In Paar im Sonnenuntergang (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / Martin Huber / picturedesk.com)

Entscheidungshilfe per Test Unglücklich in der Partnerschaft - Soll ich gehen oder bleiben?

Schlussmachen oder nicht? Um sich darüber klar zu werden, hat ein Münchner Wissenschaftler einen Test mit Fragen entwickelt, der bei der Entscheidung helfen soll. 

Der Test des Beziehungspsychologen Wieland Stolzenburg klingt einfach: Ein paar Antworten und der Computer spuckt die Empfehlung zu Schlussmachen aus.

SWR1: So einfach ist es vermutlich nicht?

Wieland Stolzenburg: Ein Test kann nur eine grobe Tendenz herausgeben. Mit zehn oder 20 Fragen lässt sich nicht klären, ob ich in der Beziehung bleiben soll oder nicht.

SWR1: Was sind die wichtigsten Fragen?

Stolzenburg: Habe ich alles dafür gegeben, dass sich die Beziehung verbessert hat? Bin ich in Kontakt gegangen mit meinem Partner und habe über die Themen gesprochen, die mich beschäftigen? Habe ich reflektiert und herausgefunden, was es vielleicht selbst mit mir und meinem Leben zu tun hat?

SWR1: Heißt, die Fehler liegen oft bei einem selbst?

Stolzenburg: Definitiv, ich würde sogar sagen, dass das in 80 bis 90 Prozent der Fall ist. Wir alle tragen Dinge in unserem Rucksack aus unserer Kindheit oder aus unseren vorherigen Beziehungserfahrungen und die werden von dem Partner im Prinzip nur angetriggert oder berührt. Das schmerzt uns und deshalb gehen wir erstmal intuitiv davon aus, der andere hat uns verletzt oder hat etwas gemacht, was uns nicht gut tat.

SWR1: Wie finden wir das heraus?

Stolzenburg: Letztendlich sind das meist unsere eigenen unverarbeiteten Themen, die sich dort zeigen. Wenn man von Partnerschaft zu Partnerschaft geht, nimmt man diese Themen ja mit und das ist oft ein guter Indikator zu sehen, ob sich die Themen wiederholen. Und wenn sie sich wiederholen, dann ist das der deutliche Hinweis, dass es mit uns selbst zu tun hat.

STAND