Hunde der Rasse Kangal werden oft im Ausland auf der Straße aufgelesen und landen in Tierheimen (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / Christoph Schmidt/dpa)

Bestellt übers Internet Wenn der Hund aus dem Ausland zum Problemfall wird

Straßen- und Zuchthunde aus dem Ausland können einfach und schnell übers Internet bestellt werden. Bei uns landen viele der sogenannten Problemhunde im Tierheim und sind nur schwer vermittelbar.

Mit Holger Schüler, einem der bekanntesten Hundetrainer Deutschlands, haben wir über Erziehungsmöglichkeiten solcher Tiere gesprochen

Hund hinter Gitterstäben in einem Tierheimzwinger (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Andreas Arnold/dpa)
Leider landen viele der Hunde aus dem Ausland im Tierheim picture alliance/Andreas Arnold/dpa

SWR1: Wie schwer ist die Erziehung solcher "Problemhunde"?

Holger Schüler: Die Erziehung ist schwer, weil diese Hunde ganz andere Lebensstandards haben. Sie leben im Ausland auf der Straße, müssen ihr Fressen suchen, haben sehr viel Freiheiten und benehmen sich "hundig". Jetzt kommen sie in eine warme Wohnung, wo es Regeln gibt und ein Mensch da ist, der die Vierbeiner vermenschlicht. Das gibt dann ein ganz großes Problem und das Tier ist schwer zu erziehen.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP

SWR1: Sobald ich einen "Problemhund" nach Hause hole, welche Kosten kommen auf mich zu?

Holger Schüler: Man muss immer daran denken, dass Welpen eine Vorprägung schon im Mutterleib bekommen. Hat die Mutter sehr viel Stress, wirkt sich das auch auf den Welpen aus. Es kostet einiges, diesen Hund aus dem Ausland beim Tierarzt untersuchen zu lassen, dazu kommen Trainingskosten der Hundeschule. Da kann ganz schnell ein dreistelliger Betrag zusammen kommen.

SWR1: Mit wie vielen Trainingseinheiten muss man bei einem Hund aus dem Ausland im schlimmsten Fall rechnen?

Holger Schüler: Es gibt Hunde, die aus dem Ausland kommen, die nur zwei- bis viermal trainiert werden müssen. Dabei kommt es auch immer ein bisschen darauf an, wie der Besitzer mitarbeitet. Die Zahl der "Problemhunde" hat sich in meiner Hundeschule in den letzten 15 Jahren vervierfacht und nach meiner Erfahrung dauert es sehr lange, bis sie wieder sozialisiert sind.

Hundetraining (Foto: SWR, SWR -)
Beim Hundetraining lernen Mensch und Hund. Bei Problemhunden sind oft viele Einheiten notwendig. SWR -

SWR1: Einen Hund aus dem Ausland holen – macht das Sinn oder ist das falsch verstandene Tierliebe?

Holger Schüler: Mittlerweile ist es falsch verstandene Tierliebe und es gibt schon so etwas wie eine Hundemafia. Ich würde da ganz genau hinschauen, ob ich unbedingt einen Hund aus dem Ausland holen möchte.

SWR1: Stichwort "Tiermafia und skrupellose Züchter". Woran erkennt man sie?

Holger Schüler: Wenn ich auf einer Webseite bin, wo ein Züchter mehr als eine Rasse anbietet, dann ist das unseriös. Wenn ich einen Züchter habe, der nur eine Rasse züchtet und - wenn alles gut geht - einmal im Jahr oder einmal alle zwei Jahre Welpen anbietet, dann ist das seriös.

"Es dauert sehr lange, bis sie wieder sozialisiert sind"

Hundetrainer Holger Schüler über den Trainingsaufwand bei Problemhunden

SWR1: Was ist von Tierschutzorganisationen zu halten, die solche Hunde über das Internet anbieten?

Holger Schüler: Es gibt natürlich sehr gute Tierorganisationen, die sich wirklich viel Mühe geben. Aber leider gibt es auch Tierorganisationen, die Hunde aus dem Ausland holen, diese über das Internet anbieten und dann an einer Raststätte abgeben. Das ist kein Tierschutz mehr, das ist nur Verkauf – auch da sollte man sich überlegen, ob man das unterstützen möchte.

SWR1: Wenn man sich für einen Hund aus dem Ausland entscheidet, muss man sich einfach viel Zeit nehmen, viel Liebe investieren und ganz viel Geduld mitbringen, oder?

Holger Schüler: Es ist wie überall: Wenn sich jemand ein Auto holt, geht er hin, schaut es sich an, spricht mit dem Händler und macht eine Probefahrt – das dauert, genau wie bei Hunden. Wer sich entscheidet, einen Hund zu holen – egal ob aus dem Ausland, Tierheim oder von einem Züchter - sollte vorher mit Fachleuten sprechen und da auch ganz klar schon Trainingsziele setzen. Dann holt man den Hund am besten gemeinsam ab und fängt auch da direkt an zu trainieren.

Das Interview führte SWR1 Moderatorin Steffi Stronczyk

STAND