Eine Zapfsäule, in einer Tankstelle (Foto: Getty Images, Thinkstock -)

Spritpreise vergleichen So sparen Sie beim Tanken

Die Preise für Benzin und Diesel sind auf Rekordniveau. Wohl dem, der nicht auf das Auto angewiesen ist oder sich entsprechend vorbereitet. Wir erklären Ihnen, wie Sie den Preistreibern ein Schnäppchen schlagen können.

Starke Preisschwankungen über den Tag

Das Bundeskartellamt, zuständig für die Preisüberwachung an den Tankstellen, stellt in seinem jüngst veröffentlichten Jahresbericht der Markttranzparenzstelle für Kraftstoffe 2018 fest: "Zwischen dem durchschnittlich höchsten und niedrigsten Kraftstoffpreis innerhalb einer Stadt können im Tagesverlauf Unterschiede von bis zu 20 Cent pro Liter bestehen, in Einzelfällen sogar noch größere."

Augen auf bei der Tankstellenwahl

Wer in diesen Tagen eine längere Strecke fährt, tut gut daran, die Preise aktiv zu vergleichen. Wie das Kartellamt mitteilt, waren im letzten Jahr zum Beispiel die Preise an Autobahntankstellen um bis zu 15 Cent je Liter höher als bei Tankstellen in Städten. Auch in der Nähe von Bundesautobahnen gelegene Autohöfe schlugen beim Spritpreis im Vergleich zur Umgebung bis zu 10 Cent pro Liter drauf. Weniger dramatisch dagegen gestaltet sich das Nord-Süd-Preisgefälle, so die Überwacher. Traditionell ist der Spritpreis im Norden der Republik etwas niedriger als im Süden. Diese Trends setzen sich wohl auch in diesem Jahr fort.

Zugelassene Verbraucher-Informationsdienste

Um die Spritpreisentwicklung transparent darzustellen, gibt es auf der Webseite des Bundeskartellamtes eine Liste mit mehreren Dutzend Online-Verbraucherdiensten. Dort sind die Preise von über 14.000 deutschen Tankstellen jeweils live abrufbar.

Je nach Dienst stehen dann nicht nur Abfragemöglichkeiten über eine Webseite oder über entsprechende Apps für Mobilgeräte, beides in Echtzeit, zu Verfügung. Wir haben uns einige Anbieter genauer angesehen:

ADAC – einfach, übersichtlich, Routenfunktion

Screenshot ADAC Spritpreise App (Foto: SWR, apple.com - Screenshot SWR1)
ADAC Spritpreise (kostenlos/iOS/Android) apple.com - Screenshot SWR1

Deutschlands größter Automobilclub führt diese Liste an. Auf den Webseiten des ADAC findet sich eine relativ einfach gehaltene Suchfunktion. Daneben bietet der ADAC die Daten auch als App an. Neben den Daten der Markttransparenzstelle können auch die Preise an Erdgastankstellen abgefragt werden.

Clever-tanken und Mehr-tanken mit Werbung

Screenshot clever-tanken & mehr-tanken (Foto: SWR, apple.com - Screenshot SWR1)
Clever-Tanken App (iOS/Android)(l.) & Mehr-Tanken App (iOS/Android)(r.) apple.com - Screenshot SWR1

Clever-tanken.de und Mehr-tanken.de sind zwei der Platzhirsche auf dem Markt der Kraftstoffvergleichsportale. Nicht ohne Grund: Beide Dienste bieten gut strukturierte Online-Auftritte und Anwendungen für die gängigen Mobilgeräte. Kartenansicht, Routenplanung, Preisentwicklung sind neben den Live-Daten selbstverständlich. Da es sich um kommerzielle Angebote handelt, nimmt der potentielle Nutzer aber bei beiden Diensten zahlreiche Werbeeinblendungen in Kauf.

ACE – Tanken und gleich zum Anwalt

Screenshot ACE App (Foto: SWR, ace.de/apple.com - Screenshot SWR1)
ACE App (kostenlos/iOS/Android) ace.de/apple.com - Screenshot SWR1

Als Alleskönner möchte sich die Anwendung des ACE (Auto Club Europa e.V.) verstanden wissen. Der ACE verzichtet dabei auf eine Webseitenanwendung, stellt aber eine App für die gängigen Systeme zu Verfügung. Positiv überrascht uns, dass wir die Ortungsdienste auf unserem Mobilgerät explizit noch einmal freigeben müssen, um überhaupt an die Ergebnisse zu kommen. Etwas überfordert sind wir aber mit der Tatsache, dass wir neben den Tankstellen mit nur einem Klick mehr auch die ACE-Vertrauensanwälte über die gleiche Suchroutine finden könnten.

Eine Liste der zugelassenen Verbraucher-Informationsdienste findet sich auf den Seiten des Bundeskartellamtes.

Urlaubs- und alltagstauglicher Sparansatz

Auch wenn das Bundeskartellamt in seinem Bericht für das vergangenen Jahr von "keinen auffällig erhöhten Preisen" an den Tankstellen zum Beispiel vor und an Feiertagen spricht, sind die Preisschwankungen doch weniger kalkulierbar geworden. Wer sich auf dem Weg in den Urlaub ein paar Minuten Zeit nimmt und nicht zur erstbesten Zapfpistole greift, der kann mit Hilfe der Vergleichsportale bares Geld sparen.

AUTOR/IN
STAND