Schmierende Scheibenwischer (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Michael Jäger)

Wischerkauf und -pflege So halten Ihre Scheibenwischer länger

AUTOR/IN

Scheibenwischer gehören in der kalten Jahreszeit zu den besonders beanspruchten Teilen am Auto. Wir sagen Ihnen, wie Ihre Scheibenwischer länger durchhalten und worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Kaputte oder verschlissene Wischerblätter beeinträchtigen bei Regen die Sicht und stellen damit ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Spätestens bei der nächsten Hauptuntersuchung kann der Prüfer aufgrund eines solchen Mangels sogar die Prüfplakette verweigern. Johannes Boos vom ADAC empfiehlt deshalb: "Wechseln Sie Ihre Wischerblätter im Sinne der Sicherheit lieber einmal zu viel als einmal zu wenig!"

Scheibe reinigen

Reinigen Sie die Frontscheibe und den Wischer regemäßig und befreien sie ihn von Streusalz und Dreck. Schmieren die Wischerblätter trotzdem, versuchen Sie, die Frontscheibe mit Glasreiniger zu "tiefenreinigen". An die Wischerblätter darf aber kein Glasreiniger gelangen. Er zerstört die Oberflächenbeschichtung des Wischergummis.

Fraun schaut Scheibenwischer an (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Christian Klose)
Prüfen Sie Ihre Wischergummis regelmäßig. Christian Klose

Nicht zu konzentriert

Verwenden Sie das Winterreinigungskonzentrat, wie vom Hersteller angegeben. Viel hilft hier nicht viel, sondern führt erneut zu Schlieren und Schmieren. Stark verschmutze Wischerblätter können mit einem feuchten (Mikorfaser-)Tuch vorsichtig abgezogen werden. Nach dem Besuch der Waschstraße sollten die Wischerblätter ebenfalls mit einem feuchten Mikrofaser- oder einem Spezial-Reinigungstuch abgezogen werden, um Wachs- und Reinigungsmittelreste vollständig zu entfernen.

Nachbiegen

Liegen die Wischer nicht sauber auf der Scheibe auf, kommt es oft zu einem "rumpelnden" und ungleichmäßigen Lauf des Scheibenwischers. Die Experten des ADAC empfehlen: Biegen Sie in diesem Fall den Wischerarm sehr vorsichtig etwas nach .

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Experten unterscheiden zwischen Wischerblättern mit Bügeltechnik und so genannten Flachblattwischern. Bügelwischer sind deutlich günstiger, aber bei der Montage etwas schwieriger. Flachblattwischer halten länger, kosten aber auch deutlich mehr Geld.

Keine Lagerware

Achten sie beim Kauf darauf, dort zu kaufen, wo viele Wischer umgesetzt werden. So vermeiden Sie, überalterte Lagerware zu erwerben. Das empfiehlt der ADAC.

Passende Wischer

Wischerblatt Tausch (Foto: dpa Bildfunk, Uwe Anspach)
Lassen Sie sich bei der Suche nach dem passenden Wischerblatt von Fachleuten helfen. Uwe Anspach

Kaufen Sie nur für Ihr Fahrzeug freigegebene Wischertypen. Sonst funktionieren unter Umständen Helfer wie die Wischautomatik nicht mehr. Konsultieren Sie im Zweifel entsprechendes Fachpersonal, das Ihnen bei der suche nach dem passenden Wischerblatt hilft.

Wischer montieren leicht gemacht

Wischerblätter werden mit einem Steck- oder einem Klemmmechanismus montiert. Gehen Sie bei der Montage mit größter Sorgfalt vor. Denn ein Wischerarm, der ungebremst auf die Windschutzscheibe knallt, verursacht schnell einen Sprung im Glas. Besser, man schützt die Scheibe beim Wechseln mit einem Lappen oder Handtuch.

Vorbereitung

Nehmen Sie den alten Wischer ab und legen Sie ihn neben den neu zu montierenden Wischer. Achten Sie darauf, dass die zur Montage notwendigen Adapter gleich sind. Verwenden Sie unbedingt die dem neuen Wischer beigefügten neuen Adapter. Falls der Wischerarm an der gebogenen Spitze stark verschmutzt ist, reinigen Sie ihn zunächst.

Montage eines Wischerblattes (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Carme4n Jaspersen)
Lassen Sie die neuen wischerblätter im Zweifel vom Fachmann tauschen. Carme4n Jaspersen

Montage

Montieren Sie den Wischer nun wie in der Montageanleitung vorgegeben. Der Wischer muss hörbar einrasten und fest auf dem Wischerarm sitzen. Ist zu viel Spiel vorhanden, müssen Sie eventuell die Spitze des Arms vorsichtig nachbiegen.

Gute Fahrt!

AUTOR/IN
STAND