Zitronen-Limettenwasser (Foto: Colourbox)

Bei Hitze genug trinken - aber mit Geschmack Damit aromatisieren Sie Ihr Wasser selbst

Gerade an heißen Tagen ist ausreichend Flüssigkeit lebensnotwendig. Damit die Hitze keinen Schaden anrichtet, sollten wir mindestens 1,5 Liter Wasser am Tag zu uns nehmen. Und schmecken soll es auch noch.

Nur Wasser – nicht zu kalt

Frau trinkt Wasser aus einem Glas (Foto: SWR)

Dabei kommt es darauf an, dass wir pures Wasser trinken. Das raten die Experten. Davon dürfen es dann aber auch zwei oder zweieinhalb Liter sein, aber ohne Kohlensäure und keinesfalls gezuckert. Damit scheiden Erfrischungsgetränke, wie zum Beispiel Cola, oder Fruchtsaft aus. Auch die Temperatur des Getränks ist entscheidend. Ideal sind bei großer Hitze lauwarme Getränke. Dann muss unser Organismus für das Erwärmen keine Energie aufwenden. Die Folge, wir schwitzen weniger.

Auf die Zutat kommt es an

privat (Foto: Marcus Netscher)
Limetten-Holunder-Wasser Marcus Netscher

Wem "pures" Wasser, lauwarm und ohne Sprudel auf Dauer zu langweilig wird, der findet gerade im Sommer eigentlich genügend Möglichkeiten, dem Wasser gesunden Geschmack zu verpassen. Für alle Zutaten gilt: Je kleiner und feiner die Zutat geschnitten, gerupft oder zerstoßen ist, desto intensiver und aromatischer wird der Geschmack. Kombinationen sind ausdrücklich erlaubt.

Minifläschchen mit Aromatropfen gibt es ab ca. 3 € zu kaufen. Das reicht dann, um etwa ein bis zwei Liter Wasser zu aromatisieren. Damit lässt sich richtig gut Geld verdienen - denn eigentlich sind Aromen in der Herstellung spottbillig. Also definitiv lieber selber machen!

Sabine Schütze-Kurth aus der Umweltredaktion

Fünf Klassiker

Minze4-5 Minzblätter, zerstoßen oder fein geschnitten
Zitronen-/Limettenwasser1/2 Frucht auspressen
Alternativ können auch nur die Schalen einer unbehandelten(!) Frucht abgeschält ins Wasser gegeben werden.
Grapefruit1 Scheibe
Achtung, sauer!
Apfel1 Scheibe Apfel
ohne Stiel oder Kerngehäuse
Johannisbeereeinige ganze Beeren
ohne Stiel

Diese fünf Klassiker müssen Sie probiert haben. Alle Mengenangaben beziehen sich auf ein Glas (200 bis 250 ml) Wasser. Darüber hinaus können Sie selbst kreativ werden. Experimentieren Sie doch einfach einmal mit Kräutern, oder fruchtsaftreichen Südfrüchten.

Scharf und gesund

Ingwer-Wasser (Foto: Colourbox)
Ingwer-Wasser

Schneiden Sie geschälten Ingwer dazu möglichst fein. Gießen Sie ihn mit kochendem Wasser auf und lassen sie das Wasser über Nacht ziehen. Dann haben die in der Wurzel enthaltenen Aromen und Wirkstoffe genügend Zeit sich richtig zu entfalten. Für einen kaffeelosen Start in einen heißen Sommertag empfehlen Ernährungsexperten ein Glas lauwarmes Ingwerwasser. Ingwerwasser regt übrigens den Kreislauf an.

Grün und gesund

Ein Löffel grüne Teeblätter auf ein Glas kaltes Wasser: Kalt gezogener Grüner Tee ist an heißen Tagen super lecker. Zwar dauert es etwas, bis der Geschmack sich entfaltet, dafür wird kalt gezogener Grün-Tee nicht bitter und hat deutlich weniger Koffein, als klassisch mit heißem Wasser aufgegossener Tee.

Zum Schluss: efsa

Um Ihren genauen individuellen Flüssigkeitsbedarf zu berechnen, können Sie den den Online-Rechner der efsa, der European Food Safety Authority, nutzen.

AUTOR/IN
STAND