Herbert Grönemeyer (Foto: SWR, Vertigo - Antoine Melis)

Herbert Grönemeyer im Exklusiv-Interview "Ich wäre ein guter Autoverkäufer geworden"

AUTOR/IN

Am 9. November erscheint das neue Album "Tumult" von Herbert Grönemeyer. SWR1 Morgenmoderator Michael Lueg hat Herbert Grönemeyer einige Sätze vervollständigen lassen.

Ich wollte ursprünglich Gebrauchtwagenhändler werden, weil …

… weil ich völlig autoverrückt bin und Autos liebe. Für mich sind Autos Kunstwerke und ich wäre ein guter Autoverkäufer geworden.

Wie schnell fahren Sie so normalerweise?

Ich fahre nicht wie ein Verrückter. Ich liebe verschiedene Autos: ich bin früher immer zum Gebrauchtwagenmarkt und habe mir mit meinem ersten Geld für 200 Mark ein Auto gekauft. Dieses bin ich drei Monate lang gefahren. Dann bin ich wieder zum Gebrauchtwagenmarkt gefahren und habe das Auto verkauft. Ich habe inzwischen, aufgrund meiner sozialen Situation, auch ein paar mehr Autos.

In der Dusche singe ich am lautesten mit, wenn …

… wenn ich gut drauf bin und das bin ich fast immer morgens.

Meine Nachbarn haben sich mal beschwert als …

… als ich ständig das gleiche Lied gespielt habe. Sie fragten dann, ob ich das mal wechseln könnte.

Damit der VfL Bochum Deutscher Meister wird, würde ich …

… würde ich einiges geben. Wenn die Deutscher Meister werden, würde ich in allen deutschen Stadien ein Konzert spielen – und das umsonst.

Das letzte Mal hatte ich Ärger mit der Polizei als …

… als ich in England meine Parktickets nicht bezahlt habe.

Dass ich vom Männermagazin „GQ“ einen Preis als Legende bekomme …

… das ist von denen eine ganz interessante Idee.

Wenn ich die Wahl habe zwischen Schonkost und Schokolade, dann …

Ganz klar die Schokolade!

AUTOR/IN
STAND