Kontaktloses Bezahlen So schützen Sie Ihre Daten

Beim Einkauf kurz die EC-Karte an das Lesegerät halten und schon ist bezahlt - das ist praktisch. Allerdings kann nicht nur der Supermarkt die Daten einlesen.

Wer ein wellenartiges Symbol auf seiner EC-oder Kreditkarte findet, kann kontaktlos bezahlen. Es ist damit nicht mehr nötig, die Karte ins Lesegerät zu stecken, ein kurzes Davorhalten genügt, damit die Daten eingelesen und das Geld vom Konto gebucht wird.

EC-Karte (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Rolf Vennenbernd)
EC- und Kreditkarten mit diesem Symbol neben der Chipkarte sind RFID-fähig. Rolf Vennenbernd

Möglich ist das durch die sogenannte RFID-Technologie ("radio-frequency identification"), also die Identifizierung durch elektromagnetische Wellen. Informationen können so innerhalb einer bestimmten Entfernung berührungslos übertragen werden.

Doch genau hier liegt das Problem: Mit bestimmten Programmen können auch andere Personen diese Daten abgreifen. Dafür müssen sie nur nahe genug an der jeweiligen Karte sein.

Immer da, wo Menschen eng zusammenstehen, könnte es passieren: im Bus, auf einer Rolltreppe oder wenn sie beim Bäcker in der Schlange stehen.

Frank Jenschar aus der SWR1 Redaktion

Zur Sicherheit sind die Beträge, die so auf einmal bezahlt werden können daher begrenzt. Von Kriminellen besonders begehrt sind allerdings Kreditkartendaten. Da es Onlineshops gibt, die auf die Angabe der dreistelligen Prüfnummer verzichten, können die Täter nur mit der eingelesen Kartennummer und dem Ablaufdatum Einkäufe tätigen, bis das Kreditkartenlimit erreicht ist.

So schützen sie Ihre Karten vor dem Auslesen

Die gute Nachricht: Es ist weder schwierig noch teuer, sich vor dem Datenklau zu schützen. Die Karte muss lediglich abgeschirmt werden. Schon das Umwickeln mit Alufolie verhindert die Übertragung von Daten. Etwas einfacher in der Handhabung sind spezielle RFID-Schutzhüllen. Diese gibt es bereits für etwa 30 Cent zu kaufen.

RFID Schutzhüllen (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Philippe Turpin / Photononstop)
Mit RFID-Hüllen sind Kredit- und EC-Karten vor ungewünschtem Auslesen geschützt. Philippe Turpin / Photononstop

Eine weitere Möglichkeit sind sogenannte RFID-Karten, die ca. fünf Euro kosten. Sie werden wie eine übliche Scheckkarte in den Geldbeutel gesteckt und schützen dort die anderen Karten.

STAND