STAND

Bekannte Promis sprechen, genauso wie unbekannte Handwerker, über das Tabu-Thema Altern. Simone Rethel-Heesters hat in ihrem Buch unterschiedliche Menschen getroffen und ihre kontroversen Ansichten zum Leben gesammelt. Ihr Fazit: Nichtstun in der Rente ist ungesund, sagt sie im SWR1-Interview.

SWR1: Sie haben sehr viele Prominente wie Mario Adorf, Dieter Hallervorden und Peter Maffay dazu gebracht, über dieses sehr persönliche Thema zu sprechen. Vielen ist das doch eher unangenehm. Oder?

Simone Rethel-Heesters im April 2021 (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / zb | Kirsten Nijhof)
Simone Rethel-Heesters hat Menschen interviewt, die unabhängig von ihrem biologischen Alter ihr Leben weiterhin beruflich aktiv und sinnhaft gestalten: Handwerker, Künstler, Forscher oder Politiker, bekannte und unbekannte Persönlichkeiten. picture alliance / zb | Kirsten Nijhof

Simone Rethel-Heesters: Bevor ich sie überredet habe mitzumachen, gab es manche, die gesagt haben, sie wollen nicht so gerne darüber sprechen. Aber diese Menschen, die ich interviewt habe, haben ein erfülltes Leben auch nach dem sogenannten Renten-Eintrittsalter. Sodass sie danach eigentlich immer gesagt haben: Das war ein tolles Gespräch.

SWR1: Schaffen Sie es, ihr Buch auch auf eine Formel zu bringen? Wie macht man sich am besten fit fürs Altern? Gibt es vielleicht eine kleine Glücksformel, die man fürs restliche Leben im Hinterkopf haben kann?

Rethel-Heesters: Ich glaube, es gäbe sehr viel gesündere, ältere Menschen, wenn sie sich nicht zur Ruhe setzen würden. Denn Ruhestand hat meist Stillstand zur Folge und ist schlecht für Körper und Geist. Also am besten sich so früh wie möglich damit beschäftigen: Was kann ich tun, wenn ich aus dem Beruf rausgekickt werde? Es gibt viele, die sich darauf freuen. Aber es gibt auch viele, die sehr unglücklich darüber sind, dass sie den Beruf aufgeben müssen. Es ist eine Verschwendung von Geist und Erfahrung, dass man die Leute mit 60 oder 65 Jahren schon in den Ruhestand schickt. Wir werden sehr viel älter als früher. Wir haben eine Zeit von fast 40 Jahren vor uns und die mit Nichtstun auszufüllen, kann nicht gesund sein.



SWR1: Was hat Ihnen zum Beispiel Peter Maffay gesagt, was ihm dabei hilft, glücklich oder fit zu sein?

Rethel-Heesters: Ich habe beobachtet, dass er neben seiner Musik sich schon sehr lange eine zweite Aufgabe gestellt hat. Er kümmert sich um Kinder aus schwierigen Familienverhältnissen und gibt ihnen die Möglichkeit, 14 Tage eine großartiges Zeit mit Tieren zu erleben. Ich habe ihn dort in Dietlhofen in der Nähe von Tutzing besucht - eine idyllische Geschichte.

Als ich bei ihm war, habe ich die Kinder in der Pandemie-Zeit leider nicht erleben können, weil alles geschlossen ist. Aber was er da für die Kinder aufgebaut hat - es gibt alle Tiere: Bison, Alpakas, Ponys, Esel, Hühner. Für Kinder ist das Zusammenleben oder eine Begegnung mit Tieren unglaublich beglückend. Diese Geschichte hat er schon seit vielen Jahren ins Leben gerufen. Das finde ich unglaublich bewundernswert und sehe, dass dieser Mensch eben sehr viel zu sagen hat. Ich war verblüfft, wie großartig er formuliert und welche tiefen Gedanken er hat, das war wirklich beeindruckend.

Das Gespräch führte Veit Berthold.

Freizeit, Träume, Partnerschaft Darum kann der Start in die Rente schwierig sein

Nach zirka 40 Jahren steht für viele der oft harte Übergang vom Berufsleben in die Rente an. Buchautorin Bettina von Kleist spricht über übertriebene Erwartungen und warum wir das Eheleben neu lernen müssen.  mehr...

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Mehr Tipps für Ihre Rente

Ist mein Vertrag betroffen? Lebensversicherung: Was einbezahlt wird, kommt nicht mehr raus

Die Allianz-Versicherung wird ab dem kommenden Jahr bei Lebensversicherungen auf die Zusicherung der Rückzahlung von 100 Prozent der eingezahlten Beiträge verzichten. Welche Verträge davon betroffen sind und was sich genau ändert, das erklärt uns Sabrina Fritz aus der SWR1-Wirtschaftsredaktion.  mehr...

Was Frauen bei der Rente beachten sollten "Teilzeitarbeit ist auch Teilzeitrente"

Besonders Frauen sind von Altersarmut betroffen, weil sie Fehler bei der Altervorsorge machen. Wie sie das ändern können, erklärt Finanzberaterin und Autorin Helma Sick.  mehr...

Freiwillige Einzahlungen Wie Sie mehr Rente bekommen oder früher gehen können

Die gesetzliche Rente kann aufgebessert werden. Wie das geht und ob es sich lohnt, erklärt Finanzexperte Theo Pischke im Interview.  mehr...

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN