und denken Sie an entsprechende Wartezeiten. Wichtig, so die Profis: Hat der Winterreifen weniger als vier Millimeter Rest-Profiltiefe oder ist er älter als sieben Jahre, müssen im Herbst neue Reifen aufgezogen werden.

Profiarbeit gewünscht?

"Wer sein Fahrzeug für den Frühjahrsputz in Profihände geben möchte, der muss für den Frühjahrsputz rund 150 bis 200 Euro kalkulieren", erklärt Benny Schaumburg. Der Autopflege-Profi aus Gau-Algesheim weist außerdem darauf hin, dass die Wartezeiten zu Saisonbeginn durchaus mehrere Wochen betragen können.

Von der Stoßstange bis zum Auspuff Auto-Pflegetipps vom Profi

Langsam wird es Zeit, dem Winterdreck am Auto den Kampf anzusagen. Wir sagen Ihnen, wie der Profi den Auto-Frühjahrsputz angeht.  mehr...

Frühjahrsputz am Auto So arbeitet der Profi-Aufbereiter

Kfz-Aufbereiter Benny Schaumburg zeigt, wie der Profi den Frühjahrsputz angeht.  mehr...

Auto fit fürs Frühjahr So lagern Sie Ihre Winterreifen richtig

Wie in jedem Jahr stellt sich aber die Frage, wie die Winterräder am besten gelagert werden sollen. Wir haben die passenden Tipps für Sie.  mehr...

Scheibenfrostschutz im Winter Auf die richtige Mischung kommt es an

Die passende Mischung beim Scheibenfrostschutz ist entscheidend dafür, dass Sie im Winter den Durchblick bewahren. Wir sagen Ihnen, worauf es beim Scheibenfrostschutz ankommt.  mehr...

Zugefrorene Autotüren und -Schlösser So kommen Sie trotzdem in Ihr Fahrzeug

Eisregen und überfrierende Nässe sorgen nicht nur für vereiste Scheiben. Auch Türschlösser und Dichtungen frieren jetzt gerne fest. Wir sagen Ihnen wie Sie trotzdem ins Auto kommen.  mehr...

Autos aus dem Supermarkt Kleiner Wagen, kleiner Preis?

Nach einem Fiat 500 im Jahr 2019 bietet Discounter Lidl jetzt einen Mini-SUV von Kia an. Den Mini-Crossover-SUV gibt es für rund 21.000 Euro zu leasen, mit einer Rate von 135 Euro.  mehr...

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR1 Redakteur Marcus Netscher (Foto: SWR, privat - M.Netscher)