Bitte warten...

Außensteckdose illegal genutzt Wo fängt der Stromklau an?

Nach dem Fall von drei Jugendlichen, die illegal ihre Handys an Außensteckdosen fremder Häuser aufgeladen haben, stellt sich die Frage, wo man eigentlich legal sein Gerät aufladen kann und wo nicht. Unser Kollege Alexander Winkler kennt die Antworten.

Wo darf ich nicht aufladen?

Generell überall dort, wo ich nicht selbst für den Strom bezahle. Dazu zählen neben den Außensteckdosen an Wohnhäusern, auch Steckdosen an Bahnhöfen oder Flughäfen, sowie Dosen im Büro.

Spielräume 

Die gibt es zum Beispiel in einem Café am Flughafen oder in der Bahn. Steckdosen direkt am Sitzplatz sind extra für die Kunden gedacht - da brauchen sie sich keine Gedanken machen. Wenn die Steckdose irgendwo in einer verwinkelten Ecke ist und das Aufladen nicht explizit als Kundenservice ausgewiesen ist, sieht es natürlich ganz anders aus.

Auf der Arbeit

Dort sollten wir vorsichtig sein. Wenn das üblicherweise jeder ganz öffentlich tut, dann heißt das "betriebliche Übung" und ist möglicherweise unproblematisch. Wer es dagegen heimlich tut oder selbst weiß, dass die Firma das nicht erlaubt, der kann dafür sogar abgemahnt werden.