Sieben kulinarische Jahrzehnte Die 2000er-Jahre: Der Kürbis

In den 2000er-Jahre gruselt man sich auch in Deutschland gerne mit Halloween und Harry Potter. Und so kommen im Schlepptau auch die orange-farbenen Kugeln zu uns und somit auch in unsere Kochtöpfe.

"Der Kürbis ist ein Saisongericht, auf das man sich freuen kann", sagt der Ernährungs-Soziologe Daniel Kofahl. So schwappte schon bald eine Welle aus Kürbis-Kochbüchern durch die Buchläden und Hobbygärtner wetteiferten darum, wer das schwerste Exemplar auf die Waage brachte.

Der Kürbis verändert die Landwirtschaft 

Viele Bauern, gerade im Südwesten, reagieren auf den Trend. Allein in den Nullerjahren verzehnfacht sich in etwa die Anbaufläche. Eine Entwicklung, die bis heute anhält. Ein sicheres Zeichen dafür, dass der Kürbis mehr war, als eine kulinarische Eintagsfliege der 2000er-Jahre - er hat sich etabliert in unseren Küchen.

AUTOR/IN
STAND