Sendung startet (Foto: SWR)

Konflikte, Krisen und Kopfrechnen im Studio Hinter den Kulissen von "Guten Morgen Rheinland-Pfalz"

AUTOR/IN

Dieser Job ist nichts für Morgenmuffel: Um 5 Uhr startet die Sendung, aber für die Macher geht es schon viel früher los. Wir haben das Frühteam einen Morgen lang begleitet.

+++ Nichts für Nachteulen +++

2:55 Uhr: Der Wecker von SWR1 Redakteur Frank Harbeck klingelt.

+++ Die ersten Nachrichten +++

3:00 Uhr: Frank Harbeck hört die ersten Nachrichten des Tages noch in der Horizontalen. "Wenn über die Nacht etwas Unvorhergesehenes passiert ist, weiß ich, dass ich Gas geben muss." An diesem Morgen hört er, dass in Köln ein Feuerwehreinsatz am Dom war.

Kurze Notiz im Handy, könnte noch ein Thema für heute sein.

+++ Die Lichter im Büro gehen an +++

3:55 Uhr: Eine Dusche und einen Orangensaft später kommt Frank als allererster Redakteur ins Büro: Gut gelaunt, gesprächig. Wie er das schafft: "Mein Kaffee ist die Dusche am Morgen." Im Büro nebenan sind die Kollegen von den Hörfunk-Nachrichten auch schon am Start.

+++ Frank in seinem Element +++

4:02 Uhr: Der Computer ist hochgefahren, alle Programme sind geöffnet, Radio und Fernseher laufen. Frank Harbeck ist in die Nachrichtenwelt eingetaucht.

Agentur-Arbeit ist auch Fleioßarbeit (Foto: SWR)
Lesen, sortieren, nachchecken - Frank Harbeck hat die Agenturen im Blick

+++ Zeit für erste Recherchen +++

4:06 Uhr: Welche Themen sind unterwegs? Frank verschafft sich einen Überblick. Worüber berichten die Agenturen, SWR Aktuell, Tagesschau, Spiegel, Bild und Co.? Und: Was haben die Kollegen im Spätdienst für die Sendung geplant?

+++ Kölner Dom, königliche Krise und Kriegsgefahr +++

4:10 Uhr: Für diese drei Themen gibt es Platz im Programm: Ein Interview von Bundesaußenminister Maas zu den Spannungen zwischen den USA und dem Iran, der "Megxit" von Prinz Harry und seiner Frau Meghan und das vermeintliche Feuer am Kölner Dom. Letzteres muss noch verifiziert werden.

+++ Was passierte in Köln wirklich? +++

4:12 Uhr: Frank macht sich auf die Suche: Agenturen, Feuerwehr, Polizei, Twitter und der WDR - wo gibt es zuverlässige Informationen? Im Radio läuft gerade Musik aus Dirty Dancing....

+++ Erste Lieferung von Korrespondenten +++

4:20 Uhr: Von den Korrespondenten aus den USA kommen die ersten aktuellen Berichte ins System. Jetzt heißt es abhören und kürzen.

+++ Erster Auftritt Moderatorin Birgit Steinbusch +++

4.30 Uhr: Mehr gute Laune und Energie als bei Birgit geht nicht - draußen ist es noch immer stockfinster. Bevor sie überhaupt die Jacke auszieht, hat sie den PC hochgefahren, den Sendeplan ausgedruckt ...

Birgit Steinbusch ist schon am Computer aktiv und checkt den Sendplan (Foto: SWR)
... und sich mit Frank über die "Teilzeit-Royals" Harry und Meghan ausgetauscht.

+++ Für die Hörer ganz wichtig +++

4:42 Uhr: Wie wird das Wetter? Birgit besorgt sich die Informationen von den Wetterexperten und dann hört man erstmal nur noch: Tastengeklapper.

+++ Reden ist wichtig +++

4:46 Uhr: Ist der Sendeplan seit gestern Abend unverändert geblieben, muss noch was verschoben werden, wo gibt es noch Lücken? Für die Kölner-Dom-Geschichte hat Frank mittlerweile eine Bestätigung vom WDR, sie kommt noch in die Sendung.

Die Jacke hängt übrigens noch immer nicht am Haken.

+++ Ab ins Studio +++

Am Morgen zählt jede Minute

Birgit Steinbusch, SWR1 Moderatorin

4:48 Uhr: .... und deshalb legt Birgit den Weg ins Studio immer in Rekordzeit zurück.

+++ Mikrofon-Check +++

4:50 Uhr: In zehn Minuten geht's los. Techniker Jochen Bleicher hat das Studio aus dem Dornröschenschlaf erweckt. Endlich zieht Birgit die Jacke aus. Butterbrote und Thermoskanne mit Tee raus, Moderationstisch auf die richtige Höhe einstellen, Programme hochfahren und Kopfhörer auf die Ohren.

+++ Früher ist alles besser +++

Birgit Steinbusch moderiert bei SWR1 Rheinland-Pfalz den Guten Morgen (Foto: SWR)
Die Hörer können sie normalerweise nur hören - und so sieht es aus, wenn sie moderiert

5:02 Uhr: Erst die Nachrichten und dann geht von Birgit ein fröhliches "Guten Morgen Rheinland-Pfalz" ins Land.

+++ Birgit voll multi-tasking-fähig +++

5:15 Uhr: Moderieren, Jingle abfahren, Notizen zur nächsten Moderation, nebenbei Recherche zum USA-Iran-Konflikt und ein Biss ins Käsebrot. Ach ja: Und zur Musik mitwippen geht bei Birgit auch noch nebenbei.

+++ Programm-Check +++

5:25 Uhr: Rücksprache mit Redakteur Frank über die Reihenfolge der Beiträge. Erst der Megxit oder der Kölner Dom? Der Feinschliff steht an.

+++ Nachrichten, Wetter und nochmal durchatmen +++

5:30 Uhr: Die Hörer werden weiter auf dem Laufenden gehalten und Birgit hat die Chance, zwischen Musik, Anmoderationen und Beiträgen fertig zu kauen. Eine kleine Süßigkeit ist jeden Morgen in ihrer Brotdose.

3 Schokokugeln - das ist heute meine Belohnung fürs frühe Aufstehen!

+++ Was ist auf den Straßen los? +++

5:45 Uhr: Verkehrsredakteur Max Sprengart ist jetzt auch am Start und liest sich durch die Staumeldungen - heute Früh ist es nur eine einzige, das wird nicht lange so bleiben.

+++ Rundgang durch die Redaktion in Bildern +++

Hinter den Kulissen Guten Morgen Rheinland-Pfalz in Bildern

Moderatorin Birgit Steinbusch fährt im Auto auf den Parkplatz am SWR Funkhaus in Mainz (Foto: SWR)
Guten Morgen - hier kommt Birgit zu sehr, sehr früher Stunde Bild in Detailansicht öffnen
Viele Bildschirme, viele Knöpfe, viele Lichter - fehlt nur noch Birgit, um das Kommando im Studio zu übernehmen Bild in Detailansicht öffnen
Techniker Jürgen Bleicher hat für die Moderatorin alles im Studio hochgefahren. "Er ist unsere Verbindung in die Welt", sagt Birgit. Bild in Detailansicht öffnen
Nachrichtenredakteur Olaf Paust ist auch ganz früh am Schreibtisch. Ab 4 Uhr bereitet er die Nachrichten vor, ab 5 Uhr präsentiert er sie im Halbstundentakt Bild in Detailansicht öffnen
Er hat die Straßen im Blick: Verkehrsredakteur Max Sprengart. Aus diesem Raum wird er in die Sendung zugeschaltet, um über Unfälle, glatte Straßen und Staus zu berichten Bild in Detailansicht öffnen

+++ Zurück im Redaktionsbüro +++

5:55 Uhr: Frank hat zwischenzeitlich natürlich nicht Däumchen gedreht. Zu seinem Job gehören Telefonkonferenzen und der Austausch mit anderen SWR-Studios.

+++ Das Büro füllt sich +++

6:05 Uhr: Madeleine Kling ist als zweite Redakteurin hinzugekommen. Wenn "nichts brennt", ist Zeit für einen schnellen Kaffee - aber nur nebenher. Agenturmeldungen, Berichte und Beiträge müssen bearbeitet werden.

Kaffeekanne (Foto: SWR)
Ohne Kaffee geht's bei Madeleine nicht - den gibt es aber erst im Büro

+++ Reger Betrieb +++

ab 6:00 Uhr: Ein Kommen und Gehen im Redaktionsbüro. Onliner, Planer und Chefs geben sich die Klinke in die Hand.

+++ Wie am Schnürchen +++

6.40 Uhr: Die Sendung läuft wie geschmiert. Birgit hat Zeit, sich einen so genannten Stinger zusammenzubasteln. Für ihre Moderation zum Kölner Dom, bei dem die Feuerwehr wegen (vermeintlicher) Rauchschwaden im Einsatz war, schneidet sie sich einen musikalischen Rausschmeißer zurecht ... mehr wird hier noch nicht verraten.

+++ Ab in die Abnahme +++

6.42 Uhr: Auch wenn Birgit ihren musikalischen Abbinder ganz toll findet - es geht nichts über das Vier-Ohren-Prinzip! Frank hört sich den Stinger an.

+++ Nur ein Knöpfchen entfernt +++

6:50 Uhr: Frank findet Birgits Idee super und gibt sein Okay.

Gegensprechanlage im Redaktionsbüro von SWR1 Rheinland-Pfalz (Foto: SWR)
Frank drückt aufs Knöpfchen und kann über diese Gegensprechanlage direkt mit Birgit im Studio sprechen. Geht anders herum natürlich genauso.

+++ Die Straßen werden voller +++

7:00 Uhr: Der Berufsverkehr macht sich bemerkbar, nach einer Staumeldung um 6 Uhr sind es mittlerweile schon sechs. Es können aber auch gerne mal 20 sein. Da muss dann mehr Zeit eingeplant werden. A propos Zeit:

+++ Mathematik für Moderatoren +++

von 5 bis 9 Uhr: Jede Stunde hat 60 Minuten - da müssen Titel, Beiträge und Moderationen reinpassen. Also wird immer wieder gerechnet, ob und wie man es passend machen kann.

Wenn die Beatles am Ende nur 20 Sekunden laufen, dann habe ich mich verrechnet

Birgit Steinbusch, SWR1 Moderatorin

+++ Es dämmert +++

7:04 Uhr: Für die Kollegen ist der Tag schon mehrere Stunden alt. Ein Blick aus dem Studiofenster beweist: Draußen wird es jetzt erst langsam hell.

+++ Und jetzt: Was am Kölner Dom wirklich geschah +++

7:22 Uhr:

Dauer

+++ Direkter Draht zu den Hörern +++

7.40 Uhr: Die Hörer im Land sind auch schon längst aus den Federn, stellen Fragen, äußern Lob und Kritik. Birgit hat im Studio alles im Blick und nutzt die Zeit während Nachrichten und Musiktitel laufen, um so schnell wie möglich zu antworten.

Wieder so ein Morgen, an dem ich durch Ihre Musik in Partylaune versetzt werde

Zuschrift von SWR1-Hörer Udo Neukirchen um 7:48 Uhr

Partylaune bei den Hörern, beste Stimmung bei Moderatorin und Redakteuren - läuft bei SWR1!

+++ Endspurt am Mikro +++

8:00 Uhr: Birgit geht in die vierte Stunde der Sendung, die Handball-EM geht an dem Tag in die erste Runde. Ein Interview mit dem Trainer der Ludwigshafener Eulen macht ihr sofort Lust darauf, mit der deutschen Mannschaft mitzufiebern:

Ich dreh' da beim Handball echt durch, das ist so spannend

Guten Morgen Rheinland-Pfalz (Foto: SWR)
Wenn Birgit von Handball schwärmt - bei so viel Dynamik wird kein Foto scharf!

+++ Knabbern und Kürzen +++

8:10 Uhr: Frühredakteurin Madeleine bringt weitere Beiträge in Form. Nebenbei werden Möhren geknabbert. Wenn sich die Ereignisse in den nächsten Stunden überschlagen, hat sie vielleicht auch für den Papierkorb gearbeitet. Redakteursschicksal!

Redakteurin Madeleine Kling im Büro (Foto: SWR)
Madeleine Kling sorgt mit Frank Harbeck im Team dafür, dass Beiträge pünktlich sendefertig sind und alle wichtigen, aktuellen Entwicklungen ins Programm kommen.

+++ Konferenz bitte! +++

8.45 Uhr: Die Frühredakteure gehen in die Redaktionskonferenz. Hier wird gesammelt: Kritik, Lob, Ideen. Und abgestimmt: Wie sieht der Rest des Tages bei SWR1 Rheinland-Pfalz aus?

+++ Gute Laune im Doppelpack +++

8:53 Uhr: Für Birgit heißt es jetzt noch aufräumen und das Studio für den Kollegen vom Vormittag vorbereiten. Moderator Hanns Lohmann kommt ins Studio und jetzt gibt es dort zwei Mal geballt gute Laune.

+++ Endspurt +++

9.01 Uhr: Zurück ins Redaktionsbüro, ein kurzer Blick mit Frank und Madeleine auf den nächsten Tag. Die beiden haben noch ein paar Stunden Arbeit vor sich, bis sie von den zwei Spätkollegen abgelöst werden. Die übernehmen ab dem späten Vormittag die Planung für die nächste Sendung.

+++ Sendepause +++

9:05: Draußen ist es hell, bei Birgit geht bald das Licht aus. Verschnaufpause, bis um 13 Uhr wieder der Wecker geht. Dann ist Zeit für den ersten Kaffee des Tages, damit Birgit gegen 16 Uhr für die Vorbereitungen wieder topfit und gut gelaunt im Büro ist.

AUTOR/IN
STAND